mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Spengler-Haus

  • Spengler-Haus

  • Spengler-Haus, Hospitalstraße

  • Spengler-Haus, Detail Haustür

  • Spengler-Haus, Flur Erdgeschoss

  • Flur Erdgeschoss

  • Wohnzimmer

  • Wohnzimmer

  • Wohnzimmer

  • Wohnen um 1870

  • Wäscherolle

  • Wäscheschrank

  • Aufgang zum Obergeschoss

  • Bibliothek im "Millionenzimmer"

  • alte Tischlerwerkstatt

  • Detail

  • Fensterdetail

  • Werkstatt

  • Flur Obergeschoss

  • Schlafzimmer

  • Dachkammer

  • Flur Obergeschoss

  • Türen zum Hof

  • Blick in den Hof

  • Blick in den Hof

  • Blick in den Hof

  • Detail

  • Atelier / Afrikasammlung

  • Atelier / Afrikasammlung

  • Eingang zur Neuen Werkstatt

  • Neue Werkstatt Erdgeschoss

  • Neue Werkstatt Obergeschoss

  • Skelett des Steppenelefanten im Spengler-Museum


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Spengler-Haus
Freizeit » Kunst / Kultur » Galerien / Museen
Freizeit » Kunst / Kultur » Wirkungsstätten
Stadtmotive » Wohnhäuser » Einfamilienhäuser
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Mansfeld-Südharz
Adresse Hospitalstraße 56
06526 Sangerhausen
Internet http://spenglermuseum.de/index.php?id=65
Ansprechpartner Drehgenehmigung Monika Frohriep
Spengler-Museum
wissenschaftliche Mitarbeiterin
Bahnhofstraße 33
06526 Sangerhausen
T: +49 (0) 3464 565300
F: +49 (0) 3464 565270
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache unter Berücksichtigung geplanter Veranstaltungen Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Das Spengler-Haus war das Wohnhaus des Tischlermeisters, Heimatforschers und Mammutausgräbers Gustav Adolf Spengler. Das im Ursprung schlichte Handwerkerhaus hat mehrere Anbauten, ist originalgetreu eingerichtet und spiegelt die ausgeprägte Sammelleidenschaft Spenglers und seine handwerklichen Fertigkeiten wieder. Zeitgenössische Ausstattung, historische Sammlungsstücke, selbst gefertigte Schnitzereien und Modelle sowie eine funktionstüchtige historische Wäscherolle sind Teil der eigenwilligen Einrichtung. Das Privatmuseum Spenglers inclusive des von ihm 1930 bei Edersleben ausgegrabenen Skeletts eines Steppenelefanten ist heute im Spengler-Museum Sangerhausen zu finden. Das Haus eignet sich im Besonderen für Dreharbeiten mit kleinen Teams zur Umsetzung historischer Stoffe.


Sangerhausen gehört zur Region Südharz, das Spengler-Haus liegt am Westrand der Altstadt


Museum, Projekttage, Ferienaktionen, Veranstaltungen


gepflegt und gut erhalten


Eingeschossiges, traufständiges Wohnhaus mit Satteldach über massivem Gewölbekeller mit mehreren Anbauten um einen Hinterhof. Straßenseitig Wohnhaus, hofseitig Atelier aus Bruch- und Ziegelstein mit komplett durchfensterter Ostwand zum Hof, fachwerkverblendeter Anbau und die zweigeschossige Neue Werkstatt in Fachwerkbauweise.


Jahrhundertwende
Volksbauweise
Fachwerk


1850, 1880, 1928


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Wohnhaus
Erdgeschoss: Eingangsflur, Ausstellungsräume zu Familiengeschichte, Putzmacherei und Wohnen um 1870, Wohnzimmer der Spenglers, Raum mit Wäscherolle
Dachgeschoss: Schlafzimmer und Dachkammer

Anbau
Tischlerwerkstatt und Bibliothek (Millionenzimmer), Zugang zum Dachgeschoss des Wohnhauses

Atelier
Afrikasammlung

Neue Werkstatt
Erdgeschoss: Geologie und Modelle
Obergeschoss: weitere Sammlungsstücke

weitere Informationen


Das Spengler-Haus steht auf altem Stadtmauergelände in der Hospitalstraße 56. Es war das Wohnhaus des Tischlermeisters, Heimatforschers und Mammutausgräbers Gustav Adolf Spengler (1869 – 1961) und seiner Familie. Hier hatte er seine Tischlerwerkstatt und sein legendäres Museum.
weitere Informationen


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Ein Übersichtsplan ist vorhanden und kann angefragt werden.


Strom- und Wasseranschlüsse sowie eine sanitäre Anlage vorhanden


EG, 1.OG, DG


Das 1. Obergeschoss mit Werkstatt und Bibliothek sowie das Dachgeschoss des Wohnhauses mit Schlafzimmer und Dachkammer sind über eine recht schmale Holztreppe erreichbar. Der Zugang zur Neuen Werkstatt erfolgt über eine Außentreppe.


Innen ist Zusatzlicht in allen Bereichen notwendig.


Stadt- und Verkehrsgeräusche, die Altstadt ist stark verkehrsberuhigt


In der Innenstadt gibt es mehrere Großparkplätze mit je 60 bis 200 Stellplätzen, teilweise gebührenpflichtig. Nach Absprache mit der Stadtverwaltung können individuelle Regelungen für LKW und Busse sowie Straßensperrungen getroffen werden.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A38 Abf. Sangerhausen-Süd und Sangerhausen-West
A71 Dreieck Südharz
Bahn Bhf. Sangerhausen
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)
Sonderlandeplatz Allstedt (www.allstedt-flugplatz.de )

Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Unterkünfte
Gastronomie

Bergbau im Mansfelder Land

weitere Linkempfehlungen:
www.mansfeldsuedharz.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/martin-luther/lutherstaedte
www.lutherstaedte-eisleben-mansfeld.de
www.lutherbase.de
www.strasse-der-romanik.net
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/strasse-der-romanik
www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de
Süßer See: www.blaues-band.de/seen/suesser-see.php
Stausee Kelbra: www.blaues-band.de/seen/stausee-kelbra.php
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de
Erfahrung mit Dreharbeiten MDR Magazine und Dokufiction