mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Suche

 

Striche ziehen. (AT: Ein Strich aus weißer Tünche)

  • Thomas Onißeit, Maik Vollmann und Frank Willmann in der Schleiferei Vollmann in Weimar

  • Thomas Onißeit


Angaben zum Produzenten

Einklappen

Angaben zum Projekt

Einklappen
Titel Striche ziehen. (AT: Ein Strich aus weißer Tünche)
Projekthomepage www.striche-ziehen.de
Synopsis Eine Mauerkunstaktion 1986, die mit einer folgenschweren Verhaftung enden sollte. Eine undichte Stelle in der Weimarer Punkszene der achtziger Jahre: Ein Verrat steht heute im Raum. Die Motive hierfür bleiben unklar. Die Folgen indessen ziehen ihren perfiden Strich bis ins Heute. Zerwürfnisse, Ärger, Unverständnis. Nichts, was sich heute davon noch auflösen ließe. "Alles STASI außer Mutti"? Nein, DDR Archeologie pur! Der Film erzählt von der Spannung zwischen Subkultur und Diktatur. Vergnügt, lärmend und wütend nehmen sich ihre Protagonisten Freiheiten heraus, die scheinbar undenkbar waren. Ex-DDR, Punkmusik, Mauer, Verrat und Ausreise in den Westen: ein Film, der seine Auseinandersetzung damit offensiv führt und seine Sicht darauf als andauernden Balanceakt sieht.
Genre Dokumentarfilm
Produzent(in) realistfilm Gerd Kroske
Herstellungsleiter(in) Jens Scherer
Produktionsleiter(in) Fritz Hartthaler, Evelyn Wenzel
Regisseur(in) Gerd Kroske
Drehbuchautor(in) Gerd Kroske
Kameramann(-frau) Anne Misselwitz
Komponist(in) Klaus Janek, Die Madmans, KG Rest
Drehzeitraum 11.12.2012 - 28.11.2013
Drehtage in Mitteldeutschland 9
Drehorte in Mitteldeutschland Dresden, Görlitz, Zittau, Herrnhut OT Großhennersdorf, Herrnhut, Oderwitz (Sachsen), Weimar, Erfurt (Thüringen)
Bundesland Sachsen, Thüringen
Produktionsjahr 2013

Locations in Mitteldeutschland

Einklappen
A Dresdner Elbauen
B Residenz Café Weimar
C Park an der Ilm Weimar
D Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar
E Historische Altstadt Görlitz
F Altstadt Zittau
G Domplatz Erfurt
H Marktplatz Weimar