mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Park Pflugensberg Eisenach

  • Park Blick nach Süden

  • Park Burschenschaftsdenkmal Blick nach Osten

  • Park Blick nach Süden

  • Park Weg Blick nach Norden

  • Park Blick nach Westen

  • Blick zur Wartburg nach Westen

  • Blick zur Wartburg nach Westen

  • Landhaus Westseite

  • Landhaus Nordseite

  • Landhaus Eingangsbereich Nordseite


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Park Pflugensberg Eisenach
Stadtmotive » Grünanlagen » Parks
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Eisenach, Stadt
Adresse 99817 Eisenach
Internet www.eisenach.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Janina Walter
Stadtverwaltung Eisenach
Pressestelle
Leiter
Markt 2
99817 Eisenach
T: +49 (0) 3691 670156
F: +49 (0) 3691 670913
Ansprechpartner
vor Ort
Stadtverwaltung Eisenach
Amt für Tiefbau und Grünflächen
Heinrichstrasse 11
99817 Eisenach
T: +49 (0) 3691 79180
F: +49 (0) 3691 77038
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Der im Süden Eisenachs gelegene Park Pflugensberg wurde 1708 angelegt und in den 1840er Jahren durch den Pücklerschüler Eduard Petzold zum Landschaftspark umgestaltet. Städtebauliche Bedeutung bekam der Park insbesondere durch den Bau eines historistischen Landhauses Ende des 19. Jahrhunderts und die Gestaltung des Gartens durch den Dresdner Gartenbaudirektor Max Bertram. Interessant sind vor allem die ehemals architekturbegleitende Gartengestaltung wie beispielsweise lebende Fassaden aus Efeu, Clematis, Glycine und Rosen sowie die Blickachsen zur Stadt, zur Wartburg und zur ehemaligen Kammgarnspinnerei. Weiterhin befindet sich im Park das Burschenschaftsdenkmal,ein turmähnlicher Säulenrundbau mit Figurenschmuck, der 1902 zur Erinnerung an das Burschenschaftstreffen von 1817 auf der Göpelskuppe errichtet wurde.


auf dem Pflugensberg im Süden von Eisenach


Park


gut erhalten


Garten der Familie Pflug 1708 angelegt, seitdem Namensgebung Pflugensberg, Gestaltung eines Landschaftsparks durch den Pücklerschüler Eduard Petzold im Auftrag von Christian Eichel in den 1840er Jahren, Erschließung der inzwischen 4,2 ha großen Anlage durch den Bau einer Serpentine in den 1890er Jahren auf Veranlassung von Eichels Enkel Friedrich-Eduard Eichel-Streiber, Bau eines Landhauses, Gestaltung des Gartens durch Max Bertram (Dresdner Gartenbaudirektor), in diesem Zusammenhang städtebaulicher Bedeutungszuwachs des Petzoldschen Parks, Erweiterung des Landhauses um Stallungen und ein Pförtnerhäuschen, historistische Anlage mit Fachwerk und Steinbau, nach Entwürfen der Architekten Ludwig Neher und Aage von Kauffmann (1889);
ehemals architekturbegleitende Gartengestaltung: lebende Fassaden wie Efeu, Clematis, Glycine, Rosen etc., außerdem Sitzplätze mit Blick zur Stadt, zur Wartburg und zur ehemaligen Kammgarnspinnerei (Familie Eichel-Streiber), weiterhin eine Bepflanzug zur Hervorhebung des Wohntraktes und zur Verdeckung des Wirtschaftstraktes;
Burschenschaftsdenkmal auf der Göpelskuppe 1902 zur Erinnerung an das Burschenschaftstreffen von 1817 erbaut, Säulenrundbau nach Entwürfen von Wilhelm Heinrich, turmähnlich, mit Figuren geschmückt, innen Gemälde von Otto Gußmann


1708


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Garten der Familie Pflug, Gestaltung eines Landschaftsparks durch den Pücklerschüler Eduard Petzold (im Auftrag von Christian Eichel) und später durch Max Bertram (Dresdner Gartenbaudirektor), ehemals architekturbegleitende Gartengestaltung

Landhaus Pflugensberg bis 2011 Sitz des Thüringer Landeskirchenamtes, 2012 Verkauf an die First Innovation Europe GmbH, die das Gebäude zum Begegnungs- und Bildungszentrum für die TU Ilmenau und die Fraunhofer Gesellschaft ausbauen will


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Lageplan des Parks zu erfragen bei der Pressestelle der Stadtverwaltung Eisenach (s.o.);
große Parkwiese, Teile der ursprünglichen Wegestrukturen erhalten, großer Baumbestand aus der Entstehungszeit


ob Räume für Aufenthalt bzw. Maske/Garderobe im Landhaus Pflugensberg nutzbar sind, ist mit Eigentümer Evangelische Kirche in Mitteldeutschland zu verhandeln; Catering und Übernachtungsmöglichkeit in dem nahegelegenen Berghotel Eisenach (am Burschenschaftsdenkmal) oder in den zahlreichen Gaststätten und Hotels von Eisenach, Näheres unter Produktionszentrum Eisenach


Strom, Telefon, Wasser und sanitäre Einrichtungen nach Absprache im Landhaus Pflugensberg nutzbar


durch Hanglage überwiegend hell, teilweise eingeschränkte Lichtverhältnisse durch Baumbestand und Waldteile


ruhig


ausreichend Stellflächen im Landhaus Pflugensberg vorhanden, nach Absprache und in Abhängigkeit von den Baumaßnahmen nutzbar;
direkt am Haus ca. 50 PKW-Parkplätze, in der Zufahrt und im nahegelegenen Wald weitere Abstellflächen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4, Abfahrt Eisenach-Ost oder Abfahrt Eisenach-West; B7, B19, B84 oder B88 Richtung Zentrum
Bahn Bahnhof Eisenach mit ICE-Anschluss, Anschlussmöglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, nähere Informationen unter www.kvg-eisenach.de, KVG Kommunale Personennahverkehrsgesellschaft mbH
Flugzeug Flughafen Erfurt-Weimar in 60 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de;
Verkehrslandeplatz Eisenach-Kindel in 10 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flugplatz-eisenach.de

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Weitere Informationen zum Park zu erfragen bei der Pressestelle der Stadtverwaltung Eisenach (s.o.)
Erfahrung mit Dreharbeiten Durch verschiedene Spielfilme und die ARD Fernsehserie "Familie Dr. Kleist" (Polyphon Leipzig Film & Fernseh GmbH), die seit 2004 in Eisenach gedreht wird, hat die Stadt Erfahrungen mit Dreharbeiten.