mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Automobile Welt Eisenach

  • AWE-Haupttor

  • AWE-Haupttor mit Blick zum AWE

  • AWE Ansicht Südwest

  • Eingang (Südseite)

  • Südseite

  • Ausstellung

  • Ausstellung

  • Veranstaltungssaal 1. OG

  • Blick zur Wartburg

  • Blick zum AWE-Haupttor

  • Veranstaltungssaal 1. OG

  • AWE-Haupttor


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Automobile Welt Eisenach
Freizeit » Kunst / Kultur » Galerien / Museen
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Eisenach, Stadt
Adresse Friedrich-Naumann-Straße 10
99817 Eisenach
Internet www.automobilewelt-eisenach.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Matthias Doht
Stiftung "Automobile Welt Eisenach"
Geschäftsführer
Rennbahn 8
99817 Eisenach
T: +49 (0) 3691 77212
Ansprechpartner
vor Ort
Matthias Doht
Stiftung "Automobile Welt Eisenach"
Geschäftsführer
Rennbahn 8
99817 Eisenach
T: +49 (0) 3691 77212
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Nachdem anfänglich in der Fahrzeugfabrik Eisenach nur Kriegsgeräte und Fahrräder hergestellt wurden, erfolgte ab 1898 auch der Bau von Automobilen. Damit war die Fahrzeugfabrik Eisenach nach den Unternehmen Daimler und Benz die dritte in Deutschland.
Das Fabrikgebäude ist ein typischer Vertreter des repräsentativ gestalteten Forschungs- und Entwicklungsbaus für Industrieanlagen ab 1925. Es steht unter Denkmalschutz. Heute beherbergt es das Automobilbaumuseum.


nördlich des Stadtzentrums, an der Hörsel


Museum (EG), Veranstaltungsort (Halle im 1. OG)


entkernter Industriebau, EG originalgetreu saniert


dreigeschossiger Industriebau aus Backstein, großzügig befenstert


Ingenieursarchitektur
Jahrhundertwende


1936 - 1939


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


In den Ausstellungshallen werden über 100 Jahre Eisenacher Automobilbaugeschichte dokumentiert. Neben Gefährten aller Produktionsepochen gibt es zahlreiche Dokumente und Zeitzeugnisse, welche die Geschichte des Fahrzeugbaus veranschaulichen.


Das Automobilbaumuseum wurde 1967 in der Wartburgallee eröffnet. Nachdem der VEB Automobilwerk Eisenach 1991 von der Treuhandanstalt geschlossen wurde, fiel die Entscheidung, dass Museum auf das Gelände des ehemaligen Automobilwerk zu verlagern. Wiedereröffnet wurde das Museum unter dem Namen "automobile welt eisenach" am 4. Juni 2005. Wo man heute anschaulich die die Eisenacher Automobilgeschichte nachvollziehen kann, saß bis 1991 die Verwaltung des VEB AWE.
2008 wurde die Stiftung „automobile welt eisenach“ ins Leben gerufen, die seit dem 1. April 2014 für das Museum zuständig ist.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

auf Anfrage vorhanden


Strom, Wasser, sanitäre Anklagen, Telefon


EG, 1.OG


Zugang zu den relevanten Bereichen ohne Einschränkungen


keine


ca. 4,10 m
500 kg/qm


Innen entsprechend Tageslicht; Außen keine Einschränkungen, da freistehend


keine Emissionen, verkehrsberuhigte Lage


auf dem Gelände ausreichend vorhanden


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4, Abfahrt Eisenach-Ost (40a), weiter B84 Richtung Eisenach, in Eisenach rechts auf die B7/B84 (Clemensstraße), Friedrich-Naumann-Straße liegt rechts, Ausschilderung AWE folgen
Bahn Bahnhof Eisenach mit ICE-Anschluss, Anschlussmöglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, nähere Informationen unter www.kvg-eisenach.de, KVG Kommunale Personennahverkehrsgesellschaft mbH
Flugzeug Flughafen Erfurt-Weimar in 60 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de;
Rhein-Main-Flughafen Frankfurt in 200 km Entfernung, nähere Informationen unter www.airportcity-frankfurt.de;
Verkehrslandeplatz Eisenach-Kindel in 10 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flugplatz-eisenach.de

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Kontakt Automobilsammlung, historische Dokumente und Experten:
Automobilbaumuseum Eisenach e.V.
Rennbahn 6
99817 Eisenach
Tel.: 03691/743232
Fax: 03691/743234
E-Mail: ame@eisenachonline.de
www.ame.eisenachonline.de
Erfahrung mit Dreharbeiten Rivalen am Steuer (DEFA 1957)