mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Gradierwerk und -garten Bad Salzungen

  • Brunneninhalation an der Westwand

  • Gradierwerk Bad Salzungen

  • Westwand, Pavillon und Mittelbau

  • Mittelbau

  • Pavillon

  • Blick vom Mittelbau

  • Pavillon

  • Ostwand

  • Westwand

  • Westwand

  • Westwand

  • Mittelbau

  • Ostwand

  • Eingang Brunneninhalation

  • Brunneninhalation an der Ostwand

  • Brunneninhalation an der Ostwand

  • Westwand

  • Brunneninhalation außen

  • Trinkhalle

  • Trinkhalle

  • Pavillon

  • Mittelbau

  • Trinkhalle

  • Museum am Gradierwerk mit Bohrturm

  • Brunneninhalation an der Ostwand Außenseite

  • Lageplan Gradierwerk

  • Lageplan Solewelt

  • Historische Ansicht


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Gradierwerk und -garten Bad Salzungen
Freizeit » Tourismus » Kuranlagen
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Wartburgkreis
Adresse Am Solbad 4
36433 Bad Salzungen
Internet gradierwerk-badsalzungen.de
Ansprechpartner
vor Ort
Katrin Knüpfer
Kur- und Touristikunternehmen Bad Salzungen
Öffentlichkeitsarbeit
Leiterin
Am Flößrasen 1
36433 Bad Salzungen
T: +49 (0) 3695 693435
F: +49 (0) 3695 693422
Ansprechpartner Technik Stefan Blank
Kur- und Touristikunternehmen Bad Salzungen
Technischer Leiter
Am Flößrasen 1
36433 Bad Salzungen
T: +49 (0) 3695 693413
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich in Abstimmung mit Veranstaltungen und Baumaßnahmen Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich in Abstimmung mit Veranstaltungen und Baumaßnahmen

Feiner Salznebel und weiß bewandete Besucher verleihen dem traditionsreichen Gradierwerk eine mystische Atmosphäre. Es entführt die Besucher ins frühe 20. Jhd. und bietet mit dem zauberhaften Garten auch eine sehr romantische Kulisse.


25 km südlich von Eisenach, in Bad Salzungen am nördlichem Stadtrand, in unmittelbarer Nähe zur Werra


Kurbetrieb, Feiern, Tagungen


Der Mittelbau im hennebergischen Fachwerkstil verbindet die beiden ca. 90 m langen Gradierwerke im Norden. Die zweigeschossigen Fachwerkkonstruktionen mit Schwarzdornwänden dienen zum Herabrieseln der Sole. Den südlichen Abschluss der symmetrischen Anlage bildet die Trinkhalle. Die Mitte des das Gradiergartens wird durch einen kleinen Pavillon akzentuiert.


Jahrhundertwende
Jugendstil
Volksbauweise
Fachwerk


Ostwand 1796/97
Westwand 1892
Pavillon um 1900
Trinkhalle 1906
Mittelbau um 1890 (wiedererrichtet 1993)


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


virtueller Rundgang durch die Solewelt: http://rundgang.solewelt.de/


Seit über 1000 Jahren wird in Bad Salzungen Salz gewonnen, seit dem späten 16. Jhd. mit Hilfe von Gradierwerken.
Der heilenden Effekt solehaltiger Luft förderte das Kurwesen im 19. Jhd. Soleheilbäder gewannen an Popularität. Auch Bad Salzungen wurde damals Kurort. Die Ostwand diente ursprünglich noch der Salzproduktion.
Heute sind nur wenige Anlagen dieser Art erhalten geblieben.
Ausführliche Informationen zur Geschichte und Bedeutung der Sole unter http://gradierwerk-badsalzungen.de/informationen/historie


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Übersicht unter http://gradierwerk-badsalzungen.de/rundgang, detaillierte Informationen über die Öffentlichkeitsarbeit (s.o.)


können auf Anfrage gestellt werden, Gastgeberverzeichnis unter http://tourismus-badsalzungen.de/unterkunft


Strom, Wasser, sanitäre Einrichtungen, Telefon, Internet (kein WLAN)


ruhig


eigener Parkplatz direkt am Gelände


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A 4 von Westen: Abfahrt 33 Friedewald, weiter auf B62 Richtung Bad Salzungen
A 4 von Osten: Abfahrt 41a, weiter über B88 (Bad Liebenstein) und B19 nach Bad Salzungen
Bahn Regionalbahnhof direkt am Objekt
ICE-Bahnhof in Eisenach
Flugzeug Flughafen Erfurt-Weimar GmbH in ca. 75 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de;
Verkehrslandeplatz Eisenach-Kindel in ca. 35 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flugplatz-eisenach.de

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Experten zu den Themen Salz, Sole, Gesundheit können vermittelt werden
Erfahrung mit Dreharbeiten Imagefilm, MDR