mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Suche

 

Lauf Junge Lauf

  • Andrzej Tkacz (mitte) in Zörbig

  • Zbigniew Zamachowski (vorn) an der Hauptstraße in Lebendorf

  • Andrzej Tkacz (vorn links) in Zörbig


Angaben zum Produzenten

Einklappen

Angaben zum Projekt

Einklappen
Titel Lauf Junge Lauf
Projekthomepage laufjungelauf-derfilm.de
Synopsis Jurek ist ungefähr neun, als ihm die Flucht aus dem Warschauer Ghetto gelingt. Bis zum Ende des Krieges wird er sich allein durch die Wälder schlagen. Er erlebt Unglaubliches, trifft Menschen, die ihm helfen, und solche, die ihn verraten werden.
Genre Drama
Technisches Format 35mm
Eine Produktion von Lauf Junge Lauf ist eine deutsch-französische Koproduktion zwischen bittersuess pictures und Ciné-Sud Promotion, koproduziert von A Company Filmproduktion, B.A. Produktion sowie Quinte Film und ist eine ARD-Koproduktion unter Federführung des BR/ARTE in Zusammenarbeit mit der Degeto, dem HR, dem MDR sowie dem RBB.
Produzent(in) Susa Kusche, Pepe Danquart, Uwe Spiller
Koproduzent(in) Hanneke van der Tas, Thierry Lenouvel, Alexander van Dülmen, Antonio Exacoustos jun., Mirjam Quinte
Herstellungsleiter(in) Susa Kusche
Produktionsleiter(in) Tom Sternitzke
Regisseur(in) Pepe Danquart
Drehbuchautor(in) Heinrich Hadding
Kameramann(-frau) Daniel Gottschalk
Szenenbildner(in) Matthias Müsse
Editor(in) Richard Marizy
Schauspieler(in) Andrzej Tkacz, Kamil Tkacz, Elisabeth Duda, Jeanette Hain, Rainer Bock, Itay Tiran
Produktionszeitraum 10.06.2012 - 31.12.2013
Drehzeitraum 21.08.2012 - 30.01.2013
Drehtage in Mitteldeutschland 12
Drehorte in Mitteldeutschland Löbnitz (Sachsen), Zörbig, Zehbitz, Raguhn-Jeßnitz, Nienburg, Muldestausee, Landsberg, Könnern, Harzgerode, Halle (Saale), Bernburg, Aschersleben (Sachsen-Anhalt)
Bundesland Sachsen, Sachsen-Anhalt
Produktionsjahr 2012