mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle (Saale)

  • MMZ Mitteldeutsches Multimedia Zentrum Halle (Saale)

  • Blick von der Salineinsel auf das MMZ

  • Gasse zwischen Kubus und Schwebekörper nach Osten

  • Dolby Atmos Kinomischung

  • Dolby Atmos Kinomischung

  • Kubus, Erdgeschoss

  • Kubus, Erdgeschoss

  • 1. Obergeschoss im Kubus

  • Panoramasaal im 4. Obergeschoss, Blick zum Markt nach Osten

  • Panoramasaal im 4. Obergeschoss, Blick zum Dom nach Nordost

  • Panoramasaal

  • Panoramasaal

  • Panoramasaal

  • Panoramasaal

  • Panoramasaal

  • Empfang

  • Empfang

  • Empfang


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle (Saale)
Verwaltungs- und Sozialbauten » Finanz- und Verwaltungsbauten » Bürogebäude
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Halle (Saale), Stadt
Adresse Mansfelder Straße 56
06108 Halle (Saale)
Internet www.mmz-halle.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Christoph Bernstiel
MMZ Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle (Saale) GmbH
Öffentlichkeitsarbeit
Leiter Kommunikation
Mansfelder Straße 56
06108 Halle (Saale)
T: +49 (0) 345 4780502
Ansprechpartner
vor Ort
Ralph Kisker
MMZ Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle (Saale) GmbH
Objektmanager
Mansfelder Straße 56
06108 Halle
T: +49 (0) 345 4780507
F: +49 (0) 345 4780599
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich rechtzeitige Abstimmung wegen geplanter Veranstaltungen erforderlich, Mieter der Office- und Arbeitsräume sind zu informieren Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich in Abstimmung mit der Geschäftsführung

Das Mitteldeutsche Multimediazentrum Halle (Saale), kurz MMZ, ist das moderne Existenzgründerzentrum für die Kreativ- und Medienwirtschaft Sachsen-Anhalts. Es liegt innerstädtisch direkt an der Saale gegenüber der historischen Salineinsel in einem gewachsenen Umfeld aus Gründerzeitmietshäusern, barocken Ausspannhöfen sowie modernen Verwaltungsbauten. Im Wesentlichen besteht der zeitgemäße Bau aus drei Bereichen: dem Plateau, dem Schwebekörper und dem Kubus, in denen Office- und Arbeitsräume, verschiedene Veranstaltungs- und Präsentationsräume sowie hochmoderne Postproduktionsstudios untergebracht sind. Mehr als 45 Unternehmen der Kreativ-, Medien- und IT-Wirtschaft haben seit der Eröffnung des Zentrums im Sommer 2007 hier ihren Firmensitz etabliert. Darüber hinaus befindet sich der gesamte Lehrstuhl des Departments für Medien- und Kommunikationswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg im Gebäude. Empfehlenswert ist die funktional sachliche Architektur des MMZ in Verbindung mit seiner differenzierten Raumgestaltung für alle zeitgenössischen Stoffe, die eine Visualisierung von urbanem Umfeld und den verschiedensten Situationen des städtischen Arbeitsalltags beabsichtigen.


innerstädtische Lage direkt an der Saale


Existenzgründerzentrum für die Medien- und Kreativwirtschaft, Office- und Arbeitsräume, verschiedene Veranstaltungsräume, Postproduktionsstudios


moderner Bau, 2007 eröffnet


Neubau in städtebaulich gewollter Übergangsfunktion von Alt- zur Neustadt und offenen Räumen zur Saaleaue. Der hybride Baukörper besteht aus drei ineinander übergreifenden Elementen:
1. das Plateau, steinerne Sockel, der fast die gesamte Grundstücksfläche einnimmt und als begehbare Stadtterrasse über der Saale konzipiert ist
2. der steinerne Kubus an der Ankerstrasse als östlicher Abschluss des Plateaus und
3. der Schwebekörper entlang der Mansfelder Strasse mit horizontal gegliederter kupferner Oberfläche des Baukörpers und Dachterrasse


Moderne zeitgenössische Architektur


21. Jh. (2007)


Kubus:
Premix-Studio, Kinomischung, Oberlichtsaal überirdisch, differenzierten Mietflächen

Schwebekörper:
3.000 m² Arbeitsfläche in 4 Geschossen, zwei Treppenhäuser, Empfang, Colour-Grading Suite, großer Panoramasaal mit fantastischer Sicht auf die 5-Türme-Silhouette der Altstadt im obersten Geschoss

Panoramasaal - virtuelle Tour
Studios, technische Daten


Das Grundstück selbst war seit den 1970er Jahren unbebaut, nachdem der historische Bestand (grosser Ausspannhof) dort abgebrochen worden war. In den 1990er Jahren wurde an dieser Stelle ein Parkplatz angelegt, ab 2002 erfolgten die Bauarbeiten zum MMZ.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

kann auf Anfrage eingesehen werden


Nebenräume für Maske, Catering und Garderobe können je nach aktuellem Stand der Vermietung im Haus nach Absprache zur Verfügung gestellt werden


Normal-/Starkstrom- und Wasseranschlüsse, sanitäre Einrichtungen, Telefon, Internet, W-LAN, TV-Anschluss mit Kanalaufbereitung, hauseigenes Datennetz


Büros, Eingang: Erdgeschoss, 2. - 4. Obergeschoss


Schwebekörper:
Haupttreppenhaus - 1000kg, 13 Personen
Kubus:
850kg, 10 Personen


außen: frei stehend, Nord-Süd-Lage
innen: stark variierende Verhältnisse, Treppenhäuser und Büros zumeist sehr hell, Gänge und Flure sind dunkel


außen: Stadt- und Verkehrsgeräusche
innen: Veranstaltungen und Mieter des Hauses


Vor und am Objekt müssen Stellflächen für weitere PKW, LKW und Busse Parkplätze mit Sondergenehmigung der Stadt Halle abgesperrt werden:
Stadt Halle (Saale)
Fachbereich Sicherheit, Team Verkehrsorganisation
Andreas Donath
Am Stadion 5
06122 Halle
Tel.: +49 345 2211247
Fax: +49 345 2211250
E-Mail: andreas.donath@halle.de


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Abf. Halle
A14 Abf. Halle-Peißen
Bahn Hbf. Halle mit ICE-Anschluß
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Es sind vielfältige Kontakte in die Medienbranche vorhanden.

Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitung finden Sie im Handout "Halle (Saale)" .
Erfahrung mit Dreharbeiten Im MMZ wurden bereits Szenen für verschiedene Produktionen gedreht, u.a.:
"Aus der Haut", UFA FICTION GmbH (vormals: Teamworx, Phoenix Film, Ufa Fernsehproduktion), 2014
"Keine Zeit für Träume", teamWorx Television & Film GmbH, 2012-2013

Weitere Informationen zu Dreharbeiten in Halle (Auswahl) sowie im Drehreport .