mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Thüringerwaldbahn

  • Triebwagen

  • Abstellhalle Blick nach Norden

  • Instandhaltungshalle Blick nach Norden

  • Abstellhalle

  • Triebwagen 43 und Beiwagen 93

  • Bahn innen

  • Triebwagen 56 und Beiwagen 82

  • Bahn innen Führerhaus

  • Gelenkwagen 215

  • Bahn innen

  • Straßenbahn

  • Straßenbahnen

  • Bahn Strecke bei Boxberg Haltestelle Blick nach Osten

  • Strecke bei Boxberg Wendeschleife Blick nach Osten

  • Haltestelle Strecke Innenstadt Blick nach Süden


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Thüringerwaldbahn
Verkehr » Schiene » historische Züge
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Gotha
Adresse Waltershäuser Str. 98
99867 Gotha
Internet www.waldbahn-gotha.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Karl-Heinz Koch
Thüringerwaldbahn und Straßenbahn Gotha GmbH
Geschäftsführer
Waltershäuser Straße 98
99867 Gotha
T: +49 (0) 3621 4310
F: +49 (0) 3621 431111
Ansprechpartner
vor Ort
Karl-Heinz Koch
Thüringerwaldbahn und Straßenbahn Gotha GmbH
Geschäftsführer
Waltershäuser Straße 98
99867 Gotha
T: +49 (0) 3621 4310
F: +49 (0) 3621 431111
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Nach langwierigen Verhandlungen beschlossen die Stadtverordneten von Gotha 1893 die Errichtung einer elektrischen Straßenbahn zwischen dem Bahnhof und der Stadtmitte und erteilten der Union Electrizitäts-Gesellschaft Berlin eine Baugenehmigung. Am 02. Mai 1894 wurde die zunächst 2,7 km lange Strecke feierlich eröffnet. Schon im ersten Monat konnten fast 100.000 Fahrgäste befördert werden. Heute verfügt das kommunalgeleitete Unternehmen über vier Linien von insgesamt 38,2 km Länge. Die Überlandbahn von Gotha nach Tabarz führt auf einer landschaftlich reizvollen Strecke vorbei an verschiedenen Sehenswürdigkeiten mitten in den Thüringer Wald. Zum Fuhrpark gehören 22 Triebwagen für den Linienbetrieb und mehrere historische Fahrzeuge, wie zum Beispiel der unter Denkmalschutz stehende, in der Gothaer Waggonfabrik AG 1928/29 gebaute Triebwagen vom Typ T1 mit passendem Beiwagen und Gepäcklore. Der Betriebshof befindet sich im Westen der Stadt. Auf dem Betriebsgelände befinden sich neben Verwaltungsgebäuden, Aufenthaltsräumen und der Kantine eine siebengleisige Fahrzeughalle und ein fünfgleisiger Unterhaltungstrakt.


Fünf Linien mit insgesamt 38,2 km Länge, im Stadtgebiet Gotha und Überland Richtung Tabarz in den Thüringer Wald (22 km) mit Stichstrecke Waltershausen (2,4 km);

Linie 1 Gotha: Hauptbahnhof - Kreiskrankenhaus
Linie 2 Gotha: Hauptbahnhof - Ostbahnhof
Linie 3 Gotha: Waltershäuser Straße - Ostbahnhof
Linie 4 Thüringerwaldbahn: Gotha - Tabarz
Linie 6 Waltershausen: Gleisdreieck - Waltershausen Bahnhof

Haltestellen auf der Linie 4: Gotha Hbf. (DB) -Wagenhalle - Sundhausen - Boxberg - Leina - Wahlwinkel - Gleisdreieck (Stichstrecke Waltershausen) - Schnepfenthal (DB) - Reinhardsbrunner Teiche - Reinhardsbrunn Bhf (DB)- Friedrichroda - Marienglashöhle - Tabarz

Betriebshof im Westen der Stadt Gotha


Wald- und Straßenbahn


sehr gut erhaltener historischer Fuhrpark und Betriebshof, zu 70% saniert seit 1991

weiteres Bildmaterial unter www.waldbahn-gotha.de > Wissenswertes > Bilder


1894


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Betriebshof: siebengleisige Fahrzeughalle (Abstellhalle), fünfgleisiger Unterhaltungstrakt (Hauptwerkstatt für TÜV und Reparaturen sowie die Instandhaltungshalle), Unterstelleinrichtungen, Stromumrichterversorgungswerk, Verwaltungsgebäude, Aufenthaltsräume, Kantine, Kasse mit Fahrkartenverkauf

Fuhrpark: 22 Triebwagen für den Linienbetrieb;

ausserdem historische Fahrzeuge, u.a.:

Typ T 1, Triebwagen 56:
Baujahr 1928/1929
Farbe weiß-gelb
Länge 10990 mm
Achsstand 3500 mm
Sitzplätze 30
Stehplätze 26
Motorleistung 2x55 kW
max. 45 km/h
Beiwagen 82 und Gepäcklore 101
Denkmalschutz

Typ ET 57, Wagen 43 + 47:
Baujahr 1955 bis 1963
Länge 12020 mm
Achsstand 3200 mm
Sitzplätze 22
Stehplätze 37
Motorleistung 2x60 kW

Typ GT 4 (Gelenktriebwagen), Wagen 215 (Überlandausführung):
Baujahr 1965 - 1967
Farbe gelb/schwarz/weiß
Länge 21705 mm
Achsstand 2 x 3200 mm
Sitzplätze 51
Stehplätze 120
Motorleistung 2x60 kW
max. 50 km/h

Weitere Fahrzeuge mit detaillierter technischer Beschreibung, Bildern und Tarifen zu Sonderfahrten unter www.waldbahn-gotha.de


Beschluss der Stadtverordneten von Gotha 1893: Errichtung einer elektrischen Straßenbahn zwischen dem Bahnhof und der Stadtmitte, Erteilung der Baugenehmigung an die Union Electrizitäts-Gesellschaft Berlin, Eröffnung der zunächst 2,7 km langen Strecke am 02. Mai 1894, Beförderung von nahezu 100.000 Fahrgästen im ersten Monat, 1914 Baubeginn der Thüringerwaldbahn, 1928 Wiederaufnahme des 1915 eingestellten Baus, 1929 Eröffnung der Strecke Gotha - Tabarz mit der Stichstrecke Waltershausen, 1948 Thüringerwaldbahn geht über in die VEB Energieversorgung Gotha, ab 1951 juristisch selbständig mit dem Namen VEB (K) Thüringer Waldbahn und Straßenbahn Gotha, Integrierung in das VE Verkehrskombinat Erfurt 1982 (jedoch juristisch selbstständig), seit dem 15.01.1991 Thüringer Waldbahn und Straßenbahn Gotha GmbH,seit 01.07.1991 schaffnerloser Verkehr auf der Thüringer Waldbahn, 1991 Beschaffung von 6 Wagen aus Mannheim


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Räume für Aufenthalt und Maske/Garderobe im Betriebshof ausreichend vorhanden wie bsp. im Beratungsraum (ca. 20 m²) oder in anderen Büroräumen; auch auf der Strecke können Aufenthaltsräume gestellt werden, und zwar in kleinen Häuschen entlang der Gleise; Catering und Übernachtung in Gaststätten und Hotels in Gotha oder in den umliegenden Ortschaften


Strom, Telefon, Internet, Wasser, sanitäre Einrichtungen im Betriebshof vorhanden


max. 2 Etagen: EG, 1.0G


verschiedene Treppen (min. 1,50 m breit und 2 m hoch); gutes Durchkommen für Materialtransport gewährleistet


keine Aufzüge vorhanden


Deckenhöhe: in den Büros ca. 2,50 m, in den Hallen bis zu 6 m, in den Bahnen ca. 2,50 m


in der Halle im Betriebshof eingeschränkt hell, in den Verwaltungsgebäuden durch große Fensterflächen sehr hell; auf der Strecke sehr hell, auch im Wald


Straßenbahngeräusche, außerdem in der Stadt Straßengeräusche


Parkplätze im Betriebshof für min. 20 PKWs, entlang der Strecke ausreichend (kommunale) Parkflächen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4, Abfahrt Gotha, B247 Richtung Zentrum, oder Abfahrt Gotha Boxberg bzw. Abfahrt Waltershausen
Bahn Bahnhof Gotha mit ICE-Anschluss, Anschlussmöglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, nähere Informationen unter www.rvg-gotha.de (Regionale Verkehrsgemeinschaft Gotha GmbH) oder Bahnhof Reinhardsbrunn
Flugzeug Flughafen Erfurt-Weimar in 25 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Weitere Informationen zur Thüringerwaldbahn über Herrn Schedel; dieser kann ggf. auch den Kontakt zum Staatsarchiv oder zum Straßenbahnverein Gotha herstellen (auch unter www.waldbahn-gotha.de); Komparsen ebenfalls über Herrn Schedel (Transportschule, ca. 20 Studenten)
Erfahrung mit Dreharbeiten TV-Sendungen (MDR)