mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Schloss Roßla

  • Schloss Roßla

  • Schloss Roßla, Haupteingang, Osten

  • Schloss Roßla, Haupteingang, Osten

  • Erdgeschoss, Foyer und Zugang zum Hof

  • Hof

  • Hof

  • Hof

  • Hof

  • Erdgeschoss, Foyer

  • Erdgeschoss, Foyer

  • Erdgeschoss, Foyer

  • Erdgeschoss, Zimmer

  • 1. Obergeschoss, Treppenhaus

  • 1. Obergeschoss, Saal

  • 1. Obergeschoss, Saal

  • 1. Obergeschoss, Veranstaltungsräume

  • 1. Obergeschoss, Bibliothek

  • 1. Obergeschoss, Fürstenräume, Standesamt

  • 1. Obergeschoss, Fürstenräume

  • 1. Obergeschoss, Fürstenräume

  • 1. Obergeschoss, Fürstenräume

  • 1. Obergeschoss, Fürstenräume

  • 1. Obergeschoss, Zugang zum Bad

  • 1. Obergeschoss, Bad

  • 1. Obergeschoss, Bad

  • 1. Obergeschoss, Bad

  • 1. Obergeschoss, Flur

  • 2. Obergeschoss, Flur

  • 2. Obergeschoss, Bad

  • 2. Obergeschoss, Zimmer

  • 2. Obergeschoss, Ausblick

  • 2. Obergeschoss, Zimmerflucht

  • 2. Obergeschoss, Zimmerflucht

  • Schloss Roßla, Südwestseite

  • Schloss Roßla, Südwestseite


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Schloss Roßla
Herrschaftsbauten » Gutshäuser
Herrschaftsbauten » Schlösser
Verwaltungs- und Sozialbauten » Gesundheit / Bildung / Soziales » Bildungseinrichtungen
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Mansfeld-Südharz
Adresse Schloss 1
06536 Südharz OT Roßla
Internet www.schlossrossla.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Nadine Pein
Kultur- und Bildungszentrum Schloss Roßla e.V.
Vorsitzende
Schloss 1
06536 Südharz OT Roßla
T: +49 (0) 34651 456934
Ansprechpartner
vor Ort
Maritta Stolberg
Kultur- und Bildungszentrum Schloss Roßla e.V.
Schloss 1
06536 Südharz OT Roßla
T: +49 (0) 34651 456934
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich flexible Absprachen mit Hort, Gastronomie und Seniorentreff sind möglich, geplante Veranstaltungen sind zu beachten Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Schloss Roßla ist ein klassizistisches Herrenhaus im historischen Ortskern von Roßla. Es befindet sich im Zentrum eines heute verschiedentlich genutzten Ensembles aus Schloss, Schlosspark, Kirche, Palais, Rentkammer, Remise und Kutscherhaus. Der charmant historische Hof ist in sich geschlossen. Über das original erhaltene, großzügige Haupttreppenhaus sind im ersten und zweiten Obergeschoss die ursprünglichen Zimmerfluchten mit zum Teil historischer Ausstattung in verschiedenen Sanierungsständen erreichbar. Auch der zu DDR-Zeiten zu einem Veranstaltungsraum mit Bühne und Empore umgebaute große Saal ist in gutem Zustand. Empfehlenswert ist das Schloss für Filmdreharbeiten zu historischen wie zeitgenössischen Stoffen gleichermaßen.


Roßla liegt im Südharz in der Nähe des Kyffhäusers, das Schloss befindet sich im historischen Ortskern neben der Kirche


Kultur- und Bildungszentrum mit Mehrgenerationenhaus, Hort, Gastronomie nach Absprache sowie Vermietung für Veranstaltungen


teilsaniert


klassizistischer Neubau um unregelmäßigen quadratischen Hof, Bergfried wohl noch mittelalterlich, im Inneren Treppenhaus mit gotisierenden Formen, z.T. sind klassizistische Stuckdekorationen erhalten


Klassizismus


1827 - 1831


18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Erdgeschoss: Foyer mit zweiläufiger Treppe und Zugang zum Hof, Restaurant, Küche, Horträume, Kaminraum
1. Obergeschoss: Treppenhaus, Veranstaltungsräume, kleine Bibliothek, großer Saal mit Bühne und Empore sowie einem kleinen Backstagebereich, die sogenannten Fürstenräume mit Standesamt und Badezimmer, teilsaniert
2. Obergeschoss: Bereich mit ehemaligen Wohnungen, unsaniert
Erhalten sind unterschiedliche Ausstattungen der verschiedenen Nutzungen des Schlosses: Treppenhaus, Stuckdekorationen, Böden, Parkett und Bäder z.T. im Original, einige historische Möbel sind vorhanden, im 2. Obergeschoss ist z.T. der Zustand um 1989/1990 zu sehen, das Erdgeschoss ist den derzeitigen Nutzungen entsprechend eingerichtet


12. Jahrhundert: an gleicher Stelle gab es eine Wasserburg, die zeitweise den Status einer Reichsburg inne hatte und oft die Besitzer wechselte
1341: der Ort Roßla geht an die Grafen von Stolberg
1706: Graf Jost Christian begründetet die Linie Stolberg-Roßla
1827 -1831: Bauzeit Schlossneubau Roßla
nach dem 2. Weltkrieg: das Schloss wurde von der Gemeinde Roßla unter anderem als Kindergarten und Kulturhaus genutzt
2005 – 2006: umfassende Sanierung
seit dem 31.08.2006: der Verein Kultur– und Bildungszentrum Schloss Roßla e.V. ist Pächter des Schlosses
seit Ende 2007: ist das durch den Verein genutzte Schloss Roßla ein offiziell anerkanntes Mehrgenerationenhaus (MGH) Deutschland


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Lagepläne und Grundrisse liegen der Gemeindeverwaltung Südharz vor


Räume für Catering, Garderobe und Maske sind nach individueller Absprache im Schloss nutzbar


Stark- und Normalstromanschlüsse, Wasseranschlüsse sowie sanitäre Anlagen sind vorhanden.


KG, EG, 1.OG, 2.OG


Haupttreppenhaus sowie mehrere Nebenaufgänge sind vorhanden


Außen: Zusatzlicht empfehlenswert
Innen: Zusatzlicht notwendig


direkt am Objekt befindet sich ein großer Parkplatz für PKW, LKW und Busse


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A38, Abf. Roßla
weitere Informationen
Bahn Bahnhöfe Sangerhausen und Berga, weiter mit dem Bus
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de )
Flughafen Erfurt-Weimar (www.flughafen-erfurt-weimar.de)
Sonderlandeplatz Allstedt (www.allstedt-flugplatz.de )
Sonderlandeplatz Bad Frankenhausen in Udersleben (www.aeroclub-frankenhausen.de )

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Kontakte zum Heimat- und Schloßverein Roßla e.V. sind vorhanden