mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Stadthalle Magdeburg

  • Stadthalle Magdeburg

  • Eingangsbereich

  • Großer Saal

  • Großer Saal

  • Pferdetor, Detail

  • Pferdetor auf der Ostseite, Südost

  • Arkaden am Haupteingang, Blick nach Südost

  • Arkaden am Haupteingang, Süden

  • Blick zur Innenstadt nach Nordwest

  • Westfront

  • Außen, Westen

  • Vorderansicht, Südwest


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Stadthalle Magdeburg
Stadtmotive » Hallen » Veranstaltungshallen
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Magdeburg, Stadt
Adresse Heinrich-Heine-Platz 1
39114 Magdeburg
Internet www.mvgm-online.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Bernd Panteleit
Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH
Bereichsleiter Veranstaltungsmanagement
Tessenowstraße 5a
39114 Magdeburg
T: +49 (0) 391 5934516
M: +49 (0) 151 12631063
F: +49 (0) 391 5934314
Ansprechpartner
vor Ort
Renate Wolffgramm
Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH
Betriebsleiterin Stadthalle
Tessenowstraße 5a
39114 Magdeburg
T: +49 (0) 391 5934517
F: +49 (0) 391 5934314
Ansprechpartner Technik Dipl.-Ing. FH Rüdiger Kratzert
Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH
Bereichsleiter Technik
Tessenowstraße 5a
39114 Magdeburg
T: +49 (0) 391 5934514
F: +49 (0) 391 5934331
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache und in Berücksichtigung der laufenden Veranstaltungen
Veranstaltungen und Höhepunkte in Magdeburg
Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Seit 1927 steht inmitten der Stadt Magdeburg im Stadtpark Rothehorn auf einer Insel die monumentale Stadthalle. In Richtung Westen bietet sich eine wundervoller Blick über die Stadt Magdeburg. Man betritt die Halle durch ein großes Foyer mit Thälmann-Büste. Der Saal ist 1350 Quadratmeter groß und mit einer Bühne ausgestattet. Auf der Nordseite liegt das Pferdetor, das ebenso wie der Albinmüller-Turm zum gesamten Ensemble gehört. Der Klinkerbau im Bauhaus-Stil wurde 1945 zerstört und 1969 mit einigen Veränderungen wieder aufgebaut.


Stadtzentrum Magdeburg, Stadtpark Rothehorn


Veranstaltungshalle für Tagungen und Events


sehr gut, zum Großteil saniert, weitere Sanierungsarbeiten sind geplant


1927 für die Deutsche Theaterausstellung im Bauhausstil erbaut, 1945 zerstört und 1969 wieder aufgebaut.
weitere Informationen


Klassische Moderne
Bauhaus/Neue Sachlichkeit


1927, 1969


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Der große Saal, L 45,00 m x B 29,50 m, ist ein komplett mit Holzvertäfelung und Parkett ausgestatter Saal. Es gibt eine Bühne und eine Empore sowie große, hohe Glasfenster. Die Bestuhlung ist flexibel. Je ein Wandelgang auf Elb- und Parkseite führen zum großen Saal. Der kleinere Büthnersaal, L 16,90 m x B 11,69 m, mit Bühne, hohen Glasfenstern und Parkett hat ebenfalls eine flexible Bestuhlung. Im großen, schlichten Foyer steht bis heute eine Thälmann-Büste.
weitere Informationen


Mit dem Bau der Elbhalle, später Stadhalle genannt, wurde 1926 begonnen, die Eröffnung wurde 1927 begangen. Bis 1944 galt die Halle als hervorragender Ort für Konferenzen, Tagungen und wegen der herausragenden Akkustik auch für große Konzerte z.B. der Hamburger Philharmonie oder dem Berliner Philharmonischen Orchester. Im II. Weltkrieg diente die Stadthalle als Lazarett und wurde 1945 zerstört, lediglich der Aussichtsturm blieb verschont. Mitte der fünfziger Jahre wurde mit der Beseitigung der Trümmer begonnen, 1966 wurde die wieder aufgebaute Stadthalle eröffnet. Im Programm war seit dem u.a. das Internationlae Tanzturnier "Europa tanzt", in den neunziger Jahren traten Künstler wie Montserat Cabballé, Deep Purple, André Rieu, Peter Maffay oder Joe Cocker in der Stadthalle auf.
weitere Information


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Grundrisse liegen vor und können angefragt werden.


Es sind zwei Solistengarderoben und drei Sammelgarderoben hinter der Bühne vorhanden.


Stark- und Normalstromanschlüße, Wasseranschlüße sowie sanitäre Anlagen sind ausreichend vorhanden, Stromanschlüße auch 5x im Außenbereich.


EG, 1. OG


Die schmalste Tür an der Nordseite (Wirtschaftshof) hat folgende Maße: B 1,90m x H 2,30 m, an der Südseite (Haupteingang): B 1,90 m x H 2,30 m.


Es gibt 2 Lastenaufzüge vom Erd- zum Saalgeschoß, Tragelast je 1000 kp, Maße: L2,10 m x B 1,50 m x H 1,90 m.


Die Deckenhöhe des Saals beträgt 15,10 m unter der Empore 3,30 m.
Deckenbelastung des Saals: Saalparkett: 350 kp/qm; Bühne: 500 kp/qm.
Die Deckenhöhe des Blütnersaals beträgt 5,10 m, die Belastung 350 kp/qm.
In allen anderen Bereichen beträgt die Deckenbelastung 350 kp/qm.


Die Lage ist recht ruhig, im Umfeld liegt der Stadtpark Rothehorn. Am Wochenende ist der Stadtpark ein beliebtes Ausflugsziel.


Um die Stadthalle herum befinden sich drei Parkplätze für zusammen über 400 PKW sowie für Busse. LKW können über den Wirtschaftshof direkt an der Nordseite zum Ausladen an die Halle heranfahren. Dort befindet sich der Lastenaufzug.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A2 Abf. Magdeburg Zentrum
Bahn Hbf. Magdeburg mit IC-Anschluss
Flugzeug Flughafen Hannover (www.hannover-airport.de)
Flughäfen Berlin (www.berlin-airport.de)
Flughafen Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)
Flugplatz Magdeburg (Charterflüge)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitung finden Sie im Handout "Produktionszentrum Magdeburg".

weitere Linkempfehlungen:
www.blaues-band.de/elbe/index.htm
www.tourismusband-elbe.de
www.elberadweg.de
Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de