mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Ensemble Mohrenplatz Gera

  • St. Maria und Dix-Haus

  • Untermhäuserstraße

  • Südseite

  • Ansicht Südwest

  • Zugang Beamtenwohnungen

  • Ehemalige Beamtenwohnungen

  • Hinterhof

  • Blick zur Elster

  • Westufer

  • Eingang Beamtenhäuser

  • Hintereingang Beamtenhäuser

  • Fassade Beamtenhäuser


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Ensemble Mohrenplatz Gera
Stadtmotive » Stadtensembles » Plätze
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Gera, Stadt
Adresse Mohrenplatz
07548 Gera
Ansprechpartner Drehgenehmigung Uwe Müller
Stadt Gera
Fachdienst Presse, Marketing, Kultur und Sport
Leiter
Kornmarkt 12
07545 Gera
T: +49 (0) 365 8381101
F: +49 (0) 365 8381105

Der im Nordwesten Geras gelegene Ortsteil Untermhaus zählt zu den ältesten Siedlungsgebieten der Stadt. Er dürfte bereits im 13. Jh. als Vorwerk der Burg Osterstein bestanden haben. Dem so genannten "festen Haus" verdankt der Stadtteil an einer Elsterfurt seinen Namen. Den Ortskern bildet der mit Kopfstein bepflasterte Mohrenplatz. Direkt neben der 1440 errichteten Kirche St. Marien befindet sich das Geburtshaus des Malers Otto Dix. Gegenüber stehen dreietagige Häuser, die für Beamte der Reußischen Kammern 1923/24 anstelle des alten Gasthauses "Zum Mohren" erbaut wurden.


An der weißen Elster, im Nordwesten der Stadt, zu Füssen des Schlossbergs gelegen. Küchengarten und Orangerie befinden sich in unmittelbarer Nähe.


Die evangelische Pfarrkirche St. Maria wird als solche genutzt. Im Geburtshaus des Malers und Graphikers Otto Dix (Mohrenplatz 4) ist ein Museum untergebracht. In den ehemaligen Beamtenhäusern im Südwesten des Platzes werden Wohnungen durch die GWB Elstertal vermietet.


Die Pfarrkirche St. Maria wurde um 1450 erbaut und im 19. Jh. im Sinne der Neogotik umgebaut und ausgestattet. 1993 wurde sie umfassend renoviert.
Der zweigeschossige, verputzte Fachwerkbau, das "Otto-Dix-Haus", entstand im frühen 18. Jh. 1988-91 wurde es restauriert und zum Museum umgestaltet.
Im Südwesten des Platzes bilden die ehemaligen Wohnhäuser der Reußischen Beamten ein weiteres Ensemble. Die dreietagigen Gebäude wurden 1923/24 gebaut.


Historismus
Jahrhundertwende
Volksbauweise


15. Jh. bis 1923/24 (Beamtenhäuser)


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Der Mohrenplatz bildet den historischen Kern des Stadtteils Untermhaus. Das 1919 eingemeindete Dorf verdankt seinen Namen der Nähe zum so genannten festen Haus (Burg, später Schloss Osterstein), das über dem Stadtteil thront. Mit dem Ausbau der Burg zur barocken Residenz entstanden stattliche Wohnhäuser am Mohrenplatz. Seine Bezeichnung geht auf das Gasthaus "Zum Mohren" zurück, das dem Neubau der Häuser für die Beamten der Reußischen Kammern (Mohrenplatz 7) weichen musste, zurück.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Das Häuserensemble Mohrenplatz 7 ist U-förmig angelegt. Die Grundrisse der einzelnen Wohnungen sind bei der GWB Elstertal zu erfragen.


Nach Absprache mit der GWB Elstertal können Räume verschiedener Größe am Mohrenplatz 7 genutzt werden. Kontakt: GWB „Elstertal“, Geraer Wohnungsbaugesellschaft mbH, Öffentlichkeitsarbeit, Adelheid Prüfer, Johannisplatz 2, 07545 Gera, Tel.: 0365/8274160


Mohrenplatz 7: Wasser, sanitäre Anlagen, Stromnetz z.T. desolat


EG, 1. OG, 2. OG, DG


sehr gut


Sehr ruhig, da keine große Straße in der Nähe ist.


Be- und Entladen am Platz möglich. In der Küchengartenallee (ca. 50 m entfernt) stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A 4 bis Ausfahrt 58 Gera, links abbiegen auf Siemensstraße/B2/B7, nach 1.5 km rechts abbiegen auf Joliot-Curie-Straße/L1070, am Ende Schellingstraße links abbiegen auf Untermhäuser Straße, nach 200 m Mohrenplatz
Bahn Hauptbahnhof Gera, Informationen zum Öffentlichen Personennahverkehr in Gera unter www.gvbgera.de, Geraer Verkehrsbetrieb GmbH
Flugzeug in ca. 35 km Entfernung der Flughafen Altenburg Nobitz, nähere Informationen unter www.flughafen-altenburg.de;
Flughafen Halle/Leipzig GmbH in 100 km Entfernung, nähere Informationen unter www.leipzig-halle-airport.de;
Flughafen Erfurt-Weimar in 100 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen