mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Hafen Halle

  • Hafen Halle GmbH

  • Hafenbecken, Blick nach Nordwesten

  • Hafenbecken, Blick nach Nordwesten

  • Hafengelände, Blick nach Südosten

  • Hafengelände, Blick nach Westen

  • Hafengelände, Kraftwerk, Blick nach Osten

  • Alter Speicher, Osten

  • Gleisanlage Richtung Westen

  • Bürogebäude, Südwest

  • Straße zum Büro, Richtung Nordosten

  • Straße zum Kaigelände Süd, Richtung Nordwesten

  • Kraftwerk, Westen

  • Kaigelände Süd, Blick nach Norden

  • Aue am Saalekai, Blick nach Süden


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Hafen Halle
Verkehr » Wasser » Häfen
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Halle (Saale), Stadt
Adresse Am Saalehafen 1
06118 Halle (Saale)
Internet www.hafen-halle.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Andreas Haschke
Hafen Halle GmbH
Geschäftsführer
Am Saalehafen 1
06118 Halle (Saale)
T: +49 (0) 345 58147-31
F: +49 (0) 345 58147-32
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache unter Berücksichtigung des Betriebsablaufes Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache unter Beachtung der Nutzungsbedingungen und Sicherheitsauflagen
Übersicht Infrastruktur
Allgemeine Nutzungsbedingungen für Serviceeinrichtungen

Das weitläufige Gelände des Hafens liegt im Norden von Halle (Saale). Das Areal ist ein sehr großes Industriegebiet mit Hafenbereich, Schrottplatz und der Aue entlang der Saale. Der Hafenbereich besteht aus dem Hafenbecken, dem Verladeareal mit Kran sowie mehreren neuen Verwaltungsgebäuden. Am Hafenbecken anliegend gibt es noch einige alte Speicher, die heute von einem Privateigentümer als Getreidespeicher genutzt werden. Auf dem Gelände gibt es mehrere Gleisanlagen, das Gebiet ist verkehrstechnisch komplett erschlossen. Die nördliche Begrenzung des Hafens bildet die Hauptstraße. Im Osten grenzt ein Schrottplatz an das Gebiet und im Westen gibt die Anlage den Blick auf die sanften Hügel der Saaleaue frei.


Der Hafen liegt am nördlichen Stadtrand von Halle (Saale).


öffentlicher Binnenhafen mit dem Leistungsschwerpunkt des Container Terminals Halle Saale (CTHS), Hafenbahn und Terminal Services


Von 1998-2001 komplett saniert, auch der Saalekai ist bis auf einige Meter neu.


Die Bauten und Anlagen stammen alle aus den 90er Jahren. Alle alten Industriegebäude wurden während der Sanierungsphase abgerissen, die noch sichtbaren alten großen Speicher werden von einem Privateigentümer als Getreidespeicher genutzt.


1920 Saalekai, 1930 Hafenbecken


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Der Hafen wurde ab dem Jahr 1920 erbaut. Der Saalekai stammt aus dieser Zeit, das Hafenbecken entstand 1930. Bis heute wird das Gelände als Hafen genutzt.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Ein Grundriss sowie der Lageplan können eingesehen werden.


Räume können nach Absprache imVerwaltungsebäude genutzt werden.


Stark- und Normalstromanschlüsse, Wasseranschlüsse sowie sanitäre Anlagen befinden sich ausreichend auf dem Gelände.


EG, 1.OG, 2.OG


Lärm vom Hafen, den Maschinen und Verkehrsgeräusche können nach Absprache wesentlich reduziert werden.


Parkplätze für PKW, LKW und Busse sind auf dem weiträumigen Gelände ausreichend vorhanden.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Abf. Halle,
A14 Abf. Halle
A38 Abf. Dreieck Halle-Süd
Baustellenkalender der Stadt Halle (Saale)
Bahn Halle Hbf. mit ICE-Anschluss
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitung finden Sie im Handout zum Produktionszentrum "Halle (Saale)" .
Erfahrung mit Dreharbeiten "Zorn - Tod und Regen", filmkombinat Nordost GmbH & Co.KG, 2013
"Wir sind jung. Wir sind stark", UFA Fiction GmbH, 2013
"Ganz nah bei Dir", Riva Filmproduktion GmbH, 2007
"Gestrandet", Flying Moon Filmproduktion GmbH, 2003