mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 
 

Straßenzüge der Neustadt Weißenfels

  • Neustadt Weißenfels, Katharinenstraße

  • Katharinenstraße nach Norden

  • Katharinenstraße nach Norden

  • Katharinenstraße mit Blick zur Feldstraße nach Norden

  • Katharinenstraße nach Süden

  • Feldstraße nach Westen

  • Feldstraße Ecke Katharinenstraße, Nordost

  • Feldstraße, Norden

  • Feldstraße nach Westen

  • Hospitalstraße nach Westen

  • Hospitalstraße nach Westen

  • Nordstraße nach Süden

  • Weinbergstraße, Norden

  • Gutenbergstraße, Süden

  • Novalisstraße nach Westen

  • ehemaliges Kino, Merseburger Straße, Nordwest


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Straßenzüge der Neustadt Weißenfels
Stadtmotive » Stadtensembles » Straßenzüge
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Burgenlandkreis
Adresse Merseburger Straße
06667 Weißenfels
Internet www.weißenfels.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Katharina Vokoun
Stadtverwaltung Weißenfels
Bereich Oberbürgermeister
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leipziger Straße 9
06667 Weißenfels
T: +49 (0) 3443 370232
F: +49 (0) 3443 370236
Ansprechpartner
vor Ort
Katharina Vokoun
Stadtverwaltung Weißenfels
Bereich Oberbürgermeister
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leipziger Straße 9
06667 Weißenfels
T: +49 (0) 3443 370232
F: +49 (0) 3443 370236
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache mit der Stadtverwaltung, kulturelle Höhepunkte und Veranstaltungen von Weißenfels Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache mit der Stadtverwaltung

In der Weißenfelser Neustadt ist die städtebauliche Entwicklung des 19. und 20. Jahrhunderts, z.T. mit prächtigen Fassaden aus der Gründerzeit, bis heute erhalten. Geschlossene Straßenbilder aus dieser Zeit sind u.a. in der Gutenbergstraße, Hospitalstraße und Weinbergstraße zu finden. Bereits im Spätmittelalter hatte sich in Weißenfels insbesondere das Schuhhandwerk etabliert, so bestanden am wachsenden Industriestandort im Jahr 1895 schon 45 Schuh- und Schaftfabriken. Bis heute zeugen noch erhaltene und gegenwärtig leer stehende Fabrikgebäude von der einstigen rasanten industriellen Entwicklung. Nach 1945 entwickelte sich Weißenfels dann zum größten Schuhproduktionsstandort der DDR. Die Baustruktur ist auch hier bisher nur zum Teil saniert, so gibt es Bereiche, in denen sich bis heute der Charakter eines historischen Straßenbildes erhalten hat.


Weißenfels liegt im Süden Sachsen-Anhalts in der Saale-Unstrut-Region, unweit der A9 und ca 30 km südwestlich von Leipzig. Die einzelnen Straßenzüge befinden sich vorwiegend in der Neustadt am nördlichen Saaleufer.


Wohn- und Geschäftshäuser


zum Teil saniert, in vielen Bereichen auch noch historischer Bauzustand


ab der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts Erbauung der großen Industriebetriebe und der gründerzeitlichen Wohnbauten nördlich der Saale


Jahrhundertwende
Jugendstil
Gründerzeit


19. Jh., 20. Jh.


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


1047 - erste urkundliche Erwähnung der Burg Weißenfels;
seit 1185 - Stadtrecht, die Via Regia (Königsstraße, auch Hohe Straße) vom Rhein bis nach Schlesien führt durch die Stadt;
Im Spätmittelalters und der beginnenden frühen Neuzeit Entwicklung des Handwerks, insbesondere das Schneider- und Schusterhandwerk etablierte sich;
1264 bis 1482 zeitweise Bestandteil der Landgrafschaft Thüringen;
von 1547 - 1815 zu Kursachsens zugeordnet, Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Weißenfels (1656–1746);
1539 Einführung der Reformation;
nach dem Dreißigjährigen Krieg Residenz des Herzogtums Sachsen-Weißenfels;
nach 1815 zur neuen preußische Provinz Sachsen zugehörig;
Ende des 18. Jahrhunderts und im 19. Jahrhundert wirtschaftlicher Aufschwung;
infolge der zunehmenden Industrialisierung ab Mitte des 19. Jahrhunderts rasante Entwicklung zu einem wachsenden Industriestandort;
1895 bestanden 45 Schuh- und Schaftfabriken;
Zuzug von Arbeitskräften aus dem überwiegend katholischen Eichsfeld, dem Sauerland, aus dem preußischen Schlesien und Böhmen, für diese wurde im Jahr 1873 eine Katholische Kirche eingeweiht;
ab Mitte der 1920er Jahre Aufbau der großen Chemiewerke Leuna und Buna;
nach dem Zweiten Weltkrieg Verstaatlichung viele Schuhbetriebe, Entwicklung zum größten Schuhproduktionsstandort der DDR mit über 6000 Beschäftigten, die 75 % der Schuhe für die DDR produzierten;
weitere Informationen


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Anfragen werden gern von der Stadtverwaltung unterstützt.


Stadt- und Straßengeräusche sowie fortlaufende Sanierungen im Stadtgebiet.


wegen begrenzter Flächen ist eine enge Abstimmung mit Stadtverwaltung notwendig


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Abf. 20 Weißenfels
A38 Abf. 26 Leuna
Bahn Bhf. Weißenfels mit IC-Anschluss
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle www.leipzig-halle-airport.de

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Vereinssuche

Übernachtung in Weißenfels
Gastronomie in Weißenfels
Wirtschaftsförderung
Leerstandsbörse

weitere Linkempfehlungen:
www.burgenlandkreis.de
www.himmelswege.de
www.strasse-der-romanik.net
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/strasse-der-romanik
www.blaues-band.de/saale/index.php
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de
Erfahrung mit Dreharbeiten Dreharbeiten in Weißenfels:
"Adam und Evelyn", Ma.ja.de. Fiction GmbH, 2017
"Es war einmal in Deutschland...", IGC Films GmbH, 2016
"Friedrich - Ein deutscher König", DOKfilm Fernsehproduktion GmbH, 2011
"Fernes Land", Neufilm, SublimFilm, Stiehler & Boerger, 2010
"Barockstar - G.F. Händel", Monarda Arts GmbH, 2008