mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Bunkermuseum Frauenwald

  • Kommandozentrale

  • Eingang Westen

  • Arbeitszimmer

  • Arbeitsplatz

  • Schlafraum

  • Arztzimmer

  • Waschraum

  • Anlage

  • Gang

  • Plan


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Bunkermuseum Frauenwald
Verwaltungs- und Sozialbauten » Militär- und Grenzanlagen » Bunker
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Ilm-Kreis
Adresse Am Rothenberg 1
98711 Frauenwald
Internet www.waldhotel-rennsteighoehe.de/bunkermuseum-rennsteig.php
Ansprechpartner Drehgenehmigung Kathleen Höhn
Waldhotel Rennsteighöhe
Inhaber
Am Rothenberg 1
98711 Frauenwald
T: +49 (0) 36782 62200
F: +49 (0) 36782 62201
Ansprechpartner
vor Ort
Kathleen Höhn
Waldhotel Rennsteighöhe
Inhaber
Am Rothenberg 1
98711 Frauenwald
T: +49 (0) 36782 62200
F: +49 (0) 36782 62201
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich keine

Die ehemalige unterirdische militärische Nachrichten- und Bunkeranlage der DDR-Staatssicherheit befindet sich auf einem Hotelgelände in ruhiger Waldlage und wird heute als Museum genutzt. Zur Zeit des Kalten Krieges sollte der Bunker mit einer Größe von 3600 qm im Kriegsfall dem Schutz und der Führung von MfS- und Militäreinheiten dienen. Die Einrichtung und die Notstromanlage sind originalgetreu erhalten. Zur Bunkeranlage gehören Nachrichtenzentrale, Kommandantenraum, Bunkersteuerungszentrale, Entgiftungsschleuse, Waschraum, Arztstation, Schlaf- und Aufenthaltsräume. Im heutigen Waldhotel waren ein Lagebesprechungsraum und mehrere Notunterkünfte untergebracht.


im Thüringer Wald, 16 km von Ilmenau entfernt


Museum


nahezu im Orginalzustand erhalten


typische Bunkeranlage der DDR zur Zeit des Kalten Krieges


Nachkriegsarchitektur
Sozialistische Baukunst


1974-1976


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Bunkeranlage mit Nachrichtentechnik, Notstromanlage, Schutzausrüstungen im Originalzustand, Kommandantenraum, Bunkersteuerungszentrale, Nachrichtenzentrale, Entgiftungsschleusen mit Duschen, Ess-, Wohn- und Schlafräume mit Betten, Tischen und Stühlen, Waschraum mit Waschbecken und Toiletten, Arztzimmer mit Krankenliege, OP-Licht und Schreibtisch

weiteres Bildmaterial


Kommandozentrale und Schutzbunker der MfS-Bezirksverwaltung Suhl


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Der 3600 qm große Schutzbunker besteht aus einer unterirdischen Bunkeranlage mit engen, schlauchförmigen Gängen und Räumen (ca. 2 bis 3 m breit und 10 bis 20 m lang), einer ebenerdigen Lagerhalle über dem Bunker (die heute verpachtet und nicht zu begehen ist) und dem heutigen Waldhotel, in dem ein Lagebesprechungsraum und mehrere Notunterkünfte untergebracht waren.
Grundriss und Lageplan sind beim Waldhotel (s.o.) zu erfragen.


ausreichend Räume für Aufenthalt, Maske, Garderobe und Catering im Waldhotel vorhanden; Catering kann über den Restaurantbetrieb bestellt werden, das Hotel hat 54 Betten (7 Doppelzimmer, 5 Bungalows und 5 Apartments für je 2 bis 5 Personen)


Strom, Telefon, Wasser und sanitäre Einrichtungen im Hotel ausreichend vorhanden (Strom und Wasser im Bunker abgestellt)


unterirdische Anlage, ebenerdig Halle und Hotel


Treppe zur Halle ca. 1,40 m breit und 2 m hoch


keine


Decke im Bunker: 2,10 m bis 2,40 m hoch, uneingeschränkte Belastung


aufgrund der unterirdischen Lage innen teilweise künstlich beleuchtet, ansonsten dunkel; außen durch die Waldlage teilweise schattig


sehr ruhig


Park- und Stellflächen für eine große Filmproduktion ausreichend vorhanden


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A71 Ausfahrt Ilmenau West, B4 Abzweig Frauenwald
Bahn Bahnhof Ilmenau, Busverbindung
Flugzeug Flughafen Erfurt-Weimar in 60 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Es existieren weitere Unterlagen zur Bunkeranlage, histiorische Militärfahrzeuge, Kostüme und Requisiten. Die entsprechenden Kontakte kann das Hotel (s.o.) herstellen. Komparsen können ebenfalls vom Hotel vermittelt werden.
Erfahrung mit Dreharbeiten Fernsehdokumentationen (u.a. MDR, WDR, Sat)