mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Samuel von Pufendorf Gymnasium Flöha

  • Außenansicht, Westen

  • Gymnasium Innenhof, Südosten

  • Gymnasium Innenhof, Südwesten

  • Gymnasium Innenhof, Südosten

  • Gymnasium Hauptgebäude, Eingang

  • Gymnasium Hauptgebäude

  • Gymnasium Hauptgebäude, Foyer

  • Hauptgebäude Atrium, 2. Etage

  • Hauptgebäude Gang, 2. Etage

  • Turnhalle, Norden

  • Turnhalle Glasfassade, Norden

  • Turnhalle Umkleidebereich, Gang

  • Turnhalle Spielfeld

  • Turnhalle Zuschauerplätze

  • Gesamtansicht, Osten


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Samuel von Pufendorf Gymnasium Flöha
Verwaltungs- und Sozialbauten » Gesundheit / Bildung / Soziales » Schulen
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Mittelsachsen
Adresse Turnerstraße 16
09557 Flöha
Internet www.gymfloeha.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Matthias Vieweger
Landratsamt Mittelsachsen | Außenstelle Mittweida
Referatsleiter Schulverwaltung (Schulträger)
Am Landratsamt 3
09648 Mittweida
T: +49 (0) 3727 9506302
F: +49 (0) 3727 9506521
Ansprechpartner
vor Ort
Reinald Gechert
Samuel-von-Pufendorf Gymnasium
Schulleiter
Turnerstraße 16
09557 Flöha
T: +49 (0) 3726 58160
F: +49 (0) 3726 581660
Ansprechpartner Technik Herr Vettermann
Samuel-von-Pufendorf Gymnasium
Hausmeister
Turnerstraße 16
09557 Flöha
T: +49 (0) 3726 581628
F: +49 (0) 3726 581660
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache, bevorzugt in den Schulferien Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache, Turnhalle fast immer belegt durch Veranstaltungen

Das Gymnasium am Ortsrand der Stadt Flöha, entstanden 1992 bis 1996, ist eines der bemerkenswertesten zeitgenössischen Bauwerke auf sächsischem Gebiet. Der ringförmig angelegte, mit einer gläsernen Außenhaut versehene Bau soll einen Ort der Integration symbolisieren - für Schüler, Lehrer und Außenstehende gleichermaßen. Durch zahlreiche Ein- und Ausblicke wird auf kunstvolle Weise auch die umliegende Auenlandschaft der beiden Flüsse Zschopau und Flöha in den Schulalltag einbezogen. Die Münchner Architekten des Schulzentrums, Markus Allmann, Amandus Sattler und Ludwig Wappner, erhielten 1997 für das Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium den Deutschen Architekturpreis.


Ortsrand Flöha, Richtung Frankenberg


Gymnasium, Sportveranstaltungen


sehr gut, Neubau


Das Schulgebäude ist in Form eines auf Säulen geständerten Ringes gebaut, der den Boden nur dort, wo nötig berührt. Die Grenzen von Schulgebäude, Pausenhof und Umgebung sind durch die viel Freiraum lassende Bauweise fließend. Die Leitidee des Ringes ist konsequent in Raum, Körper und Konstruktion übersetzt. Die Klassenräume wurden im Ring untergebracht, im Norden sind in das ringförmige Gebäude Kuben hineingestellt, nach Süden orientiert. Dieses Hauptgebäude nimmt die wichtigsten öffentlichen Funktionen auf. Die Eingangshalle mit ihrer breiten, tribünenartigen Treppenanlage ist das Herzstück des Hauptgebäudes und durch ihre offene Architektur multifunktional als Pausenhalle, Aula und Treffpunkt nutzbar. Ein Atrium ist ebenfalls im Hauptgebäude untergebracht, mit vom Erdgeschoss hinauf wachsenden Bambusbüschen bepflanzt. Die zum Hof weisende Schrägverglasung des Hauptgebäudes spendet zusätzliches Licht und dient gleichzeitig der Belüftung.

Die Turnhalle, auf einer hölzernen Plattform freistehend dazugesetzt, führt mit klaren Konturen und reduzierten Details das architektonische Konzept konsequent weiter. Der öffentliche Bereich der Sporthalle ist nach Süden ausgerichtet und bietet hervorragende Lichtverhältnisse.


Moderne zeitgenössische Architektur


1992-1996


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


moderne Schuleinrichtung, je nach Funktion der Räume mit Technik, Instrumenten, etc. ausgestattet


als Gymnasium und Turnhalle erbaut


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Klassenräume ca. 40 qm -50 qm groß, ca. 2,75 m hoch, Grundriss vorhanden, zu erfragen beim "Ansprechpartner Technik" (s.o.)


Klassenräume können nach Absprache zusätzlich genutzt werden


sanitäre Einrichtungen vorhanden, behindertengerecht; ausreichend Wasser- und Stromanschlüsse, für Veranstaltungen konzipiert


Gymnasium: 3 Geschosse, Turnhalle: eingeschossig


Techniktransport über Haupttreppe im Gymnasium möglich, reicht vom Foyer bis ins 2. OG 2,20 m breit, Mindesthöhe im 2. OG, dort 3,50 m hoch; Turnhalle ohne Treppen erreichbar


im Gymnasium ein Personenaufzug, Belastung 630 kg, 8 Personen, 0,90 m breit, 1,45 m tief, 1,90 m hoch


normale Deckenbelastung Schulgebäude (300kg/qm), Deckenhöhe unterschiedlich, Klassenräume ca. 2,75 m hoch, teilweise abgesetzte Decken


im Gymnasium und in der Turnhalle sehr gut, große Fensterfronten nach allen Seiten, Foyer: Glasdecke, Rundblick in die gesamte Umgebung möglich


ruhig, wenig Straßengeräusche


vor der Schule ca. 64 Pkw-Parkplätze, vor der Turnhalle zusätzlich 150 Pkw-Parkplätze


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4 - Abfahrt 72-Frankenberg in etwa 10 km Entfernung
Bahn RE-Anbindung über Bhf. Flöha in etwa 2 km Entfernung
Flugzeug Flughafen Dresden International (www.dresden-airport.de) in etwa 70 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen