mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Rosental Leipzig mit Turm

  • Rosental, Blick vom Rosentalturm nach Südosten

  • Rosental, Große Wiese, Blick nach Süden

  • Rosental, Große Wiese, Teich, Richtung Emil-Fuchs-Str.

  • Rosental, Große Wiese, Richtung Emil-Fuchs-Str.

  • Rosental, Große Wiese, Blick nach Nordosten

  • Rosental, Elstermühlgraben

  • Rosental, Waldweg

  • Rosental, Waldweg

  • Rosental, Zooschaufenster, Blick nach Norden

  • Rosental, Zooschaufenster, Blick nach Osten

  • Rosental, Weg zum Rosentalturm

  • Rosentalturm, Blick nach unten

  • Rosentalturm, Blick nach unten

  • Rosentalturm, Blick nach oben

  • Rosentalturm

  • Rosentalturm


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Rosental Leipzig mit Turm
Stadtmotive » Grünanlagen » Parks
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Leipzig, Stadt
Adresse Waldstraße
04105 Leipzig
Internet www.leipzig.de/de/buerger/freizeit/leipzig/parks
Ansprechpartner Drehgenehmigung Jens Ulrich
Stadt Leipzig | Amt für Stadtgrün und Gewässer | Verwaltung
Sachgebietsleiter Innerer Dienst/Genehmigungen
Prager Straße 118-136, Haus A
04317 Leipzig
T: +49 (0) 341 1235958
F: +49 (0) 341 1236090
Ansprechpartner
vor Ort
Jens Ulrich
Stadt Leipzig | Amt für Stadtgrün und Gewässer | Verwaltung
Sachgebietsleiter Innerer Dienst/Genehmigungen
Prager Straße 118-136, Haus A
04317 Leipzig
T: +49 (0) 341 1235958
F: +49 (0) 341 1236090
Ansprechpartner Technik Jens Ulrich
Stadt Leipzig | Amt für Stadtgrün und Gewässer | Verwaltung
Sachgebietsleiter Innerer Dienst/Genehmigungen
Prager Straße 118-136, Haus A
04317 Leipzig
T: +49 (0) 341 1235958
F: +49 (0) 341 1236090
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich in Absprache mit der Stadt Leipzig; Veranstaltungsplan beachten; freie Sicht durch Zooschaufenster saisonal eingeschränkt durch Schilfbewuchs Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich in Absprache mit der Stadt Leipzig; Ansprechpartnerin für den Aussichtsturm im Rosental s. u.: "Zusatzinformationen"

Das Rosental in Leipzig, eine äußerst vielgestaltige Park- und Waldfläche, blickt auf eine lange Geschichte zurück: Nutzwald in der Renaissancezeit, geplanter kurfürstlicher Barockgarten unter August dem Starken und letztendlich Bürgerpark vor den Toren der Stadt. Heute bietet das Areal Spaziergängern gleich mehrere Ausflugsziele. Das Zooschaufenster ermöglicht Blicke auf eine afrikanische Savanne mit Zebras, die benachbarte, einige Hektar messende Große Wiese ist ideal für Picknick und Sonnenbad. Weiter nördlich, inmitten der ausgedehnten Waldflächen des englischen Landschaftsparks liegt auf dem Rosentalhügel ein 20 Meter hoher Turm ("Wackelturm"), von dessen dreieckiger Plattform sich eine großartige Aussicht über die ganze Stadt erschließt.


nordwestlich des Leipziger Stadtzentrums, zwischen dem Waldstraßenviertel und Leipzig-Gohlis


öffentliches Park- und Waldgebiet, Naherholungsgebiet


guter Zustand


Park seit dem 14. Jh., Turm von 1975


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Erste urkundliche Erwähnung des Nutzwaldes Rosenthal im Jahre 1318. Bis 1663 im Besitz der sächsischen Kurfürsten, dann Verkauf an die Stadt Leipzig. Anfang des 17. Jhs. Pläne von August dem Starken, ein Schloss im Rosental zu errichten, Teilung des Waldgebietes durch 13 Schneisen, von denen heute noch 8 erhalten sind. Verhinderung des Schlossbaus durch den Leipziger Stadtrat. 1777 vom Besitzer des Gohliser Schlösschens, Hofrat Prof. Dr. J. G. Böhme, Spazierweg durch den Park angelegt. Ab 1837 Umgestaltung der Parkanlage zu einem englischen Landschaftsgarten durch Rudolph Siebeck, einem Leipziger Kunstgärtner. Auflockerung der strengen Geometrie durch unregelmäßiges Wegenetz. Auf dem 1887-96 unter Oberbürgermeister Georgi aufgeschütteten Scherbelberg aus Hausrat wurde ein Aussichtsturm gebaut, der im 2. Weltkrieg zerstört wurde. 1975 erfolgte ein Wiederaufbau durch einen 20 m hohen Turm in einer Stahlkonstruktion mit dreieckiger Aussichtsplattform, 1976 Fertigstellung des Zooschaufensters an der neuen Ostgrenze des Rosentals.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Park- und Waldgebiet von ca. 153 ha Fläche, Begrenzung im Norden und im Osten durch das Flüsschen Parthe, im Süden durch den A.-Zöllner-Weg und die Emil-Fuchs-Straße, im Westen durch den Elstermühlgraben, Zufahrt zum Rosentalturm sehr eng, nur ca. 2 m breit; genauer Lage- und Wegführungsplan beim Amt für Stadtgrün und Gewässer (Kontakt s. o.) zu erfragen


nicht vorhanden


eventuell kommunale Strom- und Wasseranschlüsse vorhanden; sonst ggf. Infrastruktur der umliegenden Gebäude oder Einrichtungen anfragen, z. B. auf der Großen Wiese und am Zooschaufenster beim Zoo Leipzig


keine Treppen auf dem Gelände vorhanden, in allen Bereichen guter Zugang gewährleistet, Treppe zum Rosentalturm 1,05 m breit, Turmplattform 5 m x 5 m x 5 m


auf den Freiflächen und Wiesen sehr gute Lichtverhältnisse, auf den Waldwegen teilweise sehr dunkel durch dichten Baumbestand


ruhig gelegen, in Gebieten nahe der Waldstraße stärkere Verkehrsgeräusche möglich


wenige öffentliche Parkplätze in den Umgebungsstraßen vorhanden, Stellplätze Lkw-geeignet


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A 14 - Abfahrt 23-Leipzig-Mitte in etwa 10 km Entfernung
A 14 - Abfahrt 26-Leipzig-Ost in etwa 11 km Entfernung
A 9 - Abfahrt 17-Leipzig-West in etwa 13 km Entfernung
Bahn ICE-/IC-Anbindung über Leipzig Hbf. in etwa 3 km Entfernung,
weiter mit öffentlichem Nahverkehr (www.lvb.de)
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle in etwa 21 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Der Rosentalturm steht in einem Waldbereich, der durch die Abt. Stadtforsten im Amt für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig verwaltet wird, Ansprechpartnerin: Jana Kriebel, SGL Koordinierung, Teichstraße 20, 04277 Leipzig, T: +49 341 30941-35, jana.kriebel@leipzig.de.