mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Strecke und Züge der Mansfelder Bergwerksbahn

  • Mansfelder Bergwerksbahn

  • historischer Bahnsteig und Züge, Benndorf, nach Nordost

  • historischer Bahnsteig und Züge, Benndorf, nach Nordost

  • Innenausstattung der Personenwagen

  • Innenausstattung der Personenwagen

  • Innenausstattung der Personenwagen

  • Haltepunkt Bocksthal nach Nordwest

  • Haltepunkt Bocksthal, nach Südwest

  • Haltepunkt Bocksthal, nach Westen

  • Haltepunkt Bocksthal, nach Osten

  • Obstbaumallee nach Osten, Bocksthal

  • Gleisdreieck Siersleben nach Nordost

  • Gleisdreieck Siersleben nach Nordost

  • Gleisdreieck Siersleben nach Osten

  • Stahlträgerbrücke über Normalspurstrecke, nach Nordwest


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Strecke und Züge der Mansfelder Bergwerksbahn
Verkehr » Schiene » Bahnstrecken
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Mansfeld-Südharz
Adresse Hauptstraße 15
06308 Benndorf
Internet www.bergwerksbahn.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Thomas Fischer
Mansfelder Bergwerksbahn e.V.
Vorstandsvorsitzender
Hauptstraße 15
06308 Benndorf
T: +49 (0) 34772 27640
M: +49 (0) 171 9955660
F: +49 (0) 34772 30229
Ansprechpartner
vor Ort
Thomas Fischer
Mansfelder Bergwerksbahn e.V.
Vorstandsvorsitzender
Hauptstraße 15
06308 Benndorf
T: +49 (0) 34772 27640
M: +49 (0) 171 9955660
F: +49 (0) 34772 30229
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich jährlich 1. Advent u. Wochenende nach Himmelfahrt sowie geplante Termine Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich keine

Fast 800 Jahre währte der Kupferschieferberbau, wobei sich die Region um Hettstedt, Mansfeld, Eisleben und Sangerhausen zum bedeutendsten Standort der Buntmetallurgie in Deutschland entwickelte. Mit Entwicklung der ersten deutschen Dampfmaschine im Jahr 1785 stieg die Kupferschieferproduktion allmählich an, sodaß ab 1880 mit dem Bau der ersten Schmalspurstrecke der Mansfelder Bergwerksbahn der Transport von den Schächten zu den Hütten auf der Schiene abgewickelt wurde. Die größte Ausdehnung hatte die Mansfelder Werksbahn um 1925 mit fast 95 km Länge erreicht. Mit der Schließung der letzten Hütten im Jahr 1990 war die 800jährige Bergbautradition der Region beendet. Durch die Aktivitäten des Vereins "Mansfelder Bergwerksbahnen e.V." konnte der Abriß eines großen Teils der Schmalspur-Bahnanlagen verhindert werden und eine Museumsbahn auf historischer Schmalspurstrecke mit erhaltenen Haltepunkten eingerichtet werden. Historische Loks aus den 1930er, 1950er und 1960er Jahren und Personenwagen aus dem 19. und 20. Jahrhundert wurden liebevoll restauriert. So können am Gleisdreieck Siersleben Umsteige-, An- und Abfahrtsszenen mit mehreren Bahnen gedreht werden und es sind an allen Haltepunkten auch Nachtdrehs möglich. In der benachbarten MaLoWa Bahnwerkstatt in Benndorf werden seit ca. 120 Jahren bis heute Banppflokomotiven unterhalten.


Benndorf/Klostermansfeld liegt etwa 40 min westlich von Halle/Saale, der Bahnhof liegt am Südrand des Ortes


ehemalige Strecke der Mansfelder Bergwerksbahn, wird heute als Schmalspur-Museumsbahn mit Erlebnischarakter betrieben


alle Gleise und Haltepunkte wurden saniert und sind befahrbar


Bahnhof Benndorf: er liegt direkt gegenüber dem Bahnhofsgebäude Klostermansfeld, Lampen, Masten und Bahnsteige in der Ausstattung wie in den Jahren zwischen 1900 und 1960

Haltepunkt Bocksthal: Abzweigstelle mit Brücke, Lampen, Masten und Bahnsteige in der Ausstattung wie in den Jahren zwischen 1900 und 1960, Station mit historischer Ausstattung und original Hebelbank

Haltepunkt Gleisdreick Siersleben: halten und fahren von drei Zügen gleichzeitig möglich, Lampen, Masten und Bahnsteige in der Ausstattung wie in den Jahren zwischen 1900 und 1960

Stahlträgerbrücke Paradies: Schmalspurbrücke über Normalspurstrecke der Deutschen Bahn, hier können mehrere Loks oder Bahnen über- oder untereinander durch fahren


1880


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Der Verein betreibt Loks aus den 1930er, 1950er und 1960 Jahren und Personenwagen aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Die Personenwagen wurden innen in Anlehnung an die Ausstattung historischer Züge restauriert. Ein Personenzug besteht aus vier oder fünf Personenwagen und bietet etwa 140 Sitzplätze.


Für den Transport der "Schiefern" zu den Hütten, der bisher mit Pferdewagen betrieben wurde, wurde am 15. November 1880 eine zunächst 5 km lange Schmalspurbahn zwischen der Hettstedter Kupferkammerhütte und den bei Welfesholz liegenden Glückhilf-Schächten in Betrieb genommen. Ab 1886 war nachfolgend die 30 km lange Strecke der Schmalspurbahn Eisleben - Leimbach - Hettstedt nutzbar. Ab 1882 wurde auf der Strecke der Werksbahn auch Werkspersonenverkehr durchgeführt. Die größte Ausdehnung hatte die Werksbahn um 1925 mit fast 95 km Länge erreicht. Nach dem II. Weltkrieg erreichte die Bergwerksbahn wegen der steigenden Produktionsmengen von Kupferschiefer eine weitere Blüte. 1990 wurden die letzten Hütten im Mansfelder Land geschlossen, die Bahn wird seitdem vom Verein "Mansfelder Bergwerksbahn e.V." erhalten und betrieben.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Streckenpläne kann der Vorstandsvorsitzende Herr Fischer zur Verfügung stellen.


Einige zusätzliche Räume für Garderobe/Maske/Catering können im Bahnhofsgebäude Klostermansfeld zur Verfügung gestellt werden.


Wasseranschlüsse sowie Sanitäre Anlagen befinden sich im Bahnhofsgebäude Klostermansfeld. Am Bahnhof Benndorf sind Normal- und Starkstromanschlüsse vorhanden.


ländliche Lage, teilweise in der Nähe von Bundesstraßen, am Bahnhof Benndorf durch den Haltepunkt Klostermansfeld der Deutschen Bahn regulärer Bahnverkehr im zwei Stunden Takt


Stellflächen für PKW, LKW und Busse sind im Umfeld des Bahnhofes Benndorf ausreichend vorhanden, der Verein ist auf Besucherverkehr eingerichtet. Für das Parken an der Strecke sowie den Haltepunkten müssen individuelle absprachen getroffen werden, der Verein bietet hier seine Unterstützung an.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Abf. Halle
A14 Abf. Halle
weiter auf der B242 Richtung Harzgerode
Bahn Bhf. Klostermansfeld
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen über den Verein können Kontakte zu ehemaligen Eisenbahnern, Eigentümern von historischen Zügen oder historischen Fuhrparks hergestellt werden

weitere Linkempfehlungen:
www.mansfeldsuedharz.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/martin-luther/lutherstaedte
www.lutherstädte-eisleben-mansfeld.de
www.hsb-wr.de
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de