mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Suche

 

Die verlorene Zeit

  • Dreh an der Deutsch-Deutschen Grenze bei Jeebel


Angaben zum Produzenten

Einklappen

Angaben zum Projekt

Einklappen
Titel Die verlorene Zeit
Synopsis Inspiriert von wahren Ereignissen, erzählt "Die verlorene Zeit" eine außergewöhliche Liebesgeschichte, die 1944 in einem KZ in Polen beginnt. Ein junger polnischer Häftling rettet durch eine gewagte Flucht aus einem KZ seiner Geliebten Hannah Silberstein das Leben. In den Wirren der letzten Kriegsmonate verlieren sich die beiden jedoch und glauben der andere sei tot. Dreißig Jahre später in New York meint die glücklich verheiratete Hannah Levine ihren Geliebten von damals in einem TV Interview wiederzuerkennen. Sie beginnt ihn zu suchen.
Eine Produktion von in Koproduktion mit NDR, MDR und ARTE
Produzent(in) Sven Woldt
Produktionsleiter(in) Stefan Zahlbaum
Regisseur(in) Anna Justice
Drehbuchautor(in) Pamela Katz
Kameramann(-frau) Sebastian Edschmid
Szenenbildner(in) Andreas Olshausen
Editor(in) Uta Schmidt
Komponist(in) Julian Maas, Christoph M. Kaiser
Schauspieler(in) Alice Dwyer, Dagmar Manzel, Mateusz Damiecki, David Rasche, Susanne Lothar, Florian Lukas
Drehzeitraum 26.11.2009 - 11.07.2010
Drehtage in Mitteldeutschland 2
Drehorte in Mitteldeutschland Jeebel (Sachsen-Anhalt)
Bundesland Sachsen-Anhalt
Produktionsjahr 2010