mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Elbauenpark

  • Elbauenpark, Jahrtausendturm

  • Blick vom Turm auf die Themengärten nach Südost

  • Nachwachsende Rohstoffe und Gewächshauspavillon

  • Spielhaus, Süden

  • Blick vom Spielhaus nach Süden

  • Angersee und Turm, Osten

  • Paradiesische Gärten nach Westen

  • Panoramabahn, Blick nach Nordwest

  • Seebühne, Osten

  • Blick von der Deponie über die Sommerrodelbahn nach Westen

  • Blick von der Turmrampe auf die Themengärten und die Panoramabahn nach Südost

  • Rosengarten nach Norden

  • römisches Bad

  • Blick in die Turmkuppel

  • Blick in die Turmkuppel

  • Kletterfelsen


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Elbauenpark
Freizeit » Freizeitanlagen » Freizeitparks
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Magdeburg, Stadt
Adresse Tessenowstraße 5a
39114 Magdeburg
Internet www.elbauenpark.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Bernd Panteleit
Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH
Bereichsleiter Veranstaltungsmanagement
Tessenowstraße 5a
39114 Magdeburg
T: +49 (0) 391 5934516
M: +49 (0) 151 12631063
F: +49 (0) 391 5934314
Ansprechpartner
vor Ort
Bernd Panteleit
Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH
Bereichsleiter Veranstaltungsmanagement
Tessenowstraße 5a
39114 Magdeburg
T: +49 (0) 391 5934516
M: +49 (0) 151 12631063
F: +49 (0) 391 5934314
Ansprechpartner Technik Marco Schmidt
Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH
Teamleiter Technik Elbauenpark und Messe Magdeburg
Tessenowstraße 9
39114 Magdeburg
T: +49 (0) 391 5934170
F: +49 (0) 391 5934398
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich Absprachen notwendig, Veranstaltungsplan MVGM , Veranstaltungen in Magdeburg Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich Absprachen notwendig

Angelegt für die Bundesgartenschau 1999 ist das rund 500ha große Gelände auf dem Kleinen und Großen Cracauer Anger heute ein Natur-, Erlebnis- und Erholungspark. Nach der BUGA 99 konzeptionell überarbeitet bietet das Elbauenparkgelände für Besucher u.a. Wiesen, Sport- und Spielflächen, Wasserflächen, eine Seebühne, Gastronomie, die Panoramabahn und den Jahrtausendturm. Gartenarchitektur und Kunst wird z.B. in den Themengärten, dem Europagarten, dem Paradiesischen Garten, Rosengärten oder auch dem Staudengarten gezeigt. Attraktionen wie ein Kletterfelsen, die Sommerrodelbahn, der Skaterparcours, ein weitläufiges Sportareal oder das Spielhaus bieten Möglichkeiten unterschiedlichster Beschäftigung. Drei Ausstellungen, die nachwachsenden Rohstoffe, das neue Schmetterlingshaus und die Ausstellung zur Entwicklung der Menschheitsgeschichte im Jahrtausendturm vermitteln auf anschauliche Weise Wissenswertes. Insbesondere die modern konzeptionierte, interaktive Ausstellung im Jahrtausendturm ist hochinteressant, bietet ungewöhnliche Einblicke, Sichtachsen und Standpunkte. Die äußere Rampe des Turms ist begehbar und läßt einen ungestörten den Blick über Magdeburg und Umgebung zu.


im Osten Magdeburgs am Cracauer Anger


bis Ende 1999 Gelände der Bundesgartenschau, seit 2000 Natur- und Erlebnispark


1999 für die "BUGA 99" neu angelegt, seit 2000 als Elbauenpark konzeptionell angepaßt


Das etwa 500 ha große Gelände auf dem großen und kleinen Cracauer Anger ist als zeitgemäßer Landschaftspark mit Themengärten angelegt. Zum Teil "gestaltete Landschaft", Kunstobjetke aus Beton und Stahl runden die Gartenarchitektonische Gestaltung ab. Ausstellungen im Jahrtausendturm, das Schmetterlingshaus sowie der Bereich der nachwachsenden Rohstoffe ermöglichen es den Besuchern, sich anschaulich über verschiedenste Themen zu informieren. Dabei nimmt der Jahrtausendturm, eine "Holz-Leimbinder-Konstruktion" mit 60 m Außenhöhe, eine besondere Stellung ein. Außen über eine 450 m lange Rampe begehbar kann im Inneren eine Ausstellung zur Entwicklung der Menschheit bewundert werden, in der der Besucher zum mitmachen und ausprobieren angeregt wird. Der Sport- und Spielbereich des Parks ist mit allen modernen Attraktionen wie Kletterfelsen, Sommerrodelgahn, Skaterparcours, Sportareal u.v.m ausgestattet. Verbunden werden die verschiedenen Bereiche dieses weitläufigen Geländes mit der Panoramabahn, die in einer Höhe von 4m bis 6m einen Rundkurs von 3 km zurücklegt.


Moderne zeitgenössische Architektur
Ökologisches Bauen


1999


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Der Turm besteht aus einer "Holz-Leimbinder-Konstruktion" auf einer ovalen Grundfläche von 70m x 50m. Auf mehreren Ebenen ist eine Ausstellung der Geschichte zu Technik und Wissenschaft von der Urgeschichte Mechanik, Optik, über Astronomie und Gentechnik zur modernen Forschung zu sehen die rund 8030 m² einnimmt. Anschauliche und bedienbare Objekte und Experimente wie u.a. das Foucaultsches Pendel, ein Wasserrad, Flaschenzüge, Newtons Spiegelteleskop oder der "schiefe Raum" sind über fünf Ebenen verteilt, Ebene sechs dient als Aussichtsbereich. Bis zu einer Höhe von 43 m sind 243 Stufen auf verschiedenen Treppen zu überwinden, die Höhe des Innenraums beträgt 43 m.


Das Gelände wurde vor 1991 als Tagebau, ehemalige Kaserne der Roten Armee und als Mülldeponie genutzt. Mit der Planung zur Ausrichtung der 25. Bundesgartenschau wurde die Idee verwirklicht, den Großen und Kleinen Cracauer Anger in eine Parklandschaft zu verwandeln. Vom August 1996 bis April 1999 dauerten die Arbeiten für die "BUGA 99", rund 2,5 Jahre. Im Jahr 2000, nach Beendigung der Bundesgartenschau, wurde nachfolgend der konzeptionell überarbeitete Elbauenpark eröffnet, einige Erweiterungen wie die Überdachung der Seebühne und das Schmetterlingshaus wurden nachfolgend vorgenommen.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Übersichtspläne können von der Natur- und Kulturpark Elbaue GmbH zur Verfügung gestellt werden.


auf dem gesamten Gelände sind Stark- und Normalstromanschlüsse vorhanden, Verlängerungen sind möglich;
Wasseranschlüsse sowie sanitäre Anlagen sind ebenfalls ausreichend vorhanden


im Turm: EG, 1.OG, 2.OG, 3.OG, 4.OG, 5.OG


Turm: Höhe innen 43,0 m, Treppen mit insgesamt 243 Stufen;
Rampe außen am Turm ist 450 m lang


im Turm: Kuppel 20 m hoch


ruhig, Besucher, entfernte Stadt- und Verkehrsgeräusche


In der Nähe der zwei südlichen Eingänge des Geländes befinden sich drei sehr große Parkplätze für Busse und PKW, weitere Absprachen möglich;
das Gelände kann nach Absprache zum entladen befahren werden, auch mit LKW und Bussen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A2 bis Abf. Magdeburg Zentrum, dann B1
Bahn bis Magdeburg Hbf. mit IC-Anschluss und dann Straßenbahn Linie 6
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de),
Flughafen Hannover (www.hannover-airport.de)
eventell Magdeburg selbst (Charterverkehr)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitung finden Sie im Handout "Produktionszentrum Magdeburg" .

weitere Linkempfehlungen:
www.strasse-der-romanik.net
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/strasse-der-romanik
www.blaues-band.de/elbe/index.htm
www.tourismusband-elbe.de
www.elberadweg.de
Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de