mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Suche

 

Die schönsten Jahre

  • Leipziger Volkszeitung

  • City-Hochhaus Leipzig

  • Koi-Center Erfurt

  • Wohnung Arnstadt


Angaben zum Produzenten

Einklappen

Angaben zum Projekt

Einklappen
Titel Die schönsten Jahre
Synopsis Nina hat es nicht leicht. Im Job unzufrieden, ihre Ehe kaputt und eine Mutter Eva mit der sie sich nicht versteht, noch nie verstanden hat. Eva lebt in Bayern und feiert ihren 80. Geburtstag. Zu dieser Feier kommt auch Nina, die auf dem Weg zu einem Interviewtermin nach Budapest ist. Sie soll Richard Gere und einen tibetanischen Mönch treffen. Der Geburtstag der Mutter verläuft wie Nina es sich vorgestellt hat. Der Umgang miteinander beschränkt sich auf spitze Bemerkungen und unausgesprochenen Vorhaltungen. Dennoch fragt Eva Nina, ob sie nicht mit nach Budapest kommen dürfe. Nina überredet von ihrem Noch-Ehemann Ludwig, der Rückflug und Abholung der Mutter bereits organisiert hat, lässt sich auf die gemeinsame Reise ein. In Budapest angekommen treffen die beiden auf Flora, die Nina als Photographin begleiten soll. Flora begegnet Eva sehr offenherzig und ist ihr von Beginn an sympathisch. Ihr Geheimnis, das sie mit Nina teilt, gibt sie noch nicht preis: Flora und Nina sind ein Liebespaar. Zu dritt entdecken sie Budapest. Mutter und Tochter finden in der leichtlebigen Stadt und in der herzlichen Atmosphäre, die Flora verbreitet, immer mehr zueinander. Höhepunkt ist ein Ausflug nach Szentendere, einem kleinen Ort in der Nähe Budapest zu dem es Eva zieht, weil sie in den Kriegsjahren dort Zeit verbracht hatte. Danach fliegt Eva heim. Am nächsten Tag ereilt Nina der Anruf Ludwigs, der ihr mitteilt, Eva sei ins Krankenhaus eingeliefert und es sei ernst. Nina fliegt zurück nach Deutschland. Im Krankenhaus erfährt sie vom Zustand ihrer Mutter; ihr bleiben noch wenige Tage. Auch Flora kommt Eva am Krankenbett besuchen. Als Eva stirbt, lösen die beiden Freundinnen den Hausstand Evas auf. Sie finden dabei ein Couvert mit Photos: Evas großes Liebes- und Lebensgeheimnis....
Genre Literaturverfilmung
Eine Produktion von nach der gleichnamigen Erzählung von Elke Heidenreich eine Co-Produktion mit dem MDR
Produzent(in) Norbert Sauer
Producer Cornelia Wecker
Herstellungsleiter(in) Eike Hendrich
Produktionsleiter(in) Harald Reinhold
Regisseur(in) Gabi Kubach
Drehbuchautor(in) Scarlett Kleint
Kameramann(-frau) Thomas Etzold
Schauspieler(in) Julia Bremermann, Ulrike Kriener, Doris Schade
Drehzeitraum 08.09. - 12.10.2004
Drehorte in Mitteldeutschland Leipzig (Sachsen), Bad Berka, OT Tiefengruben, Arnstadt, Erfurt, Hohenfelden (Thüringen)
Bundesland Sachsen, Thüringen
Produktionsjahr 2004

Locations in Mitteldeutschland

Einklappen
A Thüringer Autobahnen
B Verlagsgebäude der Leipziger Volkszeitung