mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Schloss Waldenburg (außen)

  • Ansicht von Südost, Parkseite

  • Ansicht von Nord mit Uhrenturm

  • Altan an der Nordfassade, Haupteingang

  • Ansicht von Nord mit Altan

  • Ansicht von Ost mit Rosengarten, Uhrenturm, Bergfried

  • Ansicht von Ost, unterhalb der Terrasse

  • Terrasse zur Parkseite

  • Bergfried von Ost

  • Eingang zur Grotte unter der Terrasse

  • Eingangsportal am Kanzleigebäude

  • Nebengebäude

  • Terrasse am Palmenhaus

  • Schlosspark nach Süd von der Terrasse

  • Steintreppe auf die Anhöhe zum Schloss

  • Weg im Schlosspark

  • Weg im Schlosspark


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Schloss Waldenburg (außen)
Herrschaftsbauten » Schlösser
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Zwickau
Adresse Peniger Straße 10
08396 Waldenburg
Internet www.waldenburg.de/schloss
Ansprechpartner Drehgenehmigung Ralph Zenker
Landkreis Zwickau | Amt für Zentrales Immobilienmanagement
Schlossverwaltung
Koordinator
Peniger Straße 10
08396 Waldenburg
T: +49 (0) 375 440227131
M: +49 (0) 160 93751584
Ansprechpartner
vor Ort
Ralph Zenker
Landkreis Zwickau | Amt für Zentrales Immobilienmanagement
Schlossverwaltung
Koordinator
Peniger Straße 10
08396 Waldenburg
T: +49 (0) 375 440227131
M: +49 (0) 160 93751584
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich in Abstimmung mit Termin- u. Veranstaltungsplanung Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich keine, Denkmalschutz beachten

Das heutige Erscheinungsbild des Schlosses Waldenburg wird von den Umbauten der Jahre 1909-12 geprägt. Großzügige Räumlichkeiten beeindrucken durch luxuriöses, prachtvolles Interieur. In besonderer Vielfalt treffen Stilrichtungen der europäischen Baukunst aufeinander. Kunsthandwerkliche Traditionen und alte Proportionslehre wurden mit der modernen Bautechnologie des aufkommenden industrialisierten Bauens verbunden. Die umfangreiche Schlossanlage wird von einem Park im Stil eines englischen Landschaftsgartens umgeben.


in Westsachsen, an der Zwickauer Mulde und der B 180, innerhalb der Ortslage von Waldenburg, umschlossen von 4,5 ha Schlossparkgelände


Veranstaltungen, Besichtigungsbetrieb, Sitz der Tourismusinformation Waldenburg


seit 2005 Sanierung des Schlosses durch den Landkreis; 2010 Außensanierung abgeschlossen


Außenansichten: reformarchitektonische Anklänge und verschiedene Neo-Stile; modernes Baukonzept bereits mit Stahlbeton ausgeführt


Historismus
Jahrhundertwende
Gründerzeit


1909-12 prägend


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Ursprünge der Burg im 12. Jh.; Residenz der Fürsten von Schönburg-Waldenburg; mehrmalige Zerstörung und Wiederaufbau einhergehend mit Veränderungen und Erweiterungen der Anlage; völlige Zerstörung durch Niederbrennen bei der Revolution von 1848; 1859 Wiederaufbau als Vierflügelanlage mit Kassen- und Archivräumen einer Sparkasse sowie gartenarchitektonische Gestaltung; 1909-12 weitgehender Umbau unter Otto Victor II. von Schönburg-Waldenburg; 1928 Überführung in das Eigentum eines Familienvereins, damit wurden die Kunstsammlungen öffentlich zugänglich; nach dem 2. Weltkrieg teilweise Plünderung; 1948 Eröffnung einer Lungenheilstätte; bis 1998 Nutzung als Fachkrankenhaus; ab 2005 Rekonstruktionen: u. a. rot-weißer Rosengarten nach Vorbild der 1920er Jahre (2009)


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

langgestreckte Anlage mit Wohnschloss und östlich daran anschließendem Seitenflügel, der durch einen Zwischenbau mit Kanzleigebäude, Bergfried und Palmenhaus verbunden ist; 3 Türme: Bergfried, Uhrenturm, Bibliotheksturm 38 m - 40 m hoch; 360°-Ansichten unter www.schloss-waldenburg.de


Produktionsbüro, Maske, Garderobe, Aufenthaltsräume, Requisite etc. in der Schlossanlage vorhanden; weitere größere Lagerkapazität für Requisite im Ort; Übernachtungsmöglichkeiten: mehrere 4*-Hotels mit Kapazitäten von über 100 Zimmern in etwa 10 km Entfernung


Gesamtkapazität 140 kW (Hausanschluß + Erweiterung, 16 A bis 63 A); ausreichende sanitäre Einrichtungen; DSL-Anschluss kann eingerichtet werden


einige Störgeräusche durch B180 vernehmlich


auf den Schlossgelände: 3 Stellflächen für LKW 7,5 t, 4 Stellflächen für Transporter, 20 Stellplätze für PKW, Verfügbarkeit je nach Wochentag;
großer öffentlicher Parkplatz incl. Bustaschen etwa 50 m entfernt


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4 - Abfahrt 65-Hohenstein-Ernstthal, auf B 180 in Richtung Lugau/Waldenburg/Lichtenstein, etwa weitere 10 km Richtung Waldenburg;
perspektivisch: Verkehrsanbindung über A72
Bahn Hbf. Leipzig (ICE, EC/IC) in etwa 70 km Entfernung,
Hbf. Dresden (EC/IC) in etwa 100 km Entfernung,
Hbf. Chemnitz (IRE) in etwa 35 km Entfernung,
Bhf. Altenburg (RE) in etwa 20 km Entfernung,
Bhf. Hohenstein-Ernstthal (RE) in etwa 15 km Entfernung,
Bhf. Glauchau (RB) in etwa 10 km Entfernung,
Informationen zum weiterführenden Regionalverkehr: www.vms.de
Flugzeug Flughafen Leipzig/Halle in etwa 100 km Entfernung,
Flughafen Dresden International in etwa 100 km Entfernung,
Leipzig-Altenburg Airport in etwa 15 km Entfernung,
Flugfeld für Kleinflugzeuge in etwa 5 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Ralph Zenker (siehe Ansprechpartner Drehgenehmigung) ist ehrenamtlicher Denkmalpfleger im Landkreis Zwickau;
Kontakte zu Komparsen und Hilfskräften können über die Schlossverwaltung hergestellt werden
Erfahrung mit Dreharbeiten siehe Eintrag "Schloss Waldenburg (innen)"