mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Äußere Neustadt Dresden

  • Förstereistraße

  • Jordanstraße

  • Lousienstraße

  • Rothenburger Straße

  • Fassadendetail

  • Kamenzer Straße

  • Bischofsweg

  • Fassaden, Bischofsweg

  • Bischofsweg

  • Martin-Luther-Platz

  • Königsbrücker Straße


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Äußere Neustadt Dresden
Stadtmotive » Wohnviertel » Gründerzeitviertel
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Dresden, Stadt
Adresse Martin-Luther-Platz
01099 Dresden
Ansprechpartner Drehgenehmigung Harald Fleischer
Landeshauptstadt Dresden | Straßen- und Tiefbauamt
Abteilung Straßenverkehrsbehörde
Sachgebietsleiter Allgemeine Verkehrsregelung (Ansprechpartner für verkehrsrechtliche Genehmigungen)
Lingnerallee 3
01069 Dresden
T: +49 (0) 351 4884170
F: +49 (0) 351 4884173
Ansprechpartner
vor Ort
Karl Schuricht
Landeshauptstadt Dresden | Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Abteilungsleiter Medien (Zentraler Ansprechpartner für Filmproduktionen)
Dr.-Külz-Ring 19
01067 Dresden
T: +49 (0) 351 4882189
F: +49 (0) 351 4882332
Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich keine grundsätzlichen Einschränkungen im öffentlichen Straßenland; Antragstellung für straßenverkehrsrechtliche Genehmigungen bei der Straßenverkehrsbehörde, Kontakt s. o.; die jeweiligen Eigentümer von Immobilien bzw. Grundstücken müssen zusätzlich kontaktiert werden

Die Äußere Neustadt ist eines der wenigen von den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs verschont gebliebenen Stadtviertel Dresdens. Sie erstreckt sich entlang des rechten Elbufers bis zum Alaunplatz und Bahnhof Neustadt. Die vornehmlich in der Gründerzeit bis um 1900 entstandenen Wohnhäuser unterlagen strengen städtischen Bauvorschriften in punkto Fassadenschmuck und Traufhöhe, ein Umstand, der sich noch heute in dem äußerst einheitlichen Erscheinungsbild der Straßenzüge widerspiegelt. Die Neustadt ist ein alternatives, sehr junges Wohnquartier, das seine Atmosphäre zahlreichen kleinen Ladengeschäften und einer bunten Kneipen- und Kulturszene verdankt.


rechtselbischer Stadtteil, begrenzt von Königsbrücker und Bautzner Straße, Bischofsweg und Prießnitzstraße


Wohn- und Geschäftshäuser


sehr gut, überwiegend saniert


Mehrstöckige Reihenhäuser überwiegend mit Putzfassaden und Mansarddächern. In den Geschäftsstraßen (Bautzner, Königsbrücker Straße, Luisenstraße, Alaunstraße, Rothenburger und Görlitzer Straße) drei- bis viergeschossige Häuser mit aufwändigem historistischem Fassadenschmuck wie Konsolen, Pilastern, Gesimse etc. sowie Türmchen, Erkern, schmiede- und gusseisernen Balkons. In den reinen Wohnstraßen (z. B. Förstereistraße, Sebnitzer und Katharinenstraße) sparsame Fassadengestaltung sowie geringere Traufhöhen. Die Bebauung des um 1888-98 entstandenen Martin-Luther-Platzes wurde unter Verwendung von Sandstein und farbigem Klinker einheitlich gestaltet.


Jahrhundertwende
Gründerzeit


1870 bis 1900


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


erste Bebauung des Gebiets außerhalb des Festungsrings der inneren Neustadt um 1690, verstärkter Wohnhausbau nach dem siebenjährigen Krieg ab 1763. 1832 Eingemeindung der als Antonstadt und Albertstadt bezeichneten Stadtrandviertel. Strukturen im Kerngebiet vorrangig in den Jahren ab 1870 entstanden, bis zur Jahrhundertwende Entwicklung zum dicht besiedelten Viertel mit zahlreichen gastronomischen und kulturellen Einrichtungen. Im 2. Weltkrieg vergleichsweise geringe Zerstörungen, die Wohnhauszeilen zu großen Teilen erhalten geblieben. 1945 Umbenennung in Äußere Neustadt. Nach 1989 Beginn umfassender Sanierungsmaßnahmen, heute Fassaden und Wohnungen nahezu vollständig restauriert.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Fläche des Martin-Luther-Platzes ca. 75 m x 160 m; verschiedene Details siehe Themenstadtplan Dresden, Lage- und Bebauungsplan zu erfragen bei der Stadtverwaltung Dresden


wenige vorhanden, eventuell in den umliegenden Geschäften und gastronomischen Einrichtungen anzumieten; Ansprechpartner für Wirtschaftsservice und Buchungsservices siehe Handouts Produktionszentren > Dresden


Ansprechpartner für Medienanschlüsse siehe Handouts Produktionszentren > Dresden


Bebauung zwei- bis fünfgeschossig


Treppenhäuser normal breit (ca. 1,50 m), für Technik- und Materialtransport geeignet


Häuser oft ohne Aufzug


gute Lichtverhältnisse, relativ breite Straßen


durch Kopfsteinpflaster relativ starke Verkehrsgeräusche, moderater Anliegerverkehr


Stellflächen in Absprache mit der Stadt Dresden reservieren, Ansprechpartner für verkehrsrechtliche Belange ist die Straßenverkehrsbehörde der Landeshauptstadt Dresden (Kontakt s. o.)


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4 - Abfahrt 81a-Dresden-Hellerau, Richtung Zentrum, weiter auf B180 und B6 oder B97 Richtung Dresden-Neustadt
Bahn IC- und ICE-Anschluss über Dresden Hbf. und Dresden-Neustadt, weiter mit öffentlichem Nahverkehr (www.dvb.de)
Flugzeug Flughafen Dresden International in etwa 10 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Handout Produktionszentrum > Dresden: Kontakte und Informationen für die Produktionsvorbereitung

Webseiten des Gewerbe- und Kulturvereins Dresden Neustadt e.V. mit weiterführenden Links zum Stadtteil
Erfahrung mit Dreharbeiten MDR Tatort: Level X (2016)
MDR Tatort: Auf einen Schlag (2015)
Schubert in Love (2015)
Meine große Liebe (2004) Martin-Luther-Platz