mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Kulturstätte Schwanenteich Mühlhausen

  • Saal

  • Saal

  • Saal

  • Eingang Saal

  • Eingang Saal

  • Zugang Galerie

  • Galerie

  • Bühne

  • Bühne

  • Galerie

  • Galerie

  • Detail Galerie

  • Foyer

  • Thekenraum

  • Foyer

  • Thekenraum

  • Café "Schwan"

  • Haupteingang

  • Hintereingang

  • Haupteingang vom Schwanenteich aus


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Kulturstätte Schwanenteich Mühlhausen
Freizeit » Kunst / Kultur » Kulturzentren
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Unstrut-Hainich-Kreis
Adresse Schwanenteichallee 33
99974 Mühlhausen
Internet www.kulturstaette-schwanenteich.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Christian Fröhlich
Stadtverwaltung Mühlhausen
Referat 0.1 Pressestelle/ Öffentlichkeitsarbeit
Ratsstraße 19
99974 Mühlhausen
T: +49 (0) 3601 452274
F: +49 (0) 3601 452116
Ansprechpartner
vor Ort
Stefan Zeuch
Stadtverwaltung Mühlhausen
Gebäude- und Grundstücksverwaltung
Fachdienstleiter
Ratsstraße 19
99974 Mühlhausen
T: +49 (0) 3601 452154
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich in Abstimmung mit Veranstaltungen Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich in Abstimmung mit Veranstaltungen

Die Kulturstätte Schwanenteich ist ein kommunales Veranstaltungs- und Kulturzentrum der Stadt Mühlhausen, direkt am Naherholungsgebiet Schwanenteich gelegen. Im Großen Saal und dem Foyer ist die Ausstattung der 1970er Jahre noch erhalten.


im Westen der Altstadt


Veranstaltungs- und Kulturzentrum


außen saniert, innen z.T. original DDR-Ausstattung


Sozialistische Baukunst


1898, 1967


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Saal mit Galerie: Parkettfußboden, Holzvertäfelung


An der Stelle der Kulturstätte Schwanenteich befand sich bis 1896 eine Schneidemühle. Diese wurde 1896 von Hermann Ackermann erworben und zu einer Hotelanlage mit Restaurant umbaute. Schon ein Jahr darauf, richtete ein Feuer erheblichen Schaden an.
Doch schon 1898 fand die feierliche Eröffnung des "Schwanenteiches" statt. Während der Weltkriege wurden hier Verwundete versorgt, und später Heimkehrer und Vertriebene beherbergt.
1967 erfolgte eine umfangreiche Rekonstruierung. Der große Saal in seiner jetzigen Form entstand in jener Zeit.
Die letzte große Baumaßnahme erfolgte 2010 mit der energetischen Sanierung. Im Zuge dessen wurden Fenster und Fassade erneuert.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Foyer: 60 m²
Saal: 372 m², Bühne 10 x 10 m
Café "Schwan": 100 m²

Übersicht zu Räumen, Bühnen- und Lichtplan unter www.kulturstaette-schwanenteich.de/scripts/angebote/3905?mainactive=8


Café "Schwan", zwei Künstlergarderoben vorhanden, Catering über angrenzendes "Café Cabana" (www.cafe-cabana.de) möglich


Strom, Wasser, sanitäre Anlagen


ein- bis zweietagig


ausreichend breit


keine


Kunstlicht nötig


abhängig vom Publikumsverkehr


eigener Parkplatz (gebührenpflichtig), Be- und Entladen über eine Bühnenrampe, Zufahrt für LKWs geeignet


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4, Ausfahrt 42 Gotha, weiter B247 Richtung Gotha/Suhl/Bad Langensalza/Oberhof, durch Gotha und Bad Langensalza nach Mühlhausen
Bahn Hauptbahnhof Mühlhausen (Regionalbahn)
Flugzeug Flughafen Erfurt-Weimar in ca. 60 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de;
Flughafen Halle/Leipzig GmbH in 200 km Entfernung, nähere Informationen unter www.leipzig-halle-airport.de

Verkehrslandeplatz Obermehler-Schlotheim in ca. 20 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-obermehler.de;
Sonderlandeplatz Bad Langensalza in ca. 20 km Entfernung, Informationen und Kontakt unter www.flugsportverein.eu

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen