mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Campus der HS Anhalt, Standort Dessau

  • HS-Anhalt, Standort Dessau

  • Bill-Haus, Foyer nach Südost

  • Bill-Haus, Foyer nach Nordwest

  • Gauß-Haus und Geomaticum, Baushausstraße, Osten

  • Geomaticum, Bauhausstraße, Südost

  • Mensa am Seminarplatz nach Südwest

  • Lyzeum am Seminarplatz 1, Südwest

  • Richter-Haus am Seminarplatz, Nordost

  • Dicker-Haus, Jahnstraße, Osten

  • Audi Max, Hardenbergstraße, Südwest

  • Audi Max, Zugang Hardenbergstraße, Südost

  • Audi Max, Bauhausstraße, Nordwest

  • Bauhausstraße mit Audi Max und Blick zum Bauhaus nach Südwest

  • Bauhaus-Atelierhaus gegenüber dem Audi Max, Nordost

  • Hochschulbibliothek, Gropiusallee, Südwest

  • Hochschulbibliothek und Bauhaus in der Gropiusallee nach Nordwest


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Campus der HS Anhalt, Standort Dessau
Verwaltungs- und Sozialbauten » Bauten für Forschung und Wissenschaft » Hochschulen / Universitäten
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Dessau-Roßlau, Stadt
Adresse Schwabestraße 3
06846 Dessau-Roßlau
Internet www.hs-anhalt.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Prof. Dr. Jörg Bagdahn
Hochschule Anhalt
Präsident
T: +49 (0) 3496 671000
F: +49 (0) 3496 671099
Ansprechpartner
vor Ort
Eileen Klötzer
Hochschule Anhalt
Präsidialbüro
Bernburger Straße 55
06354 Köthen
T: +49 (0) 3496 671010
F: +49 (0) 3496 6791010
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich möglichst in den Semesterferien Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache mit den Fachbereichen

Die Hochschule Anhalt ist mit Standorten in Bernburg, Köthen und Dessau präsent. In Dessau, weltweit durch das Bauhaus bekannt, werden unter modernen Studienbedingungen Fachleute für Gestaltung und Planung ausgebildet. Der weitläufige Campus liegt direkt hinter dem Bauhaus in einem Gebiet gemischter, lockerer Bebauung. Verteilt auf verschiedene Objekte befinden sich Ateliers, Labore, Werkstätten, Vorlesungsäle, die Mensa, das Audimax und die Hochschulbibliothek.
Campus-Panoramatour


Die Standorte liegen in der Region Anhalt , der Dessauer Campus in innerstädtische Lage direkt am Bauhaus Dessau
Campusplan


Standort der Hochschule Anhalt für Architektur, Facility Management und Geoinformation sowie Design


saniert und Neubau


Der weitläufige Campus liegt direkt hinter dem Bauhaus in einem Gebiet gemischter, lockerer Bebauung:
Gebäude 01, Altbau: Lyzeum, Fachbereich Design, Atelier sowie Werkstatt für plastischen Modellbau und CAD Werkstatt und Hochschulverwaltung
Gebäude 02, Altbau: Polysius-Haus mit Virtual-Reality Labor
Gebäude 03, Altbau: Richter-Haus mit Holzwerkstatt, Foto-, Video-, und Druckwerkstatt, Haustechniklabor
Mensa, Neubau, 2002: direkt am Seminarplatz gelegen
Genäude 04, Neubau,: Bill-Haus, weiträumiges Foyer, Vorlesungssaal
Gebäude 05, Neubau: Roebling-Haus, Metallwerkstatt, Betonverarbeitung
Gebäude 07, Neubau, 2002: Gauß-Haus, Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation
Gebäude 08, Neubau, 2002: Audimax, Hörsäle
Gebäude 09: Ryckwart-Haus
Gebäude 10, Altbau: Bauhaus-Nordflügel, Masterkurse Architektur und Desin, Medienzentrum
Gebäude 11: Studentenhaus
Gebäude 12: Gästehaus
Gebäude 13: Basedowhaus
Gebäude 14: Wohnheim
Gebäude 15, Neubau, 2002: Dicker-Haus, Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation, Fräs- und Laserlabor sowie Feinbearbeitung
Gebäude 16: Statz-Haus
Gebäude 17: Plattenbau, ehemalige Kaufhalle und Tanzcafé: Hochschulbibliothek


Moderne zeitgenössische Architektur
Nachkriegsarchitektur
Stalinistische Architektur
Klassische Moderne
Bauhaus/Neue Sachlichkeit
Jahrhundertwende
Gründerzeit


1925 - 2002


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Der Dessauer Standort der HS Anhalt befindet sich direkt am Ort des weltweit bekannten Bauhauses, in dem heute die Pflege, Erforschung und Vermittlung des Bauhauserbes gepflegt wird. Das Staatliche Bauhaus wurde 1919 von Walter Gropius in Weimar als Kunstschule gegründet, verlegte seinen Sitz 1925 nach Dessau und 1932 nach Berlin, wo es letztendlich 1933 von den Nationalsozialisten zur Selbstauflösung gezwungen wurde. Es war die einflussreichste Bildungsstätte im Bereich der Architektur, der Kunst und des Designs. In der Dessauer Zeit wurden u.a. die ersten Stahlrohrmöbel entwickelt, allen voran der "Freischwinger " von Marcel Breuer, es entstanden das Bauhausgebäude sowie die Meisterhäuser als Wohnhäuser für den Dirketor Walter Gropius und die Bauhausmeister Moholy-Nagy, Feininger, Muche, Schlemmer, Kandinsky und Klee. Die Ideen des Bauhauses prägen bis heute die Welt des Designs.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Strom, Wasser und sanitäre Anlagen entsprechen den modernen Anforderungen


verschiedene Lichtverhältnisse in den einzelnen Gebäuden; zum Teil großflächige Fensterfronten mit viel Transparenz, Licht und starken Kontrasten


außen: Stadt- und Verkehrsgeräusche
innen: die Geräuschsituation im Inneren ist relativ schwer kontrollierbar – der Campus ist von den Studierenden stark frequentiert


öffentliche Parkplätze stehen im Umfeld für PKW zur Verfügung, Busse und LKW auf Anfrage


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Ausfahrt Dessau Süd (von Süden her kommend) bzw. Dessau Ost (von Norden her)
Bahn Hauptbahnhof Dessau-Roßlau in unmittelbarer Nähe zum Bauhausgebäude
Flugzeug Flughafen Leipzig/Halle (www.leipzig-halle-airport.de)
Flughäfen Berlin (www.flughafen-berlin.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitung finden Sie im Handout "Produktionszentrum Dessau-Roßlau" .