mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Galopprennbahn Scheibenholz

  • Galopprennbahn Scheibenholz Luftbild

  • große Tribüne, Blick vom Ringtoto-Gebäude

  • große Tribüne, Blick vom Rennbahnweg

  • große Tribüne, Blick vom Elsterblutbecken

  • große Tribüne, Zuschauerränge

  • große Tribüne, Zuschauerränge

  • große Tribüne, VIP-Logen und Zuschauerränge

  • große Tribüne, Brüstung und VIP-Logen

  • Rennbahn, Alte Waage, Totalisator und Führring

  • Rennbahn, Alte Waage, Totalisator und Führring

  • Rennbahn

  • Totalisator und Alte Waage

  • Alte Waage, Jockeystube

  • Totalisator, Wettschalter innen

  • Totalisator, Wettschalter außen

  • Führring, große Tribüne, Totalisator

  • Sattelboxen

  • Trockenwiese innerhalb der Rennbahn

  • Koppel innerhalb der Rennbahn

  • Koppel und große Tribüne

  • Blick von den Stallungen

  • Blick von den Stallungen, alte Startmaschine

  • Stallungen, Führmaschine

  • Führmaschine

  • ehemalige Stallungen

  • Stall in Nutzung

  • Dammtribüne

  • alter Totalisator, Dammtribüne


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Galopprennbahn Scheibenholz
Freizeit » Sport » Pferdesportanlagen
Landmotive » Landwirtschaft » Tierzucht
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Leipzig, Stadt
Adresse Rennbahnweg 2A
04107 Leipzig
Internet www.scheibenholz.com
Ansprechpartner Drehgenehmigung Alexander Leip
Scheibenholz GmbH
Geschäftsführung
Rennbahnweg 2A
04107 Leipzig
T: +49 (0) 341 33730063
F: +49 (0) 341 14969958
Ansprechpartner
vor Ort
Franziska Margalle
Scheibenholz GmbH
Veranstaltungsorganisation & Sponsoring
Rennbahnweg 2A
04107 Leipzig
T: +49 (0) 341 33730063
F: +49 (0) 341 14969958
Ansprechpartner Technik Franziska Margalle
Scheibenholz GmbH
Veranstaltungsorganisation & Sponsoring
Rennbahnweg 2A
04107 Leipzig
T: +49 (0) 341 33730063
F: +49 (0) 341 14969958
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich keine (nach Absprache) Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich keine (nach Absprache)

Die Galopprennbahn Scheibenholz ist ein Flächendenkmal mit über 150jähriger Geschichte. Mit ihrer Lage nah am Leipziger Stadtzentrum und zugleich nah am Leipziger Auenwald ist sie einmalig in Deutschland. Die große Zuschauertribüne bildet das Zentrum des Rennbahngeländes und den Dreh- und Angelpunkt der Wettaktivitäten an Renntagen. 1907 in schlichten Jugendstilformen erbaut, war die Tribüne zur Jahrtausendwende stark sanierungsbedürftig und wurde schrittweise bis 2012 restauriert. Von der Tribüne mit Plätzen für etwa 900 Gäste eröffnet sich ein hervorragender Blick auf die Stadt Leipzig und über die nicht im klassischen Oval angelegten Rennbahn. Von hier aus wird eine weitere Besonderheit des Scheibenholzes deutlich: aus Platzgründen wurden der Komplex aus Alter Waage, Totalisator (Wettannnahme-/Toto-Stellen), Sattelboxen und Führring innerhalb des Rennbahnrings untergebracht. Im Innenraum der Rennbahn befindet sich außerdem eine nicht überdachte hölzerne Zuschauertribüne mit Stehplätzen. Dörflich-idyllisch wirkt das Scheibenholz besonders im südlichen Bereich mit Koppeln auf Trockenwiesen, altem Baumbestand und historischen Stallungen.


in der Leipziger Innenstadt, südwestlich des Leipziger Stadtzentrums, nahe der Leipziger Südvorstadt und des Musikerviertels,
im Dreieck von Elsterflutbecken, Wundtstraße und Clara-Zetkin-Park


Galopprennbahn mit etwa 4-5 Renntagen pro Jahr, ganzjährige Wettannahmestelle, ganzjähriger Gastronomiebetrieb, mietbare Eventlocation, Flohmärkte, Kanuverleih, Kultursommer mit Sommerkino


Sanierung 2012 der großen Tribüne, des Ringtotos sowie auch der nicht überdachte Holztribüne im Rennbahn-Innenraum abgeschlossen; zur Wiederherstellung des Erbauungszustands wurde der Schriftzug "Rennbahn Scheibenholz" von der großen Tribüne entfernt und im Innenraum der Rennstrecke aufgestellt sowie das Tribünendach mit roten Biberschwanzziegeln gedeckt;
2014 eröffnete in der großen Tribüne eine neue Rennbahngastromie mit Brasserie, Café, Terrasse im EG, Eventfläche im OG sowie mit einem Biergarten zum Elsterflutbecken hin;
Stallungen in neuwertigem bis hin zum sanierungsbedürftigen Zustand vorhanden


Zuschauertribüne 1867 nach Plänen des Leipziger Architekten Otto Paul Burghardt errichtet. Insgesamt drei zugängliche Ebenen, heute EG mit gastronomischen und sanitären Einrichtungen sowie Treppenaufgängen zur ersten Ebene (1. OG) der Tribüne. Hier befindet sich der Zuschauersitzbereich mit 8 Sitzreihen und Logenplätzen mit Sitzschalen (Fussballstadion-Möblierung) und nachgelagerter gastronomischer Eventfläche (VIP-Raum). Die oberste Ebene (2. OG) ist seit 2014 an Renntagen in der Funktion von Toto-Annahmestelle und Kiosk. Der Tribünenbau weist auch nach der Sanierung schlichte Jugendstilformen auf, ist mit einem Spitzdach überdacht und durch große Sprossenfenster an beiden Seiten abgeschlossen. Das symmetrisch gestaltete Tribünengebäude akzentuieren zwei angebaute Türme. Die markanten, hoch aufragenden Türme zeigen ovale Fenster und spitze Walmdächer.


Jahrhundertwende
Jugendstil


19./20. Jh. (Rennbahn 1867, Tribüne 1907)


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


In der Alten Waage teilweise noch originale Umkleidekabinen erhalten, weiterhin sind eine historische Personen-Waage und ein freistehendes Waschbecken vorhanden. Sonstige Räume sind schlicht und zweckmäßig eingerichtet.


1863 Gründung des Leipziger Rennklubs, Eröffnung der Rennbahn nahe der Schönauer Flur im Juli 1863, die Rennbahn am Auenwald wurde 1867 mit ihren ersten Rennen eingeweiht. Errichtung und Inbetriebnahme der heutigen großen Tribüne mit Restaurant im Jahre 1907. 1932 Veränderung der Flachbahn auf 1750 m in die heutige Form. 1944 starke Zerstörung der Rennbahn, der Gebäude und Stallungen durch Luftangriffe, schon am 12.08.1945 erstes Nachkriegsrennen organisiert. 1969 findet die Premiere der Internationalen Renntage in Leipzig statt. 1990 Neugründung des Leipziger Rennklubs e.V., seit 2012 verfolgt die Bewirtschaftung der Anlage über die Betreibergesellschaft Scheibenholz GmbH.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

30 ha großes Gelände mit:
- großer Tribüne mit etwa 900 überdachten Sitzplätzen (davon 60 Plätze in den VIP-Logen) und neu gestaltetem Restaurantbereich;
- U-förmigem Ringtoto-Gebäude (Verwaltung);
- Alter Waage (Jockeystube), Totalisator (Totostellen), Führring, Sattelboxen, hölzerner unbedachter Stehtribüne im Innenraum der Rennbahn;
- historischen Stallungen im Bereich der Wundtstraße,
- Dammtribüne und ehemaligen Totalisator im Bereich des Elsterflutbeckens

Lageplan des Geländes, der Bahnen sowie Grundrisse sämtlicher Gebäude vorhanden und auf Anfrage erhältlich


möglich sind Räume für Catering, Maske, Garderobe, Aufenthalt:
- ganzjährig im Tribünengebäude in der gastronomischen Eventebene im 1. OG (VIP-Raum für bis zu 130 Personen),
- im Ring-Toto-Gebäude
- in der warmen Jahreszeit auch im Alte Waage-Komplex im Innenraum der Rennbahn (hier keine Heizung und fehlender Wasseranschluss außerhalb der Rennsaison);

Kanuanlegestelle und -verleih hinter der Tribüne am Elsterflutbecken vorhanden


Normal- und Kraftstrom liegen auf dem Gelände an, sanitäre Einrichtung vorhanden;
nur die Wasseranschlüsse im Inneren des Rennbahnringes sind in Winter abgestellt, aber im Sommer problemlos verfügbar


große Tribüne EG, 1. OG, 2. OG; einige historische Stallgebäude EG, OG; die weiteren Gebäude ebenerdig


breite Treppenaufgänge zu den oberen Ebenen der Tribüne, Material- und Techniktransport problemlos möglich, sonstige Bereiche ohne Treppen erreichbar


Statik für Renntage überprüft und zugelassen


allseitiger Lichteinfall auf dem Gelände, keine Beeinträchtigungen


ruhige Lage, Richtung Wundtstraße mäßiger Geräuschpegel durch Straßenverkehr


bei großem Fuhrpark auch öffentliche Parkplätze und Stellflächen im Rennbahnweg nutzbar


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A38 - Abfahrt 29-Leipzig-Südwest in etwa 13 km Entfernung
A38 - Abfahrt 31-Leipzig-Süd in etwa 31 km Entfernung
A9 - Abfahrt 17-Leipzig-West in etwa 16 km Entfernung
Bahn IC- und ICE-Anbindung über Hbf. Leipzig in etwa 7 km Entfernung,
weiter mit öffentlichem Nahverkehr, Informationen unter www.lvb.de
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de) in etwa 25 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Archiv vorhanden, Dokumentation aller Rennjahre seit 1860, Bildmaterial ebenfalls vorhanden,
Kontakt zum Archiv des Leipziger Reit- und Rennverein Scheibenholz e. V. über Ansprechpartner

zur Galopprennbahn gehört eine kleine Ponyherde für Kinderreitveranstaltungen;
in den Stallungen der Rennbahn sind Pferde untergebracht, die vor Ort abwechslungsreich trainiert werden
Erfahrung mit Dreharbeiten verschiedene Spielfilm- und TV-Produktionen realisiert, z. B.
Soko Leipzig, Folge: Lösegeld, Special (UFA Fiction, 2014)
In aller Freundschaft - Bis zur letzten Sekunde, Special (Saxonia Media, 2013)
Von Hunden und Pferden (Departures Film GmbH, 2010)
Der Job seines Lebens (Saxonia Media, 2002)
siehe: www.scheibenholz.com/vermietung/drehort-scheibenholz

Zu beachten ist die Lage der Rennbahn innerhalb des geschützten Auenwaldes (FFH-Gebiet/ Flora-Fauna-Habitat-Gebiet). Aus diesem Grund können weder Kulissen an allen Stellen gebaut, noch Zelte über eine längere Dauer aufgestellt werden.