mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Suche

 

Hunger auf Leben

  • Oper Leipzig


Angaben zum Produzenten

Einklappen

Angaben zum Projekt

Einklappen
Titel Hunger auf Leben
Synopsis Das Leben der bekannten DDR-Schriftstellerin Brigitte Reiman (1933 - 1973), die früh an Krebs gestorben ist, beschreibt der TV-Film: Den Weg und die Wandlung der exotisch schönen Frau von der romantischen Träumerin und Mitläuferin zur Aussteigerin, vom Routinetalent zur ernstzunehmenden Künstlerin. Sie war viermal verheiratet, hatte zahllose Affären, war immer voller Gewissensbisse. Am Ende zerbrach sie nicht nur an ihrer Krankheit, sondern auch an Ignoranz, Reglementierung und geistiger Enge. Die Handlung basiert auf ihren Tagebüchern, geht aber frei mit Personen, Daten und Ereignissen um.
Genre Drama
Eine Produktion von Saxonia Media Filmproduktion GmbH in Koproduktion mit MDR und ARTE
Produzent(in) Hans-Werner Honert
Herstellungsleiter(in) Sven Sund
Produktionsleiter(in) Michael Schmidt
Regisseur(in) Markus Imboden
Drehbuchautor(in) Scarlett Kleint
Kameramann(-frau) Hans Grimmelmann
Schauspieler(in) Martina Gedeck, Kai Wiesinger, Ulrich Mühe, Heinrich Schmieder, Uwe Bohm
Produktionszeitraum 25.08.2003 - 02.10.2003
Drehorte in Mitteldeutschland Leipzig, Delitzsch, Boxberg, Zschepplin OT Hohenprießnitz (Sachsen), Bitterfeld-Wolfen (Sachsen-Anhalt)
Bundesland Sachsen, Sachsen-Anhalt
Produktionsjahr 2003

Locations in Mitteldeutschland

Einklappen
A Oper Leipzig
B Konsumzentrale Leipzig
C Ring-Café Leipzig
D Alte Messe Leipzig