mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Altes Jagdschloss Wermsdorf

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Hofseite, Blick zum Schloss Hubertusburg

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Hofseite, Nordwest, Pferdeställe, Tor

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Schlosssaal

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Schlosssaal

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Treppe zum Schlosssaal

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Treppe zum Dachboden

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Dachboden

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Weinkeller

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Hofseite, Ecke Nordost

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Hofseite, Ecke Nordost

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Hofseite, Nordflügel, Erker

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Hofseite, Nordflügel, Tor

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Nordflügel, Torbrücke

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Nordflügel, Haupteingang

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Nordflügel, Torbrücke

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Nordflügel, Torbrücke

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Nordflügel, Außenseite

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Nordflügel, Außenseite

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Ecke Nordost, Außenseite

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Ostflügel, Außenseite

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Ecke Ostflügel, Schlosshof

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Westflügel, Außenseite

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Westflügel, Außenseite

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Hälterbecken

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Reithalle

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Reithalle

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Reithalle

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Reithalle

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Reithalle

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Tribüne Reithalle

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Pferdeställe

  • Altes Jagdschloss Wermsdorf, Pferdeställe


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Altes Jagdschloss Wermsdorf
Herrschaftsbauten » Schlösser
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Nordsachsen
Adresse Altes Jagdschloss 1
04779 Wermsdorf
Internet www.wermsdorf.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Matthias Müller
Gemeindeverwaltung Wermsdorf
Bürgermeister
Altes Jagdschloss 1
04779 Wermsdorf
T: +49 (0) 34364 8110
F: +49 (0) 34364 81131
Ansprechpartner
vor Ort
Susan Müller
Gemeindeverwaltung Wermsdorf
SB Kultur, Sport, Fremdenverkehr, Museum, Bibliothek und Amtsblatt
Altes Jagdschloss 1
04779 Wermsdorf
T: +49 (0) 34364 81132
F: +49 (0) 34364 81131
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Die Gegend um Wermsdorf war aufgrund ihrer ausgedehnten wildreichen Wälder ein beliebtes kurfürstliches Jagdareal. Im 17. Jh. ließ der sächsische Kurfürst das Jagdschloss in Wermsdorf im Stil der Renaissance ausbauen. Im 18. Jh. verlor es seine Bedeutung, als es durch das benachbarte, barocke Schloss Hubertusburg in seiner Funktion ersetzt wurde. Heute dient das Alte Jagdschloss Wermsdorf als Sitz der Gemeindeverwaltung. Die unregelmäßige, doch harmonisch erscheinende Dreiflügelanlage umschließt einen weitläufigen Schlosshof, an den ein kleiner Park mit Teich (Hälterbecken) und eine bemerkenswerte Reithalle aus den 1930er Jahren sowie eine barocke Saalkirche anschließen. Der Renaissancebau erfuhr an seinen Fassaden nur wenige, behutsame Sanierungsmaßnahmen, daher vermittelt das Schloss einen authentischen Eindruck und kann für historische Filmaufnahmen genutzt werden.


etwa 50 km östlich von Leipzig in der Gemeinde Wermsdorf, am Wermsdorfer Forst, umgeben von Wald, Seen und Teichen


Ost- und Nordflügel: Sitz der Gemeindeverwaltung, der Tourist-Information, eines kulturellen Begegnungszentrums, des Standesamtes sowie des örtlichen Polizeipostens
Schlosssaal/ Ratssaal: für Gemeinderatssitzungen
Westflügel: verpachtet an das Schlossgestüt und ein Reittherapiezentrum
Reithalle: genutzt vom Reit- und Fahrverein Wermsdorf und dem Schlossgestüt Wermsdorf


guter baulicher Zustand, 1999 erfolgte eine umfassende Sanierung der Fassade des Dachgeschosses, 2004 eine Teilsanierung des Ostflügels


Unregelmäßige Dreiflügelanlage, maßgeblicher Um- und Ausbau zum Renaissanceschloss erfolgte 1617-26 nach Plänen des Baumeisters Simon Hoffmann. Die Fassaden werden belebt durch zahlreiche Zwerchgiebel mit Voluten in Renaissanceformen und einen zierreichen Erker mit kunstvollen Sandsteinarbeiten. Weiteren Schmuck stellen die Sandsteinfassungen der Fenster dar. Zwischen Nord- und Ostflügel erhebt sich ein Treppenturm auf achteckigem Grundriss, der eine schiefergedeckte, geschweifte Haube und eine Laterne trägt. Zur Jagdschlossanlage gehören des Weiteren eine barocke Saalkirche aus dem 17. Jh., ein kleiner Schlosspark mit Teich (Hälterbecken) sowie eine 1932-34 erbaute Reithalle mit ausladendem Walmdach (Schweifbinderbohlen-Technik).


Renaissance


1608 sowie 1617-26, Reithalle 1932-34


17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


EG eingewölbt, OG mit flacher Decke


Bau des ersten Jagdschlosses auf den Mauern eines früheren Rittergutes durch Kurfürst Christian II.; Erweiterung und Umbau zur heutigen Gestalt durch Kurfürst Johann Georg I. 1617-26; in den darauffolgenden Jahren Nutzung als Jagdschloss, unterbrochen durch 30jährigen Krieg und erneute Nutzung durch Kurfürst Johann Georg III. ab 1685; 1696 Übergabe des Schlosses durch August den Starken an seinen Statthalter Fürst Egon von Fürstenberg, teilweise Umbau des Nordflügels zur Verwaltungsbehörde; Rückgabe des Schlosses an die Kurfürstenfamilie nach dem Tode Fürstenbergs im Jahre 1716; Verlust der Funktion als Jagdschloss nach Bau von Schloss Hubertusburg ab 1721; Einrichtung von Wohnungen und Gästezimmern, erst ab 1873 erneute Nutzung als königliches Jagdschloss; 1918 Fürstenenteignung, Wohnungen für Beamte und Staatsangestellte; 1934 Einzug der Sächsischen Reit- und Fahrschule; Ende des 2. Weltkrieges Flüchtlingsunterkunft; ab 1946 Nutzung als Erholungs- und Kinderheim; nach 1950 Verwaltungssitz, Einzug der Deutschen Volkspolizei; nach der Wende Übertragung des Eigentums am Alten Jagdschlosses von der Sächsischen Landesregierung auf die Gemeindeverwaltung Wermsdorf


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Schlosssaal etwa 80 qm groß,
Reithalle etwa 800 qm groß,
Grundrisse über die Gemeindeverwaltung erhältlich (Kontakt s. o.)


im EG des Ostflügels mehrere kleine Räume nach Absprache für Maske, Garderobe und Aufenthalt nutzbar,
weitere Möglichkeiten über die Gemeindeverwaltung zu erfragen,
Informationen zu Unterkünften in der Region in der Tourist-Information Wermsdorf erhältlich (Kontakt s. o.)


Starkstrom- und Wasseranschlüsse vorhanden und nutzbar,
Westflügel ist nicht an das Heizungssystem angeschlossen


KG (teilunterkellert), EG, 1. OG, 2. OG, DG


Treppenbreite mind. 1 m


keine Aufzüge vorhanden


hohe Schlossräume, EG mit Gewölbedecken, normale Belastung möglich,
Deckenhöhe im Schlosssaal etwas 4,50 m


im Außenbereich (Schlosshof und Schlosseinfahrt) ungehinderter Lichteinfall, im Park schattig durch Baumbestand,
in den Innenräumen des Schlosses teilweise wenig Lichteinfall durch kleine Fenster,
Schlosssaal mit zwei gegenüberliegenden Fensterfronten


sehr ruhige Lage, kaum Verkehrsgeräusche durch Ortsdurchfahrtsstraße


mehrere Stellflächen im Schlosshof vorhanden, max. für Kleintransporter geeignet,
Parkflächen für Pkw in der Schlossstraße vor der Haupteinfahrt des Jagdschlosses,
LKW-Stellflächen sind mit der Gemeindeverwaltung gesondert abzusprechen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A14 - Abfahrt 32-Mutzschen in etwa 9 km Entfernung
Bahn Bhf. Dahlen in etwa 10 km Entfernung,
Bhf. Oschatz in etwa 14 km Entfernung,
Bhf. Grimma in etwa 23 km Entfernung,
weiter mit Regionalverkehr MDV Linien 817, 801, 630
bis Haltestelle "Wermsdorf Hirschplatz"

Döllnitzbahn: Schmalspurbahnhof Glossen b. Oz in etwa 4 km Entfernung
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle in etwa 60 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Schlossarchiv in der Gemeindeverwaltung einzusehen (Kontakt s. o.)
Heimatverein und Verschönerungsverein Wermsdorf e. V.
Erfahrung mit Dreharbeiten Erfahrung mit Dreharbeiten zu TV-Beiträgen (mdr)