mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Schaubühne Lindenfels

  • Vorderansicht Südwesten

  • Vorderansicht Südwesten

  • Grüner Salon

  • Grüner Salon

  • Ballsaal

  • Ballsaal

  • Ballsaal

  • Garderobe

  • Café Nora Roman

  • Café Nora Roman

  • Café Nora Roman

  • Café Nora Roman


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Schaubühne Lindenfels
Freizeit » Kunst / Kultur » Theater / Oper
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Leipzig, Stadt
Adresse Karl-Heine-Straße 50
04229 Leipzig
Internet www.schaubuehne.com
Ansprechpartner Drehgenehmigung Kristina Patzelt
Schaubühne Lindenfels gAG
Produktionsleitung
Karl-Heine-Straße 50
04229 Leipzig
T: +49 (0) 341 4846215
F: +49 (0) 341 4846217
Ansprechpartner
vor Ort
Sebastian Strauß
Schaubühne Lindenfels gAG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl-Heine-Straße 50
04229 Leipzig
T: +49 (0) 341 4846214
F: +49 (0) 341 4846217
Ansprechpartner Technik Jan Ehrlich
Schaubühne Lindenfels gAG
Technische Leitung
Karl-Heine-Straße 50
04229 Leipzig
T: +49 (0) 341 4846213
F: +49 (0) 341 4846217
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache, Veranstaltungsplan beachten Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache überall möglich, Café kann u. U. geschlossen werden

Die Schaubühne Lindenfels mit ihren vielfältigen Tanz- und Theateraufführungen, ihrem anspruchsvollen Kinoprogramm, den spektakulären Diskoabenden im Ballsaal oder einfach als stimmungsvolles Café Nora Roman ist aus dem kulturellen Leben Leipzigs nicht wegzudenken. Die 1876 als Gesellschaftsbau errichtete, zweistöckige Stadtvilla erfuhr in der Folge zahlreiche Umbauten, die sich heute vornehmlich in den wieder hergestellten Jugendstilformen an Fenstern, Türen und Wandverkleidung zeigen. Die Sanierung des mit zwei Emporen und einer Bühne ausgestatteten Ballsaals musste bisher aus finanziellen Gründen verschoben werden. Bis heute weist der Saal seinen typischen altmodisch-morbiden Charme auf. Der Grüne Salon wird vorrangig für Kinovorführungen genutzt. Das Team der Schaubühne Lindenfels zeigt sich gegenüber Filmproduktionen äußerst kooperativ und geht offen mit dem Haus und seinen Räumen um. Ein komplettes Catering kann über die Küche des Caférestaurants Nora Roman bestellt werden.


im Stadtteil Plagwitz-Lindenau im Westen Leipzigs


Cafébetrieb, interdisziplinäres Kulturangebot mit Theater, Tanz, Kino, Lesungen
Workshops, Gastspiele und Eigenproduktionen, Kongress, Vermietung


maroder Charme wurde bei Sanierungsmaßnahmen bewußt erhalten; Haus in Teilen saniert


Zweistöckiger Saalbau, 1876 errichtet. Das heutige Erscheinungsbild prägen zahlreiche Umbauten, vornehmlich im Jugendstil. Die Eingangsseite ist mit einem breiten Treppenaufgang zur Hochparterre und einer kleinen Terrasse gestaltet. Die Fensterfassungen und das Portal mit großen Schwingtüren sind in Jugendstilformen gehalten. Das flache Dach schmücken eine große Uhr, der Schriftzug Schaubühne Lindenfels und zwei auf Podesten ruhende, durchbrochene Kupferkugeln.


Jahrhundertwende
Gründerzeit
Jugendstil


1876


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Das Entrée in der Hochparterre wird als Caféraum genutzt. Eine Theke, die schlichten Holztische und -stühle, Wandspiegel sowie die lebhafte Farbigkeit der Wände bewirken eine heitere Caféhausstimmung. Wesentliches Element und raumgestaltend wirkt der in Jugendstilformen ausgeführte, holzverkleidete Eingang zum Ballsaal. Der Ballsaal ist mit einer kugelförmig überwölbten Bühne (Orchestermuschel) sowie je einer, auf Holzsäulen ruhenden Empore an der rechten und linken Seite des Raumes ausgestattet (Säulengänge, Galerien). Die Bestuhlung ist in aufsteigenden Reihen auf einem mobilen Podest gelagert. Decke und Wandverputzung des Saals zeigen den typischen, gewollt-maroden Charme des Hauses. Der Grüne Salon im 1. OG ist als Kinosaal für ca. 66 Besucher eingerichtet, die Bestuhlung kann auich hier u. U. entfernt werden. Die Eingangstür ist durch einen kleinen Arkadengang vom eigentlichen Vorführraum abgetrennt.


Der Gesellschaftsbau wurde als Ballsaal, Varieté und Vorstadtkino errichtet und genutzt. Vor 1987, nach raumverändernden Umbauten, diente die Schaubühne ausschließlich als Kino. Zwischen 1987 und 1994 stand das Haus leer, eine Sanierung in Teilbereichen erfolgte 1994. Im gleichen Jahr wurde es als Kulturzentrum "Schaubühne Lindenfels" und Café-Restaurant wieder eröffnet. Heute wird die Schaubühne Lindenfels von einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft betrieben.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Grundriss vom Ballsaal vorhanden, insgesamt ca. 600 qm Fläche,
Grüner Salon ca. 150 qm, Bestuhlung mit insgesamt 66 Kinositzen, Türgrößen für Techniktransport geeignet


ausreichend vorhanden, z. B. im Café, Backstagebereich mit zwei Künstlergarderoben ausgestattet, Dusche, Galerien im Ballsaal nutzbar; Filmcatering ist über das Schaubühne-Café Nora Roman möglich


Normal- und Starkstromanschlüsse verfügbar, Haus für Veranstaltungen konzipiert, Strom in alle Gebäudebereiche verlegbar, genaue Angaben in der Technischen Dokumentation des Ballsaals (PDF) unter www.schaubuehne.com/haus/vermietung ; sanitäre Einrichtungen und Wasseranschlüsse vorhanden; in dringenden Fällen kann ein kleiner Arbeitsplatz in den Verwaltungsräumen bereit gestellt werden


EG, OG


Eingangstreppe sehr breit, Materialtransport problemlos möglich, breite Treppe zum Grünen Salon


keine Aufzüge vorhanden


9 m (Ballsaal), 4 m (Café, Grüner Salon)
maximale Belastung nicht bekannt, normale Belastung möglich


Ballsaal ohne Tageslicht, Tageslichleuchten als Arbeitslicht vorhanden,
Grüner Salon mit 5 Fenstern ausgestattet, komplett abzudunkeln,
Café durch große Fenster im Eingansbereich sehr hell, ebenfalls verdunkelbar


im Café Straßengeräusche von mäßig befahrener Karl-Heine-Straße vernehmbar, Ballsaal und Grüner Salon sehr ruhig


an der Schaubühne keine Pkw-Stellflächen vorhanden, in den umliegenden Straßen öffentliche Parkplätze, Erlaubnis für Stellplätze für Lkw direkt vor Schaubühne über Stadt Leipzig anfragen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 - Abfahrt 17-Leipzig-West in etwa 12 km Entfernung,
A14 - Abfahrt 26-Leipzig-Ost in etwa 13 km Entfernung
Bahn IC-/ICE-Anschluss über Hbf. Leipzig in etwa 5 km Entfernung,
weiter mit öffentlichem Nahverkehr (www.lvb.de)
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle in etwa 20 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen auf Anfrage internes Archiv einsehbar, genügend Material zur Geschichte des Hauses und zur Schaubühne vorhanden
Erfahrung mit Dreharbeiten TV-Show: Olaf macht Mut (2017)
Satiesfiktionen - Spaziergänge mit Erik Satie (2014)
Lila, Lila (2008)
10 Sekunden, AT: Der Lotse (2007)
SOKO Leipzig ( 2003)

Mietanfragebogen unter www.schaubuehne.com/haus/vermietung