mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Stadtmauer Mühlhausen

  • Inneres Frauentor und Rabenturm

  • Inneres Frauentor

  • Inneres Frauentor

  • Blick durchs Äußere zum Inneren Frauentor

  • Thomas Müntzer Denkmal

  • Hirschgraben mit Aquädukt

  • Stadtmauer im Bereich Hoher Graben

  • Wehrgang

  • Wehrgang

  • Wehrgang

  • Wehrgang

  • Wehrgang am Hospitalturm

  • Wehrgang mit Gartenhäuschen

  • Wehrgang mit Gartenhäuschen

  • Wehrgang mit Gartenhäuschen

  • Äußeres Frauentor


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Stadtmauer Mühlhausen
Stadtmotive » Stadtensembles » Stadtbefestigungen
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Unstrut-Hainich-Kreis
Adresse Am Frauentor
99974 Mühlhausen
Internet www.muehlhausen.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Christian Fröhlich
Stadtverwaltung Mühlhausen
Referat 0.1 Pressestelle/ Öffentlichkeitsarbeit
Ratsstraße 19
99974 Mühlhausen
T: +49 (0) 3601 452274
F: +49 (0) 3601 452116
Ansprechpartner
vor Ort
Stefan Zeuch
Stadtverwaltung Mühlhausen
Gebäude- und Grundstücksverwaltung
Fachdienstleiter
Ratsstraße 19
99974 Mühlhausen
T: +49 (0) 3601 452154

Die Mühlhauser Stadtmauer besteht aus zwei Ringen, dem inneren älteren und dem äußeren jüngeren. Die innere Mauer mit zahlreichen Türmen und Turmstümpfen ist beinahe vollständig erhalten. Sie kündet von der Bedeutung der einstigen Freien Reichsstadt.


rund um die historische Altstadt


touristisch, museal, Aussichtspunkt


guter baulicher Zustand, uberwiegend restauriert / saniert


Die innere Mauer umgibt die Stadt seit dem 12. Jh. Sie umschließt die Altstadt auf 2,7 km. Die Mauerstärke beträgt 1,7 bis 1,8 m, bei einer durchschnittlichen Höhe von ca. 8 m. Erhalten sind sechs Türme, fünf Turmstümpfe und eine Toranlage (Frauentor). Vom Inneren Frauentor und zum Rabenturm führt ein Wehrgang. Bei den Türmen handelt es sich überwiegend um Schalentürme. Die halbrunden und polygonalen treten über die Mauern nach außen hervor, die rechteckigen fluchten mit der Mauer.
Von den ursprünglich sieben Toren ist das Innere Frauentor erhalten, jedoch als Neubau von 1655. Es hat einen quadratischen Grundriß und wird von einer schiefergedeckten welschen Haube gekrönt.
Weiter nördlich folgt der Rabenturm auf achteckigem Grundriß, in großquadrigem Maerwerk errichtet, mit verschiefertem Pyramidenhelm hinter einem Zinnenkranz.
Es folgt der Hospitalturm. Ein halbrund vortretender Schalenturm mit Fachwerkwand und dreigeschossiger Fensteranordnung.
Darauf schliessen sich einige Turmstümpfe an, die seit dem späten 18. Jh. und Anfang des 19. Jh., vornehmlich in der Biedermeierzeit, mit Gartenhäusern überbaut wurden. Die Anlage ist über die ehemaligen Wehrgänge zugänglich und museal erschlossen.
Vom äußeren Ring ist nur das Äußere Frauentor (14. Jh.) erhalten, ein quadratischer Turm mit spitzbogiger Durchfahrt und flachen Pyramidendach. Es befindet sich in der Johannisstraße, in der Sichtachse zum Inneren Frauentor.


Jahrhundertwende
Barock
Gotik
Romanik


12. - 19. Jh.


11. Jahrhundert - 12. Jahrhundert, 13. Jahrhundert, 14. Jahrhundert, 15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert



Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

zu erfragen bei Stadtverwaltung Mühlhausen, Fachbereich Gebäude- und Grundstücksverwaltung (s.o.)


abhängig von der Dauer der Dreharbeiten und den Motiven kleinere Räume nutzbar, Catering generell vor dem Objekt, nach Absprache mit den jeweiligen Besitzern auf angrenzenden privaten Grundstücken eventuell möglich


Strom bedingt vorhanden, Wasser nicht


in den Türmen z.T. vorhanden, doch aufgrund diverser moderner Elemente (Stromleitungen, Treppen etc.) eher für Außenaufnahmen geeignet


keine


außen z.T. Einschränkung durch Baumbestand, innen Kunstlicht notwendig


verkehrsbedingte Geräusche


Parkplatz "Blobach" am Inneren Frauentor, Übersicht zu weiteren Parkplätzen unter www.muehlhausen.de/de/kultur-tourismus/muehlhausen-entdecken/parkplaetze/


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4, Ausfahrt 42 Gotha, weiter B247 Richtung Gotha/Suhl/Bad Langensalza/Oberhof, durch Gotha und Bad Langensalza nach Mühlhausen
Bahn Hauptbahnhof Mühlhausen (Regionalbahn)
Flugzeug Flughafen Erfurt-Weimar in ca. 60 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de;
Flughafen Halle/Leipzig GmbH in 200 km Entfernung, nähere Informationen unter www.leipzig-halle-airport.de

Verkehrslandeplatz Obermehler-Schlotheim in ca. 20 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-obermehler.de;
Sonderlandeplatz Bad Langensalza in ca. 20 km Entfernung, Informationen und Kontakt unter www.flugsportverein.eu

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen