mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Altstadt Zittau

  • Markt, Marsbrunnen und Rathaus

  • Markt, Rathaus

  • Markt, Marsbrunnen

  • Markt

  • Markt 9, Barockhaus

  • Durchgang, Fleischbänke

  • Fleischbänke

  • Fleischbänke

  • Innere Weberstraße, Johanniskirche

  • Justgäßchen

  • Mandauer Berg

  • Mandauer Berg

  • Breite Straße an der Uhreninsel

  • Uhreninsel, Baderstraße/ Amalienstraße

  • Baderstraße, Uhreninsel

  • Baderstraße/ Theodor-Körner-Allee

  • Reitbahnstraße

  • Ottokarplatz, Schauburg

  • Innere Oybiner Straße

  • Brüderstraße

  • Klosterplatz, Klosterkirche

  • Töpferberg, Stadtbad

  • Rosenstraße, Pop-Art-Viertel

  • Grüne Straße, Pop-Art-Viertel

  • Rathaus, Bürgersaal

  • Rathaus, Bürgersaal

  • Rathaus, Bürgersaal

  • Rathaus, Bürgersaal


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Altstadt Zittau
Stadtmotive » Stadtensembles » Stadtkern
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Görlitz
Adresse Markt 1
02763 Zittau
Internet www.zittau.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Kai Grebasch
Stadtverwaltung Zittau
Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
Pressesprecher
Markt 1
02763 Zittau
T: +49 (0) 3583 752144
M: +49 (0) 173 6514030
F: +49 (0) 3583 752107
Ansprechpartner
vor Ort
Kai Grebasch
Stadtverwaltung Zittau
Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
Pressesprecher
Markt 1
02763 Zittau
T: +49 (0) 3583 752144
M: +49 (0) 173 6514030
F: +49 (0) 3583 752107
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache mit der Stadtverwaltung unter Berücksichtigung aktueller Veranstaltungen und Baustellen Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache mit der Stadtverwaltung

Nur etwa 30 km südlich von "Görliwood" liegt Zittau im Dreiländereck zu Polen und Tschechien. Die Faszination der zweitgrößten Stadt im Landkreis Görlitz geht von den Spuren verschiedener kultureller Einflüsse aus, die hier spürbar aufeinander treffen. Die Zittauer Altstadt ist geprägt von wertvollen Bürgerbauten der Renaissance, des Barock und des Klassizismus. Auf Plätzen wie dem Markt mit dem prächtigen klassizistischen Rathaus und dem Marsbrunnen oder der eher unscheinbaren, aber von Filmemachern begehrten "Uhreninsel", auf Straßen wie dem geschwungenen Mandauer Berg oder in den historischen Fleischbänken blieb die Kopfsteinpflasterung erhalten. Die asphaltierte zweispurige Ringstraße, welche die Altstadt anstelle der bis auf die Fleischerbastei abgetragene Stadtmauer umschließt, ist gesäumt von repräsentativen klassizistischen öffentlichen Gebäuden und zahlreichen Villen und umgeben von parkähnlichen Grünflächen. Zittau war bereits mehrmals Drehort für Spielfilmszenen. Die Bandbreite der Spielzeiten reicht von der 1. Hälfte des 20 Jhs. über die 1970er Jahre in der DDR bis hin zur Gegenwart. Die Ansprechpartner der Stadtverwaltung begleiten Motivsuchen in der Stadt sehr hilfsbereit und stehen Dreharbeiten offen gegenüber.


im südöstlichen Zipfel Sachsens; im Dreiländereck, ostwärts liegt Polen, südwärts Tschechien; am Fuße den Zittauer Gebirges mit bewaldeten Bergen und Kletterfelsen; die Mandau durchquert die Stadt und mündet in Zittau in die Neiße, den Grenzfluß zu Polen; am südwestlichen Stadtrand liegt das Erholungsgebiet Olbersdorfer See, entstanden aus einem ehemaligen Braunkohletagebau


etwa 28.000 Einwohner (31.12.2011) in Zittau; Reiseziel und erste Station ins Zittauer Gebirge


etwa ein Drittel unsanierte historische Bausubstanz, sowohl Einzelobjekte als auch Bauensembles und Straßenzüge


Rathaus 1840-45 nach dem Entwurf von Karl Friedrich Schinkel errichtet, Schinkelschüler und Stadtbaumeister Carl August Schramm realisierte das am Vorbild italienischer Renaissancepalazzi orientierte Rathausprojekt mit dem markanten 50 m hohenzinnenbekrönten Turm

Johanniskirche nach Plänen Karl Friedrich Schinkels unter Leitung von Carl August Schramm umgebaut, Nordturm mit gotisierender Gestalt und Südturm in klassizistischen Formen (60 m hoch), eine der bedeutendsten klassizistischen Sakralbauten Sachsens

Klosterkirche/Petri-Paul-Kirche mit 70 m hohem Turm mit geschweifter Haube und Laterne weist Stilepochen Früh-, Spätgotik und Barock auf.

Renaissancebauten: u. a. Dornspachhaus und Altes Gymnasium


Historismus
Neorenaissance
Klassizismus
Barock


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


zu den schönsten Innenräumen zählt der Bürgersaal des Rathauses mit Kassettendecke


Mittelalter durch vorteilhafte geografische Lage Angelpunkt im Fernhandel Richtung Böhmen, Mitglied im Oberlausitzer Sechsstädtebund; in der 1. Hälfte des 18. Jhs. nach Leipzig zweitwichtigster Handelsplatz in Sachsen und bedeutende Weberstadt, wovon noch heute Ortsbezeichungen in der Stadt künden; Mitte des 18. Jhs. weitreichende Zerstörung der Stadt im Siebenjährigen Krieg, der Wiederaufbau der historischen Innenstadt erfolgt hauptsächlich im 19. Jh.; ab 1945 Verlust eines Ortsteiles östlich der Neiße und schwierige Randlage durch teilweise abgeschnittene Verkehrswege; seit 1996 Große Kreisstadt im Landkreis Görlitz; in der DDR Sitz der Offiziershochschule der Landstreitkräfte der NVA, heute Stadtort einer länderübergreifenden Hochschuleinrichtung (www.hszg.de)


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

von einer Ringstraße umschlossener gitterförmiger historischer Innenstadtkern mit Markt und Rathaus im Zentrum


je nach Lage des Drehortes bei der Stadtverwaltung erfragen, zahlreiche Ladengeschäfte leerstehend


je nach Lage des Drehortes bei der Stadtverwaltung erfragen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4 - Abfahrt 89-Bautzen-West in etwa 50 km Entfernung, weiter auf Bundestraßen
Bahn ICE-/IC-Anbindung über Dresden Hbf. in etwa 110 km Entfernung, weiter mit RE oder RB
Flugzeug Flughafen Dresden (www.dresden-airport.de) in etwa 100 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Kontakt zu Experten und zum Fundus des Kulturreferates der Stadt Zittau und zum Theaterfundus über den o. g. Ansprechpartner
Erfahrung mit Dreharbeiten In Zittau wurden bereits mehrere Spielfilme realisiert, u. a.

Radegund (2016)
Mord in Eberswalde (AT: Der Fall Hagedorn), (2012)
Bittere Kirschen (AT: Lenas Liebe / Der Flur), (2010)
Ich, Tomek (AT: Piggies/Goodbye Tomek), (2008)
George Tabori`s MEIN KAMPF (2008)