mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Theater im Schloßgarten Arnstadt

  • Zuschauerraum

  • Nordseite

  • Parkbühne Ostseite

  • Bühneneingang Südostseite

  • Zuschauerraum

  • Zuschauerraum

  • Zuschauerraum

  • Bühne

  • Bühne

  • Zuschauerraum

  • Foyer

  • Foyer

  • Bistro

  • Garderobe

  • Treppe


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Theater im Schloßgarten Arnstadt
Freizeit » Kunst / Kultur » Theater / Oper
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Ilm-Kreis
Adresse Im Schloßgarten
99310 Arnstadt
Internet www.theater-arnstadt.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Oliver Meier
Theater im Schloßgarten
Intendant
Im Schloßgarten
99310 Arnstadt
T: +49 (0) 3628 61860
F: +49 (0) 3628 618630
Ansprechpartner
vor Ort
Sabine Kalb
Theater im Schloßgarten
Öffentlichkeitsarbeit
Im Schloßgarten
99310 Arnstadt
T: +49 (0) 3628 618625
Ansprechpartner Technik Eric Georg Schellschmidt
Theater im Schloßgarten
Technischer Leiter
Im Schloßgarten
99310 Arnstadt
T: +49 (0) 3628 618612
F: +49 (0) 3628 618630
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich optimale Drehzeit Montag bis Freitag Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich keine

Das heutige Theater im Schloßgarten befindet sich inmitten eines Parks im Zentrum von Arnstadt. Auf Geheiß des Fürsten Günther Friedrich Karl II. wurde die Fürstliche Reitbahn 1839 zum Theater umgenutzt und 1842 zum "Fürstlichen Hoftheater" umgebaut. Dieser veranlasste auch die Umgestaltung des Theaterumfeldes in eine Parklandschaft durch den Garteninspektor Dr. Eckart. Weiterer Umbauten und Schließungen folgten. Nach einer umfassenden Rekonstruktion konnte das Theater 1995 wieder eröffnet werden und wird seitdem am Wochenende bespielt. Im Gebäude befinden sich neben dem Theatersaal mit 317 Sitzplätzen und einem Rang u.a. das lichtdurchflutete Foyer, der Garderobenbereich für Zuschauer, mehrere Künstlergarderoben, verschiedene Nebenräume, eine Werkstatt sowie das Theatercafé mit 80 Plätzen.


inmitten eines Parks im Zentrum von Arnstadt gelegen


Theater, Tagungsstätte, Café, Ausstellungsort


bis 1995 Sanierung/Rekonstruktion, guter baulicher Zutand


1842 Umbau der Reitbahn zum Theater, Einbau eines Theaterpodiums, Umwandlung des Theaterumfeldes in eine Parklandschaft durch den Garteninspektor Dr. Eckart, weiterer Umbau 1903, nach Rekonstruktion 1995 Wiedereröffnung


1842


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Beleuchtung mit Scheinwerfern und UV-Strahlern, Tontechnik mit Mischpult DDA Forum (24 Kanäle), Abspielgeräten für alle gängigen Tonträger, Hall-Gerät und diversen Mikrofonen, außerdem ein Inspizientenpult mit Ruf- und Lichtzeichenanlage für das ganze Haus, darüberhinaus ein festes und ein bewegliches Stellwerk; genaue technische Daten zu Tonanlage, Bühnenbeleuchtung, Informationsanlage, Vorhängen, Aufzügen, Bestuhlung etc. unter www.theater-arnstadt.de


ehemals Fürstliche Reitbahn, 1839 Umnutzung des Gebäudes als Theater auf Geheiß des Fürsten Günther Friedrich Karl II., 1842 Umbau zum "Fürstlichen Hoftheater", nach dem 1. Weltkrieg im Besitz der Stadt Arnstadt, Schließung 1944, danach Bespielung durch verschiedene Ensembles (Gotha, Erfurt, Rudolstadt), Schließung 1988, nach Sanierung 1995 Wiedereröffnung


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Grundriss bzw. Lageplan zu erfragen bei Herrn Schneider, Künstlerischer Leiter des Theaters im Schloßgarten Arnstadt, weitere Informationen zur Technik bzw. Sitzplan etc unter www.theater-arnstadt.de;
Theatersaal mit 317 Sitzplätzen (234 Parkett, 83 Rang), Bühne bestehend aus Hauptbühne (10,00 m breit, 9,20 m tief, 12,70 m hoch, 9 Kulissenzüge (Hand), 2 Beleuchtungszüge (Hand)), Vorbühne (7,00 m breit, 4,00 m tief, 4,80 m hoch, Einbau von 2 E-Zügen möglich), Portalöffnung (7,00 m breit, 4,20 m hoch), Orchestergraben (7,50 m x 6,80 m breit, 2,17 m tief, max. 34 Musiker); Orchesterzimmer (8 Personen), 30 Spiegelgarderobenplätze sowie Damen und Herrengarderoben im UG, das Foyer, 4 Büros, ein Aufenthaltsraum mit Küche, eine Werkstatt, der Garderobenbereich (für Zuschauer) sowie das Theatercafé


Räume für Aufenthalt bzw. Maske/Garderobe nach Absprache vorhanden (Theatercafé mit 80 Plätzen, Tel. 03628 - 640840); Catering und Übernachtungsmöglichkeit in den Gaststätten und Hotels von Arnstadt, Näheres unter www.arnstadt.de


Strom (Starkstrom), Telefon, Internet, Wasser und sanitäre Einrichtungen vorhanden


bis zu dreigeschossig (EG, 1. OG, 2. OG)


Materialtransport zu allen relevanten Bereichen gewährleistet


keine Aufzüge vorhanden


Deckenhöhe unterschiedlich, min. jedoch 2,20 m


im Foyer sehr hell durch Glasfassade, im Zuschauerraum nur künstliche Beleuchtung, außen durch freie Lage gute Lichtverhältnisse


ruhig


ausreichend Stellflächen für PKW und LKW vorhanden (auch direkt am Gebäude), ansonsten auf dem Wollmarkt, das Parken auf öffentlichen Parkplätzen ist beim Ordnungsamt der Stadt Arnstadt zu beantragen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4, A71, Abfahrt Arnstadt-Nord oder Arnstadt-Süd, B4 Richtung Zentrum
Bahn nächster Bahnhof mit ICE-Anschluss ist Erfurt, halbstündiger Pendelverkehr zum Bahnhof Arnstadt, Anschlussmöglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, nähere Informationen unter www.rbarnstadt.de, RBA Regionalbus Arnstadt GmbH
Flugzeug Flughafen Erfurt-Weimar in 25 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de;
Verkehrslandeplatz in Alkersleben in ca. 10 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Weitere Informationen bzw. Kontakt zu Komparsen (max. 11) über Herrn Schneider, Künstlerischer Leiter des Theaters im Schloßgarten Arnstadt; dieser kann auch zu Rolf Stangenberger vermitteln, der verschiedene Schriften über die Historie des Hauses veröffentlicht hat
Erfahrung mit Dreharbeiten TV-Sendungen, Kurzfilm Acting (Futur Film GbR)