mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Eckartsburg

  • Eckartsburg

  • Südflügel mit romanischem Torhaus, Süden

  • romanisches Torhaus, Süden

  • romanisches Torhaus, Norden

  • Tor Zur Kernburg, Osten

  • Kernburg, Blick nach Osten

  • Kernburg mit Wohnturm und Palas, Osten

  • Blick vom Wohnturm auf die Burganlage Richtung Osten

  • Ringwall im Osten der Vorburg, Blick nach Süden

  • Ringwall am Südflügel, Blick nach Osten

  • Ringwall am Südflügel, Blick nach Südost

  • Blick von der Zufahrt auf die Burg, Südost


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Eckartsburg
Herrschaftsbauten » Burgen
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Burgenlandkreis
Adresse Burgweg 13b
06648 Eckartsberga
Internet www.dome-schloesser.de/eckartsburg
Ansprechpartner Drehgenehmigung Marion Gacek
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt I OT Leitzkau
Juristin
Am Schloss 4
39279 Gommern OT Gommern
T: +49 (0) 39241 93432
F: +49 (0) 39241 93434
Ansprechpartner
vor Ort
Thomas Schütze
Burgschänke auf der Eckartsburg
Inhaber
Burgweg 13 B
06648 Eckartsberga
T: +49 (0) 34467 419700
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache und unter Berücksichtigung von Veranstaltungen der Burgschänke Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache mit der Stiftung Dome und Schlösser Sachsen-Anhalt und dem Inhaber der Burgschänke

Die oberhalb der Stadt Eckartsberga gelegene Eckartsburg ist seit etwa einhundertfünfzig Jahren ein beliebtes Ausflugsziel. Die heutige Burgruine stammt aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts. Sie wurde im wesentlichen aus Kalkstein errichtet, besteht aus Vor- und Hauptburg und ist von einem Graben-Wall-System umgeben. In der Vorburg steht nur noch ein Bergfried, im romanischen Wachturm der Hauptburg befindet sich heute ein Museum. Die Reste des romanischen Palastes werden als Standesamt, Konzertsaal und als Gaststätte genutzt.
weitere Bilder von der Burg


in der Saale-Unstrut-Region oberhalb von Eckartsberga, 20 km südwestlich von Naumburg


Gaststätte, Museum, Veranstaltungsort


zum Teil saniert


Die Anlage besteht aus bedeutenden Resten romanischen Ursprungs mit einigen jüngeren gotischen Bestandteilen. Die Ringmauern stammen aus dem 12. und 13. Jahrhundet, in der Vorburg steht ein frühgotischer Bergfried und das romanische Torhaus. In der Kernburg befinden sich der romanische Wohnturm, der romanische Palas, ein spätgotischer Wohnbau, der Jungfernturm sowie gotische Keller.


Romanik


11. Jahrhundert - 12. Jahrhundert, 13. Jahrhundert, 14. Jahrhundert, 15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


In der Gastwirtschaft mit Rittersaal und Jägerstube: Holztäfelung, Parkett, originale Gegenstände zur Dekoration, Laufrad von 1811; in der Jägerstube sind ein Wildschweinkopf, Falke und ein Waschbär dekoriert. Der ehemalige Palas: Ruine ausgebaut, wird für Hochzeiten genutzt, Wände aus Naturstein, Glasdach.


998 als Grenzfeste des Markgrafen Eckehard I. gegründet, der die erste Burg an dieser Stelle erbaute. Zwischen 1046 und 1247 mehrere Besitzerwechsel, u.a. Ludwig der Springer. Später Verbannungsort für Anna von Österreich, die hier von 1457 bis 1462 lebte. Ab dem 18. Jahrhundert diente die Burg als Kornmagazin und gelegentlich als Wohnung für Beamte des Rentamtes. Ab 1815 stand die Burg unter preußischer Verwaltung, seit 1861 befindet sich im Südflügel eine Gastwirtschaft. Weitere Informationen finden Sie hier: www.dome-schloesser.de/wp-content/uploads/2015/08/Zeittafel_Erckartsburg.pdf .


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Räume können nach Absprache von der Gastwirtschaft zur Verfügung gestellt werden.


Auf dem Gelände befinden sich Stark- und Normalstromanschlüsse, Wasseranschlüsse und sanitäre Anlagen.


Die Burg liegt oberhalb von Eckardsberga, es sind nur die Geräusche der Besucher zu hören.


Direkt vor dem Objekt gibt es einen sehr großen Parkplatz, mit Sondergenehmigung kann in der Vorburg geparkt werden.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A 9 Abf. Naumburg, B87 Richtung Eckartsberga
Bahn Bahnhof Naumburg
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Unterkünfte in der Region
Wirtschaftsförderung der Region
Übersicht Verwaltung

Presseanfragen und Ansprechpartnerin Öffentlichkeitsarbeit:
Eta Erlhofer-Helten, MA
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt
Leitung Zentrale Aufgaben I Kommunikation
Moritzburgring 2-4
06108 Halle (Saale)
T: +49 345 4704999910
F: +49 345 4704999920
eta.erlhofer-helten@dome-schloesser.de

weitere Linkempfehlungen:
www.strasse-der-romanik.net
www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de
www.vereinigtedomstifter.de
www.dome-schloesser.de
www.saale-unstrut-tourismus.de
www.himmelswege.de
Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de
Erfahrung mit Dreharbeiten "1 ½ Ritter – auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde", Barefoot Films GmbH, 2008