mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Ball- und Brauhaus Watzke Dresden

  • Ballsaal, Empore, Decke, Kronleuchter

  • Ballsaal, quer

  • Ballsaal, Fensterfront

  • Ballsaal, Decke mit Kronleuchtern

  • Ballsaal, Bühne

  • Ballsaal, festlich von oben

  • Treppe zum 2. OG

  • Brauerei

  • Brauerei

  • Brauerei

  • Elbzimmer

  • Elbzimmer

  • Paul-Watzke-Zimmer

  • Paul-Watzke-Zimmer

  • Biergarten

  • Biergarten

  • Vorderansicht, Norden


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Ball- und Brauhaus Watzke Dresden
Freizeit » Nachtleben » Tanz- und Ballsäle
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Dresden, Stadt
Adresse Kötzschenbroder Straße 1
01139 Dresden
Internet www.watzke.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Mirko Unger
Hausbräu im Ballhaus Watzke GmbH
Geschäftsführer
Kötzschenbroder Straße 1
01139 Dresden
T: +49 (0) 351 852920
F: +49 (0) 351 8529222
Ansprechpartner
vor Ort
Torsten Troisch
Hausbräu im Ballhaus Watzke GmbH | Verkaufsbüro
Ballsaalmanager
Leipziger Straße 132
01277 Dresden
T: +49 (0) 351 65288784
F: +49 (0) 351 652887894
Ansprechpartner Technik Uwe Muschner
Hausbräu im Ballhaus Watzke GmbH
Haustechniker
Kötzschenbroder Straße 1
01139 Dresden
T: +49 (0) 351 852920
F: +49 (0) 351 852922
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache, in den Monaten Juli-August günstig Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache, Veranstaltungsplan beachten, aktuell im Internet abrufbar

Das Obergeschoss des Ball- und Brauhauses Watzke wird von einem der schönsten Ballsäle Sachsens eingenommen. Der in historistischen und Jugendstilformen gehaltene Tanz- und Konzertsaal verfügt über eine große Bühne mit Kuppeldach, eine prächtig geschmückte Empore sowie eine Stuckdecke mit einer neobarocken Ausmalung von Emil Schulze. Noch heute dient der Saal als festliches Ambiente für verschiedenste Veranstaltungen. Im Erdgeschoss befinden sich zwei nach historischem Vorbild restaurierte Speisesäle sowie der Brausaal, in dem das originale unfiltrierte Bier für den Gasthausausschank produziert wird. Vom sich anschließenden, direkt am Ufer der Elbe gelegenen Biergarten eröffnet sich ein herrlicher Blick nach Südosten zur Dresdner Altstadt.


nordwestlich des Stadtzentrums in Pieschen-Süd/ Mickten, direkt am Elbufer


Gastronomie, Gasthausbrauerei mit modernsten Produktionsanlagen, Veranstaltungen wie Bälle, Konzerte, etc.


sehr gut, bis März 2003 saniert


zweistöckiges, in neobarocken und Neorenaissanceformen gehaltenes Backsteingebäude mit Rundfenstern, Sandsteingliederungen der Fassade und Schiefer gedecktem Dach, Architekt: G. Noack, Eingangsseite mit Staffelgiebel und Mittelrisalit, am Seitenflügel zur Leipziger Straße haubenbesetzter Eckturm, kleine Obelisken und Pyramidendach


Historismus
Neorenaissance
Neobarock
Jahrhundertwende
Jugendstil


1898-99


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Die Ausstattung wurde dem originalen Vorbild entsprechend aufgearbeitet. Ein großer Saal mit Bühne und Empore, Ausmalung und Einrichtung in neobarocken und Neorenaissance- sowie Jugendstilformen, die Bühnenausmalung mit zentraler Venusdarstellung nur fragmentarisch erhalten, darüber mehrere Plastiken, Putten, Lyra und einen Schwan darstellend. An den Längsseiten des Saals rote Kunstmarmorsäulen und Jugendstilmalereien, die die schlafende Venus abbilden, das Mittelbild der prächtigen Stuckdecke zeigt die Hochzeit von Amor und Psyche, in den Ecken sind Medaillons von Komponisten angebracht.

Die Räume des EG mit Holzvertäfelung und rustikalem Mobiliar, an den Wänden zahlreiche historische Fotos, Speisekarten, Werbeschilder, etc. Im Brausaal stehen zwei mächtige kupferne Braukessel, von der Fensterfront im Elbzimmer erschließt sich ein herrlicher Blick über die Elbe, dem berühmten Canaletto-Gemälde nach als Canaletto-Panorama bezeichnet.


1838 Erwerb der Schankwirtschaft im Ortsteil Pieschen durch den Branntweinbrenner Karl Josef Watzke, Familienbetrieb, 1897-99 Bau des "Watzke´s Concert- und Balletablissement" mit einem Saal, der den Bedürfnissen der anwachsenden bürgerlichen Festkultur gerecht wurde, im 1. und 2. Weltkrieg Einrichtung von Soldatenunterkünften im Ballhaus, Wiedereröffnung als Kulturstätte und Tanzsaal 1945, ab 1950 bis 1990 Nutzung des Hauses als Lagerstätte für HO-Sportartikel, 1993-1995 Sanierung und denkmalgerechte Restaurierung, 1996 Eröffnung der Hausbrauerei im Erdgeschoss und des Ballsaals im 1. Obergeschoss, 2002 Flutschäden zwingen zu erneuter Sanierung bis zum März 2003, ab April 2004 wieder regulärer Betrieb


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Grundriss vom Ballsaal und den wichtigsten Räumen im Erdgeschoss bei der Verwaltung erhältlich; Haupteingänge zum Brausaal 1,50 m und 1,30 m breit, Tür zum Ballsaal 2 m breit


Backstagebereich mit Garderoben, Umkleideräumen, etc.


Kraftstrom bis 64 A im Saal- und Kellerbereich vorhanden, in die anderen Gebäudeteile zu verlegen, Wasseranschlüsse und sanitäre Einrichtungen stehen ausreichend zur Verfügung


EG, 1. OG, 2 .OG


Treppen und Durchgänge zum Gastronomiebereich sehr breit, Materialtransport möglich, Treppe zum Ballsaal 1,60 m breit


Lastenaufzug vom Hof erreichbar, max. Belastung 740 kg


im Gastronomiebereich im EG Deckenhöhe 4,40 m, in der Brauerei 6,40 m, Höhe des Ballsaals bis 9,70 m, zugelassen für max. 650 Personen


im Außenbereich hervorragende Lichtverhältnisse, im Innern unterschiedlicher Tageslicheinfall durch große Fensterflächen, im Saal Samtvorhänge, im EG Wandverkleidung in dunklem Holzfurnier und farbige Anstriche


Saal mit Doppelbeschallung, Expertenbetreuung durch hausinternen Technikdienstleister möglich, geringer Geräuschpegel durch stark befahrene Straße vor dem Haus


großer hauseigener Parkplatz inkl. Lkw-Stellflächen vorhanden, kann unter Umständen komplett reserviert werden, im Hof Nutzung der Rampe und des Lastenaufzuges für die Technikanlieferung, Technikanlieferung auch über den Haupteingang möglich


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4 - Abfahrt 79-Dresden-Neustadt
Bahn ICE- und IC/EC-Anschluss über Bhf. Dresden-Neustadt; weiter mit öffentlichem Nahverkehr, Fahrpläne und Informationen unter www.dvb.de
Flugzeug Flughafen Dresden (www.dresden-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Erfahrung mit Dreharbeiten TV-Sendungen, Sonderberichterstattung im Sommer 2003 1 Jahr nach der Elbflut im Brauhaus, TV-Produktionen (z. B. Polizeiruf)