mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Suche

 

Der Rote Kakadu

  • Loschwitzer Elbbrücke


Angaben zum Produzenten

Einklappen

Angaben zum Projekt

Einklappen
Titel Der Rote Kakadu
Projekthomepage www.x-filme.de/html/kakadu.html
Synopsis Im Frühjahr des Jahres 1961 kommt Siggi nach Dresden. Hals über Kopf verliebt er sich in die junge Dichterin Luise. Über sie lernt er nicht nur das berüchtigte Tanzlokal „Roter Kakadu“ kennen, sondern auch den lebenslustigen Wolle, ihren Ehemann. Siggi schließt Freundschaft mit Wolle und taucht ein in eine neue, faszinierende Welt. Doch die unbeschwerten Abende im „Roten Kakadu“ sind gezählt: Wolle wird verhaftet und plötzlich muss Siggi um Luise und seine Zukunft kämpfen... DER ROTE KAKADU von Dominik Graf erzählt eine Liebesgeschichte im Sommer 1961, dem Jahr des Berliner Mauerbaus. Lebenshunger, Liebe, Rock ‘n’ Roll – und nicht zuletzt die legendäre Dresdner „Kakadu-Bar“ stehen im Mittelpunkt des Films, der authentisch und voller Leidenschaft vom Lebensgefühl der Jugend in der damaligen DDR erzählt.
Genre Liebesfilm
Technisches Format 35mm
Eine Produktion von eine Produktion von X Filme Creative Pool in Co-Produktion mit Seven Pictures und dessen Sendepartner SAT.1 sowie German Filmproductions
Produzent(in) Manuela Stehr
Koproduzent(in) Stefan Gärtner, David Groenewold, Alicia Remirez
Herstellungsleiter(in) Marcos Kantis
Produktionsleiter(in) Rolf Schleitzer
Regisseur(in) Dominik Graf
Drehbuchautor(in) Karin Åström, Michael Klier, Günter Schütter
Kameramann(-frau) Benedict Neuenfels
Szenenbildner(in) Claus-Jürgen Pfeiffer
Editor(in) Christel Suckow
Komponist(in) Dieter Schleip
Schauspieler(in) Max Riemelt, Jessica Schwarz, Ronald Zehrfeld, Devid Striesow
Drehzeitraum 27.07.2005 - 06.10.2005
Drehorte in Mitteldeutschland Dresden, Leipzig, Arnsdorf, Zittau (Sachsen)
Bundesland Sachsen
Produktionsjahr 2004

Locations in Mitteldeutschland

Einklappen
A Semperoper Dresden
B Loschwitzer Elbbrücke "Blaues Wunder"
C Dresdner Elbauen
D Parkhotel Weißer Hirsch Dresden