mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Bahnhof Klostermansfeld

  • Empfangshalle, Blick zur Gastronomie

  • Empfangshalle, Eingang

  • Empfangshalle, Blick zum Schalter

  • Empfangshalle nach Südwest

  • Empfangshalle, Schalter

  • Empfangshalle, Ausgang zu den Gleisen

  • Empfangshalle, Schalter

  • Empfangshalle

  • Saal, Erdgeschoss

  • Saal, Erdgeschoss

  • Aussen, Norden

  • Aussen, Nordwest


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Bahnhof Klostermansfeld
Verkehr » Schiene » Bahnhöfe
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Mansfeld-Südharz
Adresse Hauptstraße 15
06308 Benndorf
Internet www.bergwerksbahn.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Thomas Fischer
Mansfelder Bergwerksbahn e.V.
Vorstandsvorsitzender
Hauptstraße 15
06308 Benndorf
T: +49 (0) 34772 27640
F: +49 (0) 34772 30229
Ansprechpartner
vor Ort
Thomas Fischer
Mansfelder Bergwerksbahn e.V.
Vorstandsvorsitzender
Hauptstraße 15
06308 Benndorf
T: +49 (0) 34772 27640
F: +49 (0) 34772 30229
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich jährlich 1. Advent u. Wochenende nach Himmelfahrt Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich keine

Das Empfangsgebäude des ehemaligen Staatsbahnhofs Mansfeld (heute Klostermansfeld) gehörte bis vor einigen Jahren der Deutschen Bahn, die hier nur noch einen Haltepunkt auf der Strecke Erfurt-Magdeburg betreibt. Heutiger Eigentümer des gut erhaltenen Bahnhofs in typischer Klinkerbauweise des ausklingenden 19. Jahrhunderts ist der Verein "Mansfelder Bergwerksbahnen e.V.", der sich um Erhalt und Ausbau des Objektes bemüht. Während der Bergbauzeit war der Bahnhof mit seinen großen Umladeanlagen mit alle größeren Schächten und Hütten des Mansfelder Bergbaus verbunden. Insbesondere die Eingangshalle und der Gastraum präsentieren sich heute als Zeugen vergangener Epochen. Durch die Anbindung an die Deutsche Bahn können historische Züge bis an den Bahnhof heranfahren, der Bergwerksverein kann hier mit vielfältigen Kontakten dienen. Direkt im Umfeld des Bahnhofes stehen die historischen Anlagen und Schmalspurbahnzüge der ehemaligen Mansfelder Bergwerksbahn, die seit 1990 wieder als öffentliche Personenzüge fahren.
weitere Bilder


Klostermansfeld liegt etwa 40 min westlich von Halle (Saale), der Bahnhof liegt am Südrand des Ortes


Sitz des Vereins "Mansfelder Bergwerksbahnen e.V." und Haltepunkt der Deutschen Bahn, der Bahnhof ist tagsüber geöffnet;
Betriebstage und Fahrpläne: www.bergwerksbahn.de/verteiler


gepflegte, gut erhaltene Bausubstanz


Im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts als Zweckbau mit Empfangshalle und Gastronomie aus Klinkerbaustein errichtet.


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Empfangshalle und Gastronomie befinden sich im Erdgeschoss. Die Empfangshalle ist mit Fliesen und Holzvertäfelung, Holztüren, einer alten Personenwaage sowie Ablagen vor dem Schalter eingerichtet. Die Gastronomie hat sich die Ausstattung aus DDR-Zeiten bewahrt, wie z.B. Bodenbelag, Tische und Stühle, Tapeten, Gardinen, Tresen, original Mitropa-Geschirr.


Während der Bergbauzeit war der Bahnhof mit seinen großen Umladeanlagen mit alle größeren Schächten und Hütten des Mansfelder Bergbaus verbunden.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Darstellungen und Ansichten kann der Vorstandsvorsitzende Herr Fischer zur Verfügung stellen.


Einige zusätzliche Räume für Garderobe/Maske/Catering können im Bahnhofsgebäude zur Verfügung gestellt werden.


Das Arael ist komplett erschlossen, Stark- und Normalstromanschlüsse, Wasseranschlüsse sowie Sanitäre Anlagen sind vorhanden.


EG, 1.OG


Vor der Eingangstür befinden sich 5 Stufen als Höhenausgleich zum Gleis, im Gebäude führt eine schmale gewundene Holztreppe, ca 0,90m breit in das 1. Obergschoss.


Empfangshalle und Gastronomie haben eine Höhe von 5,00m, alle anderen Bereiche 3,15m.


Das Gebäude ist frei stehend, die Empfangshalle aber innen recht dunkel, die Gastronomie hat beidseitg große hohe Fenster mit viel Tageslichteinfall.


Alle zwei Stunden regulärer Zugverkehr der Deutschen Bahn, sonst ländlich ruhig.


Stellflächen für PKW, LKW und Busse sind im Umfeld des Bahnhofes ausreichend vorhanden, der Verein ist auf Besucherverkehr eingerichtet.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Abf. Halle
A14 Abf. Halle
weiter auf der B242 Richtung Harzgerode
Bahn Bhf. Klostermansfeld
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de )

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen über den Verein können Kontakte zu ehemaligen Eisenbahnern, Eigentümern von historischen Zügen oder historischen Fuhrparks hergestellt werden

weitere Linkempfehlungen:
www.mansfeldsuedharz.de
www.hsb-wr.de
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de
Erfahrung mit Dreharbeiten "Jedes Jahr im Juni", Cinecentrum Berlin Film- und Fernsehproduktion GmbH, arte, MDR, 2012-2013