mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Suche

 

Der Preis (AT: Gestern ist Nirgendwo)

  • Vincent Krüger auf dem Platz der Demokratie in Gera

  • Sven Gielnik am Garagenhof Seydelstraße in Gera

  • Vincent Krüger und Vanessa Krüger im ehemaligen Albert-Schweitzer-Gymnasium in Gera


Angaben zum Produzenten

Einklappen

Angaben zum Projekt

Einklappen
Titel Der Preis (AT: Gestern ist Nirgendwo)
Projekthomepage www.filmgalerie451.de/filme/der-preis/
Synopsis Der junge Architekt Alex kehrt berufsbedingt nach 20 Jahren in seineHeimatstadt in Thüringen zurück, die er seit dem Mauerfall nicht mehr besucht hat. Unfreiwillig wird er mit der Vergangenheit und den Menschen seines früheren Umfeldes konfrontiert. Das Geheimnis um den Selbstmord seines einstmals besten Freudes, für den er sich seitdem die Schuld gegeben hat, enthüllt sich auf schmerzhafte Art und Weise...
Genre Drama
Eine Produktion von eine Produktion der Schiwago Film GmbH in Zusammenarbeit mit dem SWR
Produzent(in) Marcos Kantis, Martin Lehwald, Michal Pokorny
Producer Meike Götz
Herstellungsleiter(in) Michal Pokorny
Produktionsleiter(in) Olaf Kirbach
Regisseur(in) Elke Hauck
Drehbuchautor(in) Peggy Lehmann
Kameramann(-frau) Michael Kotschi
Szenenbildner(in) Angelica Boehm
Editor(in) Stefan Stabenow
Schauspieler(in) Florian Panzner, Guntbert Warns, Vincent Krüger, Sven Gielnik, Vanessa Krüger, Anne Kanis
Drehzeitraum 27.10.2009 - 10.12.2009
Drehtage in Mitteldeutschland 31
Drehorte in Mitteldeutschland Großschirma OT Siebenlehn (Sachsen), Gera, Endschütz, Porstendorf (Thüringen)
Bundesland Sachsen, Thüringen
Produktionsjahr 2009

Locations in Mitteldeutschland

Einklappen
A Ehemalige Seidenweberei Schulenburg & Bessler Gera
B Haus Schulenburg Gera
C Südfriedhof Gera
D Thüringer Autobahnen