mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Suche

 

Boxhagener Platz

  • Dreh in der Friedrich-Schiller-Schule Dessau-Roßlau

  • Dreh in der ehemaligen Kapelle Nicolaistraße Eisleben

  • Dreh auf dem Gelände der ehemalige Steintorschule Halle


Angaben zum Produzenten

Einklappen

Angaben zum Projekt

Einklappen
Titel Boxhagener Platz
Projekthomepage www.boxhagener-platz-film.de
Synopsis Boxhagener Platz ist eine charmant-skurrile Tragikomödie nach dem gleichnamigen Roman von Thorsten Schulz, angesiedelt im Ost-Berlin des Jahres 1968. Während in Prag die Panzer rollen, im Westen Studenten auf die Barrikaden gehen und die sexuelle Revolution von statten geht, erleben Oma Otti und ihr zwölfjähriger Enkel Holger auf dem Ostberliner Boxhagener Platz ihre ganz eigene Revolution.
Genre Tragikomödie
Technisches Format 35mm
Eine Produktion von in Koproduktion mit WDR, ARTE, RBB und Studio Babelsberg Motion Pictures
Produzent(in) Jakob Claussen, Nicole Swidler, Uli Putz
Koproduzent(in) Torsten Schulz
Herstellungsleiter(in) Jens Oberwetter
Produktionsleiter(in) Heino Herrenbrück
Regisseur(in) Matti Geschonneck
Drehbuchautor(in) Torsten Schulz
Kameramann(-frau) Martin Langer
Szenenbildner(in) Lothar Holler
Editor(in) Dirk Grau
Komponist(in) Florian Tessloff
Schauspieler(in) Gudrun Ritter, Michael Gwisdek, Samuel Schneider, Meret Becker, Jürgen Vogel, Horst Krause
Produktionszeitraum 01.02.2009 - 30.11.2009
Drehzeitraum 19.03.2009 - 17.05.2009
Drehtage in Mitteldeutschland 18
Drehorte in Mitteldeutschland Halle (Saale), Dessau-Roßlau, Lutherstadt Eisleben (Sachsen-Anhalt)
Bundesland Sachsen-Anhalt
Produktionsjahr 2009