mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Burg und Schloss Allstedt (innen)

  • Schloss Allstedt, spätgotische Küche

  • Ausstellungsraum und Aufgang zur Schloßkaplle

  • Audienzgemach im Palas

  • Tafelgemach im Palas

  • Vorsaal mit Ausgangstreppe

  • Palas, Hofstube

  • Palas, spätgotische Küche

  • Palas, spätgotische Küche

  • Palas, Kamingemach

  • Palas, Kamingemach

  • Palas, Kammer

  • Ausstellung im Südflügel

  • Südflügel-Galerie

  • Schlosskapelle

  • Schlosskapelle

  • Schlosskapelle

  • Schlosskapelle

  • Pulverkeller

  • Südflügel, Gewölbe mit Bar

  • Südflügel, Gewölbe mit Bar


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Burg und Schloss Allstedt (innen)
Herrschaftsbauten » Burgen
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Mansfeld-Südharz
Adresse Schloss 8
06542 Allstedt
Internet www.schloss-allstedt.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Adrian Hartke
Burg- und Schlossmuseum Allstedt
Museumsleiter
Schloss 8
06542 Allstedt
T: +49 (0) 34652 519
F: +49 (0) 34652 67754
Ansprechpartner
vor Ort
Adrian Hartke
Burg- und Schlossmuseum Allstedt
Museumsleiter
Schloss 8
06542 Allstedt
T: +49 (0) 34652 519
F: +49 (0) 34652 67754
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich Anfragen bitte langfristig im Voraus stellen, unter Berücksichtigung von Öffnungszeiten, Veranstaltungen und Kinderresidenz Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache mit der Musemsleitung und dem Pächter des Cafès

Weithin sichtbar erhebt sich auf einem Bergsporn oberhalb der Stadt Allstedt die großzügige Anlage des Schlosses Allstedt. Von der spätmittelalterlichen und barocken Kernburg, umgeben von tief eingeschnittenen Gräben, der Vorburg mit Südschloss des 18. Jahrhunderts, dem hohen Torturm des 14./15. Jahrhunderts, den Wirtschaftsbauten, barockem Gasthof und den Gestütsgebäuden aus dem 19. Jahrhundert ist ein großer Teil sehr ursprünglich erhalten. Die geschlossene, sehr stattliche Gesamtanlage ist ein großartiges Zeugnis von mittelalterlicher bis barocker Bautätigkeit. Eine spätgotische Küche mit riesigem Kernschlot ist hier ebenso zu finden wie lichtdurchflutete Fachwerk-Galeriegänge aus der Zeit um 1850. Es wird angenommen, das Thomas Müntzer seine berühmte "Fürstenpredigt" in der Schlosskapelle gehalten hat. Heute befinden sich in den Räumen museale Bereiche und Ausstellungen, wie z.B. die die Thomas-Müntzer-Ausstellung "1523 - Thomas Müntzer. Ein Knecht Gottes" oder die Eisenkunstgußsammlung "Carl Horn Mägdesprung". Weitere Bilder und Informationen unter Burg und Schloss Allstedt (außen).


Allstedt liegt im Landkreis Mansfeld-Südharz am Nordostrand der Goldenen Aue, das Schloss befindet sich ca. 1km nördlich oberhalb der Stadt


Ausstellungen, Burgabende, Cafè, Freilichtveranstaltungen, Kinderresidenz, Konzerte, Museum, Trauungen


der Zustand der Kernburg ist gut, sie wurde von 1975 bis 2001 saniert


Der heutige Charakter der Burg und des Schlosses werden durch Spätgotik, Renaissance und Barock geprägt, es sind nur wenige Reste aus der Zeit der Romanik erhalten. Die Anlage verfügt über bedeutende Bau- und Ausstattungsteile des 15.-18. Jahrhunderts. Der Nordostturm sowie ein Teil der gewaltigen Ringmauern stammen aus der spätromansich-gotischen Bauzeit. Der Westflügel und die dortigen Ringmauern sind Anfang des 15. Jahrhunderts erbaut. Torhaus und Kapelle stammen aus der 1. Hälfte des 15. Jahrhunderts, ebenso wie die südlichen Schildwälle, die aber im 16. und 19. Jahrhundert überbaut wurden. Die gotische Küche wird um 1460 bis 1480 datiert, im Barock ebenfalls umgebaut. Die wesentlichen Ausbauten fanden um 1507/1511, 1691/1699 sowie 1722/1723 statt. Der barocke Umbau prägt die Anlage bis heute. Im 19. Jahrhundert erfolgte eine Modernisierung zum Jagdschloss.


Gotik
Renaissance
Barock


15.Jh. bis 18.Jh.


15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Der Palas mit seinen Zimmern, Sälen und Kammern ist im wesentlichen barock ausgestattet, ebenso die Schlosskapelle, deren Anmutung schon fast ins Rokoko übergeht. Die Burgküche wurde saniert und mittelalterlich hergerichtet. Eine kleine Besonderheit befindet sich im Gewölbe, dort wurde zu DDR-Zeiten eine Kinder- und Jugenddisco eingerichtet, originale Stühle, Tische, Bänke und die komplette Bar sind vollständig erhalten.


Die erstmalige Erwähnung des Ortes Allstedt ist 777 verzeichnet. In der Zeit von 840 bis 899 hatte die Burg eine herausragende Stellung unter den Königs- und Kaiserpfalzen der Karolinger und Ottonen. Ab 1180 ging die Burg an die Landgrafen von Thüringen und 1247 in den Besitz der Wettiner über. Bis Ende des 15. Jahrhunderts fanden häufige Besitzerwechsel statt, danach gehörte die Anlage zu Kursachsen. In dieser Zeit war Thomas Müntzer Pfarrer in Allstedt und hielt auf dem Schloß am 13. Juli 1524 seine "Fürstenpredigt" vor sächsischen Regenten. Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die druch Spätgotik und Renaissance geprägte Burg zu einem Barockschloss umgebaut. Bis 1945 gehörte Schloss Allstedt zur Provinz Sachsen, später dann zu Sachsen-Anhalt.
weitere Informationen


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Ein Grundriss kann vor Ort im Museum angefragt werden.


Räume stehen nur nach Absprache sehr begrenzt im Schloss zur Verfügung.


Es gibt zwei Starkstromanschlüsse in der Kernburg, Normalstromanschlüsse, Wasseranschlüsse und sanitäre Anlagen sind ebenfalls vorhanden.


KG, EG, 1.OG, DG


Die Treppen sind ab 0,97m breit.


Die Deckenhöhen sind unterschiedlich: in den Ausstellungen bis zu 3,50m, in der Küche und der Hofstube 5,00m bis 6,00m hoch und im Gewölbe im Scheitel ca. 4,00m.


Das Areal hat eine sehr ruhige Lage, Geräusche aus der Stadt sind kaum zu hören.


Parkplätze sind in der Vorburg für PKW, LKW und Busse ausreichend vorhanden. Für LKW und Busse ist eine Anfahrt in die Kernburg über einen Wirtschaftsweg möglich.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A38 Abf. Allstedt
Bahn Bhf. Eisleben oder Sangerhausen
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Mittelalter-Gruppe mit Sitz in der Vorburg: www.berliner-ritter.de

weitere Linkempfehlungen:
Pfalz Allstedt in Wikipedia
www.mansfeldsuedharz.de
www.strasse-der-romanik.net
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/strasse-der-romanik
www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de
Erfahrung mit Dreharbeiten "Katharina Luther", EIKON Süd GmbH, 2016 (mehr )
"Geschichte Mitteldeutschlands - Thomas Müntzer - Der Satan von Allstedt", 2010
"Geschichte Mitteldeutschlands - Katharina von Bora ", Ottonia Media GmbH, 2009
sowie ZDF "Mittagskonzert", weiterhin verschiedene Reiseberichte und historische Dokumentationen vom MDR