mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Segelflugplatz Pirna - Pratzschwitz

  • Segelflugzeug, Vereinsgebäude

  • Erstes Flugplatzgebäude

  • Hangar

  • Hangar

  • Segelflugzeug im Hangar

  • Segelflugzeug im Hangar

  • Motorsegelflugzeug, Halle

  • Motorsegelflugzeug

  • Stellplatz Motorsegelflugzeuge

  • Rollstreifen

  • Blick vom Rollstreifen zum Flugplatzgebäude

  • Piste


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Segelflugplatz Pirna - Pratzschwitz
Verkehr » Luft » Sportflugplätze
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Adresse Söbrigener Weg 52a
01796 Pirna
Internet www.aeroclub-pirna.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Alexander Fritzsche
Aeroclub Pirna e. V.
Vorsitzender
Söbrigener Weg 52a
01796 Pirna
T: +49 (0) 3501 523644
M: +49 (0) 172 7947090
F: +49 (0) 3501 523666
Ansprechpartner
vor Ort
Alexander Fritzsche
Aeroclub Pirna e. V.
Vorsitzender
Söbrigener Weg 52a
01796 Pirna
T: +49 (0) 3501 523644
M: +49 (0) 172 7947090
F: +49 (0) 3501 523666
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich wetterbedingt, am Wochenende ungünstig Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich keine generellen Einschränkungen, nach Absprache

Der Flugplatz Pirna-Pratzschwitz dient den über 140 Mitgliedern des Aeroclubs Pirna e. V. zur Ausübung des Segelflugsports. Das Areal am rechten Elbufer südöstlich der Stadt Dresden liegt in einer eng bebauten bzw. mit Wald bewachsenen Umgebung. Von Pirna aus bieten sich Flüge über die reizvolle Landschaft der Sächsischen Schweiz, über das barocke Zentrum Dresdens oder bis nach Meißen und Moritzburg an. Grenzüberschreitende Streckenflüge nach Tschechien sind problemlos möglich. Der Fuhrpark des Aeroclubs besteht aus 8 einsitzigen und 5 doppelsitzigen Segelflugzeugen sowie je einem Motorsegler und Motorflugzeug, die als Schleppmaschinen für die Segler eingesetzt werden. Da das Segelsportfliegen mit thermischen und Hangaufwinden arbeitet, ist die Flugsaison auf die Monate April bis Oktober beschränkt.


östlich der Elbe, etwa 20 km östlich von Dresden, am Stadtrand von Pirna, nahe der großen Pratzschwitzer Kiesgrube (Badesee), zwischen Pirna-Copitz und dem Graupaer Forst


Sport-Flugplatz; geöffnet April-Oktober bei Flugbetrieb: Sa, So, Feiertag 09-18 Uhr, November-März: Sa 10-16 Uhr; nach Genehmigung Sonderlandeplatz, Gelände teilweise von Modellfliegerverein Pirna mitgenutzt


gut, Vereinsgebäude teilsaniert


Sozialistische Baukunst


1958


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Zum Club gehören verschiedene Vereinsflugzeuge mit gemeinschaftlicher Nutzung: Motorflugzeug WILGA (Schleppflugzeug); BOCIAN, PUCHACZ, FES; Einsitzer PIRAT, LS1 f, CIRRUS, Astir, Twin Astir II; Motorsegler SF 25 C-FALKE, H36 DIMONA. Als Windentechnik dient eine Elektro-Startwind ESW-2B. Die Vereinsgebäude sind mit einfachen, zweckdienlichen Möbeln wie Tischen, Stühlen, Schränken und einer kleinen Küche für eine kleinere Personenzahl eingerichtet.


Der Segelflugsport erlebte nach dem 1. Weltkrieg mit dem deutschlandweiten Verbot des Motorflugs seinen Aufschwung, Flugsportvereine in Pirna und Umgebung seit den 1920er Jahren existent; im 2. Weltkrieg kam der Flugsport zum Erliegen; seit 1952 wieder erste Aktivitäten mit selbstgebauten Konstruktionen aus Holz und Stoff, ab 1958 Einrichtung eines neuen Fluggeländes bei Pirna-Pratzschwitz, Umwandlung zum Flugplatz dauerte bis 1975 an; seit 1979 im Rahmen veränderter politischer Vorgaben konsequente Ausrichtung des Segelfliegens auf die vormilitärische Ausbildung, sportlicher Aspekt tritt in den Hintergrund; nach 1989 wieder unabhängige Flugsportvereine möglich, 1990 Gründung des Aeroclubs Pirna e.V.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Ein Lageplan des Flugplatzes ist über den Verein erhältlich. Gesamtes Gelände ca. 65 ha groß, auf einer 60 ha großen Wiese liegt die Start- und Landefläche (Länge 900 m, Breite 50 m) mit getrennten Bahnen für Segel- und Motorflug; weiterhin gibt es einen Hangar mit Platz für ca. 15 Flugzeuge sowie Vereinsgebäude im Eingangsbereich des Flugplatzareals.


in den Vereinsgebäuden können Aufenthaltsräume (ca. 15 qm) zur Verfügung gestellt werden, Clubraum ist mit Küche ausgestattet; Übernachtungsmöglichkeiten in Pirna oder Dresden


Normalstrom- sowie Wasseranschlüsse und sanitäre Einrichtungen vorhanden


Flugplatz- und Vereinsgebäude: EG


Deckenhöhe in den Vereinsräumen ca. 2,50 m


Außenlocation mit sehr guten Lichtverhältnissen, große Freiflächen, kein Baumbewuchs


ruhig gelegen, vierspuriger Ausbau einer Straße an der Ostbegrenzung des Flugplatzes geplant


ausreichend Parkplätze direkt vor dem Flugplatzgelände vorhanden; weitere Stellflächen auf dem Flugplatz möglich, max. Gewicht von 5,7 t zugelassen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A17 - Abfahrt 6-Pirna, in etwa 10 km Entfernung
Bahn RB- und S-Bahn-Anbindung über Bhf. Pirna, in etwa 4 km Entfernung
Flugzeug Flughafen Dresden International (www.dresden-airport.de) in etwa 25 km Entfernung; direkte, halbstündliche Anbindung an S-Bahn bis Bhf. Pirna

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Vereinsmitglieder stehen gern beratend zum Thema Segelsport zur Verfügung, kleines Vereinsarchiv und Broschüre vorhanden; Kontakt zu Segelflugsportlern am Wochenende günstig; bei Überlandflügen Mindestflughöhe von 600 m einzuhalten, insbesondere über dem Gebiet des Nationalparks Sächsische Schweiz, an Sonn- und Feiertagen Mittagsruhepause für Motormaschinen von 12.30-14.30 Uhr beachten
Erfahrung mit Dreharbeiten Dreharbeiten zu TV-Magazin "Biwak" (mdr)