mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Walzenmühle Delitzsch

  • Blick vom Speichergebäude zum Silo

  • Speichergebäude, Ostseite

  • Speichergebäude, Ostseite

  • Villa, Nordseite, und Speichergebäude, Ostseite

  • Villa, Nordseite

  • Villa, Speichergebäude, Ostseite

  • Speichergebäude, Ostseite

  • Speichergebäude, Ostseite, und Einfahrt Hof

  • Hof, Nebengebäude

  • Einfahrt Hof

  • Einfahrt Hof, Speichergebäude, Westseite

  • Hof, Nebengebäude, Speichergebäude

  • Hof, Speichergebäude, Westseite

  • Hof, Speichergebäude, Westseite, und Silo

  • Speichergebäude, Südseite

  • Speichergebäude, Südseite

  • Hof, Blick vom Speichergebäude

  • Hof, Blick vom Speichergebäude

  • Silo, Blick zum Speichergebäude

  • Mühlentechnik im Silo, OG

  • Lagerraum im Speichergebäude, EG

  • Lagerraum im Speichergebäude, 3.OG

  • Lagerraum im Speichergebäude, 4. OG

  • Lagerraum im Speichergebäude, DG

  • Treppenhaus im Speichergebäude

  • Nebenraum im Speichergebäude

  • Nebenraum im Speichergebäude

  • Nebenraum im Speichergebäude


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Walzenmühle Delitzsch
Bauten für Industrie und Handel » Industrie » Industriebrachen
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Nordsachsen
Adresse Leipziger Straße 24 b
04509 Delitzsch
Internet www.walzenmuehle.org
Ansprechpartner Drehgenehmigung Kathrin Büttner
Walzenmühle GmbH & Co. KG
Geschäftsführerin
Leipziger Straße 24 b
04509 Delitzsch
T: +49 (0) 34202 36981
M: +49 (0) 179 5035920
F: +49 (0) 34202 36983
Ansprechpartner
vor Ort
Kathrin Büttner
Walzenmühle GmbH & Co. KG
Geschäftsführerin
Leipziger Straße 24 b
04509 Delitzsch
T: +49 (0) 34202 36981
M: +49 (0) 179 5035920
F: +49 (0) 34202 36983
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache, Teile des Speichergebäudes vermietet, Villa als Büro und zu Wohnzwecken genutzt

Die Walzenmühle ist einer der bedeutendsten Industriebauten der Gründerzeit in Delitzsch. Der imposante, fünfgeschossige Speicher stellt mit seiner farblich abgesetzten Backsteinfassade den Mittelpunkt des Geländes dar, um den sich mehrere Nebengebäude gruppieren. Die großflächigen, unverbauten Obergeschosse des Speichers lassen eine vielfältige Nutzung zu. Eine Rarität stellt der sich westlich an die Industriebauten anschließende Silo dar: auf mehreren Etagen befindet sich die original erhaltenen Mühlen- und Fördertechnik aus den 1950er Jahren. Das Mühlengelände vervollständigt eine neoklassizistische Villa von 1875, die noch heute von den Eigentümern bewohnt wird.


am südlichen Stadtrand von Delitzsch, Richtung Leipzig


Vermietung, Lagerräume, Veranstaltungen, Besichtigungen zum jährlichen Deutschen Mühlentag


stabile Bausubstanz, teilsaniert, Sanierungsarbeiten an großen Teilen der Gebäude notwendig, Villa teilsaniert


Speichergebäude und Silo als Industriegebäude im Gründerzeitstil erbaut, schlichte, von je zweireihigen Fensterachsen gegliederte Fassaden aus Ziegelmauerwerk, als Gebäudeschmuck farblich abgesetzte Klinker eingesetzt, Dachbalustrade mit kleinen Ecktürmen; zweistöckige Villa mit fast quadratischem Grundriss im neoklassizistischen Stil errichtet


Jahrhundertwende
Gründerzeit


1875


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Speichergebäude: zur Verfügung stehende Obergeschosse des Speichergebäudes leer stehend, einfache Holzböden, Balkenecken sowie Holzpfeiler dominieren die großflächigen Räume, Beleuchtung der Räume über original erhaltene Sprossenfenster;
Silo: in den Obergeschossen des Silos Fördertechnik der Mühle im Original erhalten, teilweise funktionsfähig


1875 Erwerb des Grundstücks durch Firma Gebrüder Schaaf OHG, Bau der Walzengetreidemühle und der Wohnvilla, 1877 Konkurs und Zwangsversteigerung, Kauf durch die Leipziger Bank, 1881 Veräußerung an den Bauern und Mühlenbetreiber Franz Heinrich, 1890 Errichtung des Silogebäudes; 1921 erneuter Besitzerwechsel, Walzenmühle bis 1929 in ihrer ursprünglichen Funktion, später nur noch als Speicher genutzt, ab 1934 Nutzung für den Reichsarbeitsdienst, für Rüstungszwecke und als Lager, 1939 Verkauf der Mühle an die Zuckerfabrik Delitzsch, ab 1954 wird die Wehle KG Eigentümer der Mühlengebäude, bis in die 1980er Jahre Nutzung als Speicher


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

gesamtes Grundstück ca. 1 ha Fläche,
Speichergebäude 55 m lang und 20 m hoch,
Lagerräume im Speichergebäude 450 qm, Nebenräume 100 qm und 50 qm,
exakte Grundrisse der Gebäude liegen der Eigentümerin vor


zusätzliche Räume für Maske, Garderobe etc. auf dem Gelände anzumieten, nach Absprache auch in der Villa;
Link: Unterkünfte in Delitzsch


Starkstromanschlüsse bis 250 A im Speichergebäude verfügbar, in der Villa ebenfalls Starkstrom bis 150 A vorhanden, sanitäre Einrichtungen sowie Wasseranschlüsse können genutzt werden, Speichergebäude im Winter nicht zu beheizen


Treppen im Speichergebäude ca. 1,10 m breit, im Silo Treppen sehr schmal, Materialtransport eventuell über Fenster möglich


im Speichergebäude ca. 3,50 m hohe Decken, max. Belastung 350 kN/qm, im Silo max. Belastung nicht bekannt


im Innern der Gebäude relativ dunkel, kaum Tageslichteinfall, im Außenbereich keine Beeinträchtigungen


Verkehrsgeräusche von stark befahrener, unmittelbar am Gelände gelegener B184, auf dem Grundstück selbst keine Störgeräusche


Stellflächen auf dem Grundstück und direkt vor dem Speichergebäude ausreichend für ca. 10 Lkw, genügend Platz zum Be- und Entladen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A14 - Abfahrt 23-Leipzig-Mitte über B184 nach Delitzsch;
A9 - 13-Abfahrt Halle, B183a bis Delitzsch
Bahn RE- und RB-Anschluss über Delitzsch ob Bf (in etwa 1 km Entfernung)
Flugzeug Flughafen Leipzig/Halle in etwa 28 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Erfahrung mit Dreharbeiten "Sachsophonie" (01/2017) auf dem Grundstück
"Zeitreise" und "Spur der Ahnen" (ab 11/2016) im Speichergebäude Moderation zu den MDR-Sendungen