mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Stadthaus Halle

  • Stadthaus Halle

  • Vorderansicht, Norden

  • Eingangsbereich im Erdgeschoss

  • Haupttreppe im Erdgeschoss

  • Haupttreppe im Erdgeschoss

  • Haupttreppe und Durchfahrt im Erdgeschoss

  • Haupttreppe zum 1. Obergeschoss

  • Foyer im 1. Obergeschoss

  • Treppe zum 2. Obergeschoss

  • Foyer im 2. Obergeschoss

  • Standesamt, 2. Obergeschoss

  • Kleiner Festsaal, 2. Obergeschoss

  • Kleiner Festsaal, 2. Obergeschoss

  • Großer Saal im 2. Obergeschoss

  • Großer Saal im 2. Obergeschoss

  • Großer Saal im 2. Obergeschoss

  • Großer Saal im 2. Obergeschoss

  • Ratssitzungssaal, 2. Obergeschoss

  • Ratssitzungssaal, 2. Obergeschoss

  • Foyer im 2. Obergeschoss


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Stadthaus Halle
Verwaltungs- und Sozialbauten » Behörden » Amtsgebäude
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Halle (Saale), Stadt
Adresse Marktplatz 2
06108 Halle (Saale)
Internet www.halle.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Sandra Cech
Stadt Halle (Saale)
DLZ Wirtschaft und Wissenschaft
Team Gewerbeflächenentwicklung/Ansiedlungsservice
Marktplatz 1
06100 Halle (Saale)
T: +49 (0) 345 2214785
F: +49 (0) 345 2214788
Ansprechpartner
vor Ort
Sandra Cech
Stadt Halle (Saale)
DLZ Wirtschaft und Wissenschaft
Team Gewerbeflächenentwicklung/Ansiedlungsservice
Marktplatz 1
06100 Halle (Saale)
T: +49 (0) 345 2214785
F: +49 (0) 345 2214788
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich städtische Veranstaltungen: Großveranstaltungen und Höhepunkte in der Stadt Halle (Saale) Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Das historistische Stadthaus wurde wegen der mangelnden Platzkapazität des spätgotischen Rathauses Ende des 19. Jahrhunderts an der Südseite des Marktes erbaut. Bis heute wird das Gebäude für kommunale Veranstaltungen, Sitzungen und Beratungen sowie repräsentative Empfänge genutzt. Die Fassade ist durch Neogotik und Neorenaissance geprägt, innen setzt sich der historistische Stil in allen Sälen fort. Beeindruckend authentisch ist das Ensemble von Foyer, Großem Saal und Kleinem Festsaal, welches sich im 2. Obergeschoss befindet. Weitere kleine Säle sowie mehrere große und kleine Büros befinden sich zudem heute in dem großen Gebäude.


direkt im Stadtzentrum am Markt


kommunale Veranstaltungen, Sitzungen und Beratungen, repräsentative Empfänge, im Erdgeschoss befinden sich ein Eiscafé und ein Optiker


umfassend saniert


Der als multifunktionaler Bau mit großem Sitzungssaal für die Stadtverordneten und verschiedenen kleineren Beratungssälen angelegte Bau befindet sich an der Südseite des Marktes. Aus Werkstein mit mächtigem Walmdach erbaut, verbindet das Stadthaus manieristische Neorenaissanceformen mit gotisierenden Elementen zu einem hervorragenden Beispiel historistischer Repräsentativbauten des 19. Jahrhunderts in Halle. Von der Durchfahrt führt eine breite Treppe bis ins 2. Obergeschoss, an dessen gewölbten Foyer sich die verschiedensten Räume in historistischer Ausgestaltung anschließen.


Historismus
Neogotik
Neorenaissance


1891-1894


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Vom Erdgeschoss mit Durchfahrt führt die repräsentative Haupttreppe, ausgestattet mit historisierenden Säulen, Rundbögen und schmiedeeisernem Geländer bis in das große gewölbte Foyer im 2.Obergeschoss. Die Räume im 1.Obergeschoss, von den Stadtratsfraktionen genutzt, weisen Parkettfußböden, stuckverzierte Decken sowie hölzerne Wandverkleidungen und farbige Fenster aus verschiedenen Epochen auf. Der große Saal im 2.Obergeschoss (ca. 209m²) zeigt die originalen historistischen Elemente wie kunstvolle Holzverkleidungen, reichen Stuck an Decken und Wänden, große Wandgemälde sowie die gotisch angelehnten hohen Fensterbögen. Er kann zum kleinen Festsaal (ca. 109m²) hin erweitert werden, der mit mit seiner schweren Holzdecke und den hohen Wandverkleidungen sehr dunkel ist. Ebenso dunkel zeigt sich der Ratssitzungssaal (ca. 89,50m²) mit einem fest eingebauten, großen ovalen Tisch und dem halleschen Stadtwappen in jedem Karree der Holzdecke. Bestuhlung und Konferenzausstattung sind modern und flexibel, alle Säle sind mit Parkett ausgestattet.


Als Stadthaus wegen der mangelnden Platzkapazität des spätgotischen Rathauses für Sitzungen und Beratungen der Stadtverordneten sowie zu Repräsentationszwecken Ende des 19. Jahrhunderts erbaut.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Detaillierte Grundrisse können über Frau Cech erfragt werden.


Im Dachgeschoss befinden sich verschiedene einzelne Büroräume, die für Catering, Maske und Garderobe genutzt werden können. Des Weiteren gibt es im 1. Obergeschoss im westlichen Flügel Großraumbüros, die den modernen Standards entsprechend eingerichtet sind.


Sie entspricht im gesamten Haus den Anforderungen moderner öffentlicher Gebäude. Das Haus ist modernen Standards entsprechend eingerichtet, Strom- und Wasseranschlüsse sowie sanitäre Anlagen sind vorhanden.


Haupttreppe: über 2,00 m breit
Treppen im Seitenflügel: ca. 1,20 m


Es ist ein Aufzug vorhanden, er dient u.a. als behindertengerechter Zugang zu den Obergeschossen.


Großer Saal: 6,00 m bis 7,00 m
Kleiner Festsaal: ca.3,50 m
Ratssitzungssaal: ca.3,00 m
kleiner Saal: ca.3,50 m


Vorderansicht ist freistehend, innen sind Kleiner Festsaal und Ratssitzungssaal sehr dunkel.


Direkt am Markt gelegen sind im Inneren des Stadthauses insbesondere die Verkehrsgeräusche sowie der Trubel des Marktes zu hören.



Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Abf. Halle
A14 Abf. Halle-Peißen
Bahn Hbf. Halle mit ICE-Anschluß
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitung finden Sie im Handout "Halle (Saale)".
Erfahrung mit Dreharbeiten Dreharbeiten in Halle (Saale), Auswahl:

"Wir sind jung.Wir sind stark.", teamWorx Ludwigsburg, 2013
"STEREO", Frisbeefilms GmbH & Co. KG und Kaissar Film GmbH & Co. KG, 2013
"Dessau Dancers", Boogiefilm, Senator Film Produktion GmbH, 2013
"Rockabilly Requiem", Neue Mira Filmproduktion GmbH, WDR – Westdeutscher Rundfunk, 2013
"Zorn – Tod und Regen", filmkombinat Nordost GmbH & Co. KG, 2013

"Wild", Heimatfilm GmbH & Co. KG, 2014
"Limbo", X Filme Creative Pool GmbH, 2014
"Lotta & das ewige Warum", Novafilm Fernsehproduktion GmbH, 2014
"Aus der Haut", UFA FICTION GmbH, 2014
"Zorn - Vom Lieben und Sterben", filmkombinat Nordost GmbH & Co. KG, 2014

"Stille Reserven", Neue Mediopolis Filmproduktion GmbH, 2015
"Zorn - Wo kein Licht", filmkombinat Nordost GmbH & Co. KG, 2015
"Vor der Morgenröte", X Filme Creative Pool GmbH, 2015
"Binny und der Geist", UFA FICTION GmbH, The Walt Disney Company GSA, 2015
"24 Wochen", zero one Film GmbH, 2015
"Margret und Helmut", Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, 2015
"Ente Gut!", KEVIN LEE Film GmbH, 2015
"Zorn - Wie sie töten", filmkombinat Nordost GmbH & Co. KG, 2015
"Project Gold / The Equalizer", Fernsehbuero GmbH, 2015
"Tschick", Lago Film GmbH, 2015
"Timm Thaler", Constantin Film Produktion GmbH, 2015

"Family", Pallas Film GmbH, 2016
"Einsamkeit und Sex und Mitleid", OPAL Filmproduktion Halle GmbH, 2016
"Touch me not", Rohfilm Productions GmbH, 2016
"Hanni & Nanni - Mehr als beste Freunde", UFA Fiction GmbH, 2016

Weitere Informationen zu Dreharbeiten in Halle (Auswahl) sowie im Drehreport .