mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Wendt & Kühn KG Grünhainichen

  • Eingangsbereich mit typischer Figur

  • Wendt & Kühn Welt

  • Terminals in der Erlebniswelt

  • Ausstellungsbereich

  • Blick ins Fenster der Dreherei

  • Maschinenpark in der Dreherei

  • Holzzuschnitt

  • Holzlager

  • Leimerei

  • Taucherei

  • Figurenmalerei

  • Handarbeit

  • Arbeitsplatz Figurenmalerei

  • Reparaturabteilung

  • Packerei

  • Arbeitsplatz Versand

  • Versand

  • Schmuckschachteln

  • Versandlagerhalle

  • Rampe für Transporter mit Aufgang zu den Werkstattgebäuden


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Wendt & Kühn KG Grünhainichen
Bauten für Industrie und Handel » Handwerk » Manufakturen
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Erzgebirgskreis
Adresse Chemnitzer Straße 40
09579 Grünhainichen
Internet www.wendt-kuehn.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Thomas Rost
Wendt & Kühn KG
Leiter Marketing/Vertrieb
Chemnitzer Straße 40
09579 Grünhainichen
T: +49 (0) 37294 86133
F: +49 (0) 37294 86129
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich keine Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich Dreharbeiten nach Absprache in den unterschiedlichen Bereichen möglich

Wendt & Kühn zählt zu den bekanntesten Manufakturen Sachsens. Die beliebten Figuren und Spieldosen aus Holz entstehen größtenteils in Handarbeit. In Grünhainichen, am Gründungsort des Familienunternehmens, befinden sich nach wie vor die Produktionsanlagen und eine der Verkaufsstätten. Zum Gebäudeensemble gehören ein an der Hauptstraße gelegenes Fachwerkhaus mit dem öffentlichen Bereich und der Werkstattkomplex, wo sich die Produktionsräume der verschiedenen Meistereien, das Holzlager und die Versandabteilung befinden. Der Außenbereich des Geländes ist ansprechend gestaltet. Eine kleine Gartenanlage, die auch von den Mitarbeitern in den Pausen genutzt werden kann, und Grünflächen erstrecken sich über einen Hang.


im Ortszentrum von Grünhainichen, auf einem 8.800 m² großen Grundstück mit Hanglage


Herstellung von traditionellem erzgebirgischem Kunsthandwerk in einem Manufakturbetrieb


guter, sanierter Zustand


stattliches Fachwerkhaus mit historischer Fassade und Krüppelwalmdach von 1844 und Anbau von 1916, hinter gelagerte Werkstattgebäude


Volksbauweise
Fachwerk
Heimatschutzstil


ab 1915 unter Nutzung historischer Bausubstanz


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


traditionsreicher Ort der Spielwarenherstellung; Firmengründung durch Grete Wendt und Margarete Kühn im Jahr 1915; ab 1920 Mitarbeit der Gestalterin Olly Sommer; 1972 Zwangsverstaatlichung, aber Wahrung des künstlerischen Anspruchs; 1990 Reprivatisierung


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

auf Anfrage


Aufzüge für Warentransport


Tageslichteinfall durch viele Fenster, optimal ausgeleuchtete Arbeitsplätze


ruhige Arbeitsatmosphäre, Maschinenlärm in der Dreherei


vorhanden


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4 - Abfahrt 72-Frankenberg in etwa 30 km Entfernung
Bahn RB-Anbindung über Bhf. Grünhainichen/Borstendorf in etwa 1,2 km Entfernung
Flugzeug Flughafen Dresden in etwa 75 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Erfahrung mit Dreharbeiten Dokumentaraufnahmen für öffentlich-rechtliche Sender, firmeneigene Produktionen