mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Kaßbergviertel Chemnitz

  • Jugendstilfassade

  • Ulmenstraße, Ecke Agricolastraße

  • Franz-Mehring-Straße

  • Ulmenstraße

  • Hausfassade Ulmenstraße

  • Fassade, Lessingstraße

  • Hauseingang

  • Kaßbergstraße

  • Fassade, Kaßbergstraße

  • Heinrich-Beck-Straße

  • Kyffhäuserburg, Hübschmannstraße

  • Henriettenstraße

  • Schule, Henriettenstraße

  • Schule, Eingang

  • Schule, Fassade Obergeschosse


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Kaßbergviertel Chemnitz
Stadtmotive » Wohnviertel » Gründerzeitviertel
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Chemnitz, Stadt
Adresse 09112 Chemnitz
Internet www.chemnitz.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Cornelia Siegel
Stadt Chemnitz
Bürgermeisteramt | Pressestelle
Referentin (Zentrale Ansprechpartnerin für Dreharbeiten)
Rathaus, Markt 1
09111 Chemnitz
T: +49 (0) 371 4881506
F: +49 (0) 371 4881599
Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich in Absprache mit der Stadt Chemnitz, Informationen zur Antragstellung siehe Handouts Produktionszentren > Chemnitz, S. 6; die jeweiligen Eigentümer von Immobilien bzw. Grundstücken müssen zusätzlich kontaktiert werden

Das Kaßbergviertel ist das repräsentativste Wohnquartier in Chemnitz und gehört mit rund 600 erhaltenen bürgerlichen Wohnhäusern zu den Kleinoden der Gründerzeit- und Jugendstilarchitektur in Sachsen. In dem auf einer Anhöhe liegenden Wohnviertel blieben ganze Straßenzüge mit gründerzeitlichen Mietshäusern original erhalten. Großzügig geschnittene Straßen wurden durch breite Vorgärten nochmals erweitert, oftmals flankiert durchgängiger Baumbewuchs die Fußwege. Wohnhäuser wie auch öffentliche Bauten weisen sorgfältig aufeinander abgestimmte Fassaden auf, prunkvoll gestaltet mit technisch gefertigten Stuckelementen, Dekoren, moderner Farbgebung und Linienführung. Insbesondere die Häuser im Jugendstil überzeugen in ihrer meist reduzierten, geschmackvollen Ornamentik.


westlich des Chemnitzer Stadtzentrums in exponierter Lage auf dem Kaßberg


Wohn- und Geschäftshäuser


sehr gut, überwiegend saniert


Historismus
Jahrhundertwende
Gründerzeit
Jugendstil


1860-1930 angelegt


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


an der Ostseite des ehemaligen Katzenbergs seit Anfang des 16. Jh. Bergkeller zur Lagerung schwergehopfter Biere aus Bayern nachweisbar, Anhöhe vor 1850 von Feldern bedeckt, danach Entstehung von Gärten. Erstes Haus am Hang 1857 durch einen Lehrer erbaut. Wirtschaftlicher Aufschwung der Gründerjahre bewirkt umfangreiche Bebauung mit luxuriös ausgestatteten vier- bis fünfgeschossigen Wohnhäusern und Villen im Stil des Historismus und im Jugendstil. Nach 1920 stellenweise Baulückenschließung durch kommunalen Wohnungsbau. Weitgehend von Kriegsschäden verschont, aber mangelhafte Sanierung der Wohnhäuser nach 1945. In den 1990er Jahren umfassende Rekonstruktion der Straßenzüge.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Fläche insgesamt etwa 2 qkm, Viertel wird begrenzt von der Hohen Straße im Osten, der Zwickauer Straße im Süden, dem Nikolai- und Matthäusfriedhof im Westen sowie der Limbacher Straße im Norden;

interaktiver Stadtplan der Stadt Chemnitz: Themenstadtplan


Ansprechpartner für zusätzliche Räumlichkeiten siehe Handouts Produktionszentren > Chemnitz, S. 7


Ansprechpartner für Medienanschlüsse siehe Handouts Produktionszentren > Chemnitz, S. 8


Wohnhausbebauung meist vier- bis fünfgeschossig


sehr gute Lichtverhältnisse in den relativ breiten Straßen, kaum Beeinträchtigung durch Baumbewuchs


ruhiges Wohnviertel mit Anwohnerverkehr, einige vielbefahrene Straßen (z. B. Barbarossastraße, Ulmenstraße) vorhanden


in den Straßen stehen begrenzt öffentliche Parkplätze zur Verfügung, Areal Lkw-geeignet; Stellflächen in Absprache mit der Stadt Chemnitz reservieren, Ansprechpartner für verkehrsrechtliche und ordnungsbehördliche Anordnungen ist die Straßenverkehrsbehörde, Informationen zur Antragstellung siehe Handouts Produktionszentren > Chemnitz, S. 6


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4 - Abfahrt 69-Chemnitz-Mitte in etwa 5 km Entfernung
Bahn IRE-, RE-, RB-Anbindung über Chemnitz Hbf. in etwa 3 km Entfernung,
weiter mit öffentlichem Nahverkehr (www.cvag.de)
Flugzeug Flughafen Dresden International in etwa 80 km Entfernung,
Flughafen Leipzig/Halle in etwa 120 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Handout Produktionszentrum > Chemnitz: Kontakte und Informationen für die Produktionsvorbereitung

Literatur: Der Kaßberg. Ein Chemnitzer Lese- und Bilderbuch. Hrsg. von Tilo Richter, Passage-Verlag Leipzig 1996.

zusätzliche Informationen und historisches Fotomaterial im Stadtarchiv Chemnitz