mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Kunsthaus Salzwedel

  • Kunsthaus Salzwedel, Norden

  • Kunsthaus Salzwedel, Norden

  • Kunsthaus Salzwedel, Eingang im Erdgeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Erdgeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Erdgeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Erdgeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Erdgeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Treppe zum 1. Obergeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, 1. Obergeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Aula, 1. Obergeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Aula, 1. Obergeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Aula, 1. Obergeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Treppe zum 2. Obergeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, 2. Obergeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, 2. Obergeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, kleine Küche, 2. Obergeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Empore der Aula, 2.Obergeschoss

  • Kunsthaus Salzwedel, Blick in die Aula

  • Kunsthaus Salzwedel, Haupttreppe

  • Kunsthaus Salzwedel, Hintereingang

  • Kunsthaus Salzwedel, KulturKeller

  • Kunsthaus Salzwedel, KulturKeller

  • Kunsthaus Salzwedel, Blick zum Hintereingang

  • Kunsthaus Salzwedel, Hofseite, Süden


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Kunsthaus Salzwedel
Freizeit » Kunst / Kultur » Kulturzentren
Verwaltungs- und Sozialbauten » Gesundheit / Bildung / Soziales » Bildungseinrichtungen
Verwaltungs- und Sozialbauten » Gesundheit / Bildung / Soziales » Schulen
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Altmarkkreis Salzwedel
Adresse Neuperverstraße 18
29410 Salzwedel
Internet www.kunsthaus-salzwedel.com
Ansprechpartner Drehgenehmigung Dietrich von Gruben
Kunststiftung Salzwedel
Vorsitzender des Stiftungsvorstandes
Neuperverstraße 18
29410 Salzwedel
T: +49 (0) 3901 3022777
Ansprechpartner
vor Ort
Anne Schliephake
Kunststiftung Salzwedel
Assistentin des Vorstandes
Neuperverstraße 18
29410 Salzwedel
T: +49 (0) 3901 3022777
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache und unter Berücksichtigung geplanter Veranstaltungen Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Das heutige Kunsthaus Salzwedel wurde im Januar 1906 als Lyzeum der Stadt Salzwedel eröffnet. Der eindrucksvolle, neogotische Backsteinbau ist ein stadtbildprägendes Einzel- und Kulturdenkmal und befindet sich in der nördlichen Altstadt. Die private Initiative von Bürgern und Künstlern führte 2012 zur Gründung der Kunsttiftung Salzwedel. Zentrales Vorhaben der Initiatoren war es, einen Ort für die Kunst in Salzwedel zu schaffen. Nach aufwändiger, mehrjähriger Sanierung des ehemaligen Schulgebäudes wurde 2015 das Kunsthaus Salzwedel eröffnet. Es zeigt seit Anfang 2016 eine Sammlung expressionistischer deutscher Grafik des Sammlers Gus Kopriva. Das behutsam sanierte Haus ist für Dreharbeiten zu historischen wie zeitgenössischen Stoffen gut geeignet.


Salzwedel liegt in der Altmark, das Kunsthaus befindet sich im Norden der historischen Altstadt


Restaurant, Atelierräume, Büros, Vereinsräume, Aula als Tagungs- und Veranstaltungsraum, Konzertsaal


saniert


Das ehemalige Lyzeum der Stadt wurde von 1903-1905 erbaut. Es zeigt sich als wirkungsvoller neogotischer Backsteinbau mit 17-achsiger Fassade in komplizierter Symmetrie und Höhenstaffelung. In allen öffentlichen Bereichen des Hauses (Treppenhäuser, Flure, Aula) wurde die Innengestaltung anhand restauratorischer Befunde rekonstruiert. Das Treppenhaus zeigt sogenannte Vorhangmalerei, die Aula ist der größte Raum des Gebäudes und erstreckt sich über zwei Geschossebenen. In warmen Holztönen gehalten sind hier wesentliche Ausstattungsstücke in der Formensprache von Festsälen des 15. und 16. Jahrhunderts gestaltet: Wandpaneele mit Schablonenmalerei, die Musikempore mit Schnitzereien im Stil des niederdeutschen Fachwerks sowie die Balkendecke mit profilierten Bretteinschüben.


Historismus
Neogotik


1903-1905, 2015


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Souterrain: neu ausgebaut, Tagungs-und weitere Räume, sanitäre Anlagen
Erdgeschoss: Restaurant und Büroräume in moderner Ausstattung, Eingangshalle mit Säulen und Kreuzgratgewölbe
1. Obergeschoss: zeitgemäße Ausstellungsräume sowohl für die ständige Ausstellung der US-amerikanischen Kopriva-Sammlung als auch für Wechselausstellungen, Aula mit historischer Ausstattung in original Farbstellung der Erbauungszeit (200qm, Deckenhöhe 7 Meter, Fenster nach Süden)
2. Obergeschoss: Verwaltungsräume, Küche und weitere Räume mit neuer Ausstattung, Zugang zur Empore der Aula
Dachgeschoss: Lager und historisches Uhrwerk


Das Kunsthaus Salzwedel wurde am 27. August 2015 mit einem Festakt im Kreise der Unterstützer des Kunsthauses eröffnet.

1903 Grundsteinlegung
1906 Fertigstellung und Eröffnung als Lyzeum/Höhere Mädchenschule
1941 – 1945 Reservelazarett
1950 – 1990 Haus der jungen Pioniere
1960 – 1985 Pestalozzi-Hilfsschule
1990 – 1994 Teilnutzung als Volkshochschule
1995 – 1999 Nutzung durch das Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium
1999 Erwerb durch einen Investor, Leerstand bis 2011
2011 Erwerb durch Dietrich von Gruben, Gornig GmbH
2012 Einbringung des Gebäudes in die Kunststiftung Salzwedel, Beginn des Umbaus zum Kunsthaus Salzwedel
2013 Abschluss der äußeren Instandsetzung
2014 Beginn der Innensanierung
2015 Eröffnung
2016 Beginn der Kunstausstellungen und weiteren Nutzung der Räume


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

auf Anfrage


Es gibt verschiedene Räume, die je nach aktueller Nutzung in individueller Absprache zu Verfügung gestellt werden können.


Sie entspricht im gesamten Haus den Anforderungen moderner öffentlicher Gebäude. Das Haus ist zeitgemäßen Standards entsprechend eingerichtet, Strom- und Wasseranschlüsse sowie sanitäre Anlagen sind vorhanden.


KG, EG, 1.OG, 2.OG, DG


Hauptreppe vom Erdgeschoss bis zum 2. Obergeschoss
Nebentreppen in das Souterrain, zum Dachgeschoss und am Hintereingang


8 Personen, 630kg


Zusatzlicht ist im gesamten Haus empfehlenswert


Außen: Stadt- und Verkehrsgeräusche
Innen: Besucher der Ausstellung und des Restaurants, sonst sehr ruhig


Öffentliche Parkplätze befinden sich im Umfeld, zudem gibt es hinter dem Hof des Kunsthauses einen größeren kostenpflichtigen Parkplatz. Weitere Parkplätze in Absprache mit der Stadtverwaltung.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A14 Abf. B71 nach Salzwedel
An- & Abreise
Bahn Hbf. Salzwedel
Flugzeug Flughafen Hannover (www.hannover-airport.de)
Airport Hamburg (www.airport.de )
Flugplatz Stendal-Borstel (Charterflüge)
Flugplatz Magdeburg (Charterflüge)

Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Übernachtung
Gastronomie

weitere Linkempfehlungen:
www.altmarkkreis-salzwedel.de
www.altmarktourismus.de
www.deutsche-fachwerkstrasse.de/de/index.php
www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de
www.strasse-der-romanik.net
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/strasse-der-romanik
www.erlebnisgruenesband.de
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de