mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 
 

Steintor Varieté Halle

  • Steintor Varieté

  • Steintor Varieté, Parkett

  • Steintor Varieté, Parkett

  • Steintor Varieté, Parkett

  • Steintor Varieté, Parkett

  • Steintor Varieté, 1.Rang

  • Steintor Varieté, 1.Rang

  • Steintor Varieté, Casinobar, 1.Rang

  • Steintor Varieté, Casinobar, 1.Rang

  • Steintor Varieté, 2.Rang

  • Steintor Varieté, 2.Rang

  • Steintor Varieté, 2.Rang

  • Steintor Varieté, 2.Rang

  • Steintor Varieté, 2.Rang

  • Steintor Varieté, 2.Rang

  • Steintor Varieté, 2.Rang

  • Steintor Varieté, Brasserie Lözius

  • Steintor Varieté, Brasserie Lözius


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Steintor Varieté Halle
Freizeit » Kunst / Kultur » Theater / Oper
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Halle (Saale), Stadt
Adresse Am Steintor 10
06112 Halle (Saale)
Internet www.steintor-variete.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Rudenz Schramm
event-net gmbh
Geschäftsführer
Am Steintor 10
06112 Halle
T: +49 (0) 345 2093410
F: +49 (0) 345 2093413
Ansprechpartner
vor Ort
Rudenz Schramm
event-net gmbh
Geschäftsführer
Am Steintor 10
06112 Halle
T: +49 (0) 345 2093410
F: +49 (0) 345 2093413
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache, unter Berücksichtigung der aktuellen Sanierungsarbeiten

Das kurz vor der Jahrhundertwende erbaute Steintor ist einer der größten Veranstaltungssäle der Stadt Halle. Ursprünglich hieß es Walhalla-Theater und wurde bereits seit 1889 als Varieté-Bühne genutzt. Unter anderem traten hier viele Stars der Unterhaltungsszene wie Trude Hesterberg, Otto Reuter oder der Clown Grock auf. Die Bühne des Steintor-Varieté kann in den Zuschauerraum hinein erweitert werden, die Bestuhlung ist komplett flexibel.
virtueller Rundgang


im Stadzentrum von Halle


Varieté, Veranstaltungsort


Klassische Moderne
Expressionismus


1889


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Das Varieté ist innen mit Foyer, Casinobar und im Zuschauerraum mit Parkett und zwei Rängen ausgestattet. Die Ränge zeigen sich in traditioneller Varieté-Einrichtung mit weißen, gold verzierten Säulen, roter Plüsch-Bestuhlung und kleinen Tischen, die Bestuhlung im Parkett ist flexibel. Der Boden ist ebenfalls mit rotem Teppich bezogen.


Das Steintor-Varieté wurde 1889 als Walhalla-Varieté eröffnet. An diesem Platz gab es vorher eine Reitbahn des Pferdehändlers Lözius, die auch zirzensische Attraktionen anbot und von 1884 bis 1886 als Interims-Stadttheater diente. Stars wie Karl Valentin, Otto Reuter und Claire Waldoff beglückten fortan das Hallenser Publikum. So ist dieses Haus bis heute eine Spielstätte für die unterschiedlichsten kulturellen Angebote, die flexible Bestuhlung macht auch Konzerte möglich.
weitere Informationen


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Aktuelle Grundrisse, auch vom Bühnenbereich können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.
Saalplan


Es sind Künstlergarderoben vorhanden: drei neben der Bühne und eine im Verwaltungsbereich.


Alle notwendigen Anschlüsse wie Stark,- Normalstrom- und Wasseranschlüsse sind vorhanden. Sanitäre Anlagen stehen ausreichend zur Verfügung.


Die Treppen sind von 1,50 m bis 3,00 m breit.


bis 17,00 m


Der Ein- und Ausladebereich befindet sich auf der Vorderseite des Hauses, zum Parken sind im Umfeld öffentliche PKW-Parkplätze vorhanden. Weitere Parkplätze, auch für LKW, in Absprache mit der Stadt Halle (Saale), Fachbereich Sicherheit, Team Verkehrsorganisation


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Abf. Halle
A14 Abf. Halle-Peißen
A38 Abf. Dreieck Halle-Süd
Bahn Hbf. Halle mit ICE-Anschluss
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle www.leipzig-halle-airport.de
Verkehrslandeplatz Halle-Oppin www.flugplatz-halle-oppin.de

Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitung finden Sie im Handout zum Produktionszentrum "Halle (Saale)".

Filmtourismus
Erfahrung mit Dreharbeiten "Dessau Dancers", Boogiefilm, 2013
"Schussangst", Tatfilm GmbH, 2002