mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Campus der HS Anhalt, Standort Bernburg (außen)

  • Biotechnikum, Norden

  • Neues Labor, Südost

  • Neues Labor, Klimahalle, Südwest

  • Versuchsgarten gegenüber dem neuen Labor

  • ehemalige Halle 37, Südwest

  • Garten am Feldschlösschen, nach Südwest

  • Oberdorf Sporthalle, Südost

  • Roemerhaus, Nordost

  • Wohnheime nach Westen

  • Verwaltungsgebäude, Südwesten

  • Hof am Verwaltungsgebäude nach Südwest

  • Eingang Verwaltungsgebäude, Südost

  • Hof am Thünenhaus nach Süden

  • Staudengarten hinter dem Müntzerhaus nach Westen

  • Hauptgebäude mit Dekanat, Süden

  • Strenzfelder Allee nach Westen

  • Pergola am Ratssaal nach Südost

  • Gebäude an der Zufahrt, Norden

  • hinter dem Neuen Labor, Südwesten

  • Altes Pförtnerhaus an der Zufahrt, Norden


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Campus der HS Anhalt, Standort Bernburg (außen)
Verwaltungs- und Sozialbauten » Bauten für Forschung und Wissenschaft » Hochschulen / Universitäten
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Salzlandkreis
Adresse Strenzfelder Allee 28
06406 Bernburg
Internet http://www.hs-anhalt.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Prof. Dr. Jörg Bagdahn
Hochschule Anhalt
Präsident
T: +49 (0) 3496 671000
F: +49 (0) 3496 671099
Ansprechpartner
vor Ort
Eileen Klötzer
Hochschule Anhalt
Präsidialbüro
Bernburger Straße 55
06354 Köthen
T: +49 (0) 3496 671010
F: +49 (0) 3496 6791010
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich möglichst in den Semesterferien Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache mit den Fachbereichen

Der Campus der HS-Anhalt in Bernburg überrascht den Besucher als ein ungewöhnlich grüner Komplex von Wohn-, Verwaltungs- und Lehrgebäuden. Im Norden Bernburgs ländlich zwischen Feldern und Versuchsflächen gelegen sind hier zwei Fachbereiche der Hochschule mit ca. 2.700 Studenten und rund 50 Professoren angesiedelt. Die Gärten, Anlagen und Versuchsfelder des Fachbereiches Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung prägen das Bild des Campus, dessen Gebäude in der Zeit zwischen 1937 bis 2000 entstanden sind. So lässt sich dieser Campus für Produktionen von Stoffen mit historischem sowie zeitgenössischem Kontext gleichermaßen empfehlen. Eine agrarhistorische Ausstellung mit sehr vielen historischen Exponaten zur Entwicklung der Landwirtschaft von der Hofwirtschaft bis hin zu erhaltenen Maschinen, Geräten und Fahrzeugen befindet sich auf dem Campus und ist für die Ausstattung historischer Stoffe von Interesse. Weitere Bilder und Informationen unter Campus der HS Anhalt, Standort Bernburg (innen) .


im Nordwesten von Bernburg im Stadtteil Strenzfeld


Standort Bernburg der Hochschule Anhalt mit den Fachbereichen Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung (FB1) sowie Wirtschaft (FB2);
Sitz der Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau des Landes Sachsen-Anhalt


überwiegend saniert


Der Campus ist ein vor allem für Hochschulzwecke errichtetes Areal. Die zum Teil bereits sanierten Gebäude wurden in der Zeit zwischen 1937 bis 2000 erbaut:
1937 - Verwaltungsgebäude, Feldschlösschen
1957 - Müntzer-, Hellriegel- und Thünenhaus, Mensa
1959 - Roemerhaus und Wohnheime
1961 - Marxhaus
1968 - Haupthaus (Sanierung 2010)
1970 - Rechnergebäude
1975 - Gewächshäuser
1980 - Neues Labor
1987 - Oberdorf Sporthalle
2000 - Biotechnikum


NS-Architektur
Nachkriegsarchitektur
Stalinistische Architektur
Industrielle Plattenbauweise
Postmoderne
Moderne zeitgenössische Architektur


1937 - 2000


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


1880 Gründung der Anhaltischen Versuchsstation in Bernburg;
1947 Gründung des Instituts für Pflanzenzüchtung Bernburg
1961 Gründung der Hochschule für Landwirtschaft Bernburg
1967 Umprofilierung zur Hochschule für Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft
ab 1981 Aufbau des vierjährigen Direktstudiums in den Fachrichtungen Agrarökonomie; Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
Die Hochschule Anhalt (FH) besteht, seit der Zusammenlegung verschiedener Hochschulen in Sachsen-Anhalt 1991 aus 3 Standorten: Bernburg (Saale), Dessau-Roßlau und Köthen.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

können im Dekanat bei Frau Thalmann erfragt werden


stehen in der semesterfreien Zeit nach Abpsprache zur Verfügung


Strom, Wasser und sanitäre Anlagen entsprechen den modernen Anforderungen


Dies ist ein sehr grüner Campus, an fast allen Gebäude stehen große Bäume. Eine Ausnahme machen die höheren Gebäude wie das Biotechnikum, das Hauptgebäude und das Neue Labor, hier sind die oberen Etagen frei. Zusatzlicht ist daher auch aussen erforderlich.


in der semesterfeien Zeit recht ruhige Lage in einem etwas abgelegenen Stadtteil Bernburgs


Parkplätze stehen auf dem Gelände vor dem Hauptgebäude für PKW zur Verfügung,
Busse und LKW auf Anfrage


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A14 bis Abf. Nienburg, Neugattersleben auf die B71 Richtung Bernburg
Bahn Bhf. Bernburg, Züge der Deutschen Bahn AG und des Harz-Elbe-Express
Flugzeug Flughafen Leipzig/Halle (www.leipzig-halle-airport.de)
Flughäfen Berlin (www.flughafen-berlin.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen agrarhistorische Ausstellung mit sehr vielen historischen Exponaten zur Entwicklung der Landwirtschaft von der Hofwirtschaft bis hin zu erhaltenen Maschinen, Geräten und Fahrzeugen