mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Schloss Altenburg (innen)

  • Schloss Altenburg - Goldsaal

  • Gründerzeitzimmer

  • Ehemalige Hofküche

  • Zimmer Prinzenpalais

  • Zimmer Prinzenpalais

  • Grüner Saal

  • Roter Salon

  • Bibliothek

  • Barocksaal

  • Barocksaal

  • Festsaal

  • Gang vor dem Festsaal

  • Schlosskirche

  • Vorraum Festsaal

  • Detail Festsaal

  • Tür


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Schloss Altenburg (innen)
Herrschaftsbauten » Schlösser
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Altenburger Land
Adresse Schloss 2
04600 Altenburg
Internet www.cms.residenzschloss-altenburg.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Thomas Knechtel
Eigenbetrieb Residenzschloss Altenburg
Sachgebietsleiter Verwaltung/Immobilienmanagement
Schlossdirektor
Schloss 2-4
04600 Altenburg
T: +49 (0) 3447 512711
F: +49 (0) 3447 512732
Ansprechpartner
vor Ort
Thomas Knechtel
Eigenbetrieb Residenzschloss Altenburg
Sachgebietsleiter Verwaltung/Immobilienmanagement
Schlossdirektor
Schloss 2-4
04600 Altenburg
T: +49 (0) 3447 512711
F: +49 (0) 3447 512732
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache (Genaueres s.u.)

Hoch über der Stadt auf einem Porphyrfelsen liegt Schloss Altenburg, stadtseitig über eine serpentinförmige Auffahrt zu erreichen. Die drei- bzw. viergeschossige Dreiflügelanlage um einen Ehrenhof ist architektonisches Zeugnis mehrerer mittelalterlicher und neuzeitlicher Bauphasen.
Am Fuß des Schlosses befinden sich zwei Obelisken und Statuen, oben das Thriumphtor, dahinter der Zugang zum Innenhof durch den romanischen Torturm. Heute beherbergt die weiträumige Anlage mit Schloßpark Verwaltungseinheiten sowie das Schloss-und Spielkartenmuseum. Zugleich dienen die opulent ausgestatteten Säle und die Schloßkirche als hochherschaftliche Kulisse für kulturelle Veranstaltungen und immer wieder für Dreharbeiten.


im Stadtzentrum von Altenburg in exponierter, stadtbeherrschender Lage


Schloss- und Spielkartenmuseum, Sitz von Stadt- und Kreisbehörden, kulturelle Veranstaltungen


z.T. saniert, z.T. sanierungsbedürftig, Festsaal und Bachsaal aufwendig restauriert


Schloss Altenburg vor 800 aus einer Burg entstanden, weiträumige Anlage, drei- bzw. viergeschossige Dreiflügelanlage um einen Ehrenhof auf einem hohen Felsen über der Stadt, dahinter Schlosspark;
mehrere mittelalterliche und neuzeitliche Bauphasen, Renaissanceschloss, nachfolgend Teile im barocken Schlossbau (Nordverlängerung des Westflügels, Nord- und Festsaalflügel), Westflügel später zum Corps de Logis geschmückt, mittelalterliche Mauern, äußeres Tor (verputzter Haussteinbau aus dem 15. Jh.), stadtseitig serpentinförmige Schlossauffahrt, am Fuß zwei Obelisken und Statuen, oben Thriumphtor, Hofmarschallamt und Prinzenpalais 1869-71 (Neurenaissance und Neubarock), zwischen Prinzenpalais und Schlosskirche St. Georg (15. Jh) ein romanischer Torturm mit Durchfahrt zum Schlosshof, Schlossbibliothek im Westflügel (1908), Junkerei, Hausmannsturm mit stufenlosem Wendelgang (16. Jh.), Rundturm (sog. Flasche), Neptunbrunnen (17. Jh.)


Romanik
Renaissance
Barock
Historismus
Neorenaissance
Neobarock


7. Jh. (vor 800)


18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


zahlreiche Räume mit kostbaren Deckendekorationen aus dem 18.Jh., überformt im 19. Jh., Stukkaturen mit abstrakter und floraler Ornamentik;
Kirchensaal oder Johann-Sebastian-Bach-Saal:
im 2. Obergeschoss des Südflügels, 1905/1906 nach einem Brand wiederhergestellt, Kassettendecke mit Historiengemälde;
Festsaal:
im Festsaalflügel, 1730-34 entstanden, 1864 ausgebrannt, bis 1868 wiederhergestellt (angelehnt an barocke Raumarchitektur), zweigeschossig, umlaufende schmale Empore auf Säulenpaaren, Spiegelgewölbe, klassizistische Stuckdekoration und Bemalung, Deckengemälde mit Amos und Psyche, Kronleuchter


im 12. Jh. Sitz der königlichen Burgrafen von Altenburg, vermutlich Königspfalz, Belehnung der Markgrafen von Meißen mit Burg und Stadt Altenburg 1329, Schloss seit der Fürstenenteignung 1918 in Staatsbesitz


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Grundriss zu erfagen bei Herrn Knechtel, Schloss Altenburg (s.o.);
Räume verschiedener Größe, sowohl kleine Räume als auch große, opulente Säle wie der Festsaal oder Bachsaal, weiterhin das Museum und die Bibliothek, Verwaltungsräume etc.;
Türen min. 1 m breit und 2 m hoch


Räume für Aufenthalt bzw. Maske/Garderobe nach Absprache ausreichend vorhanden; keine gastronomische Einrichtung im Schloss, jedoch in der direkt angrenzenden Innenstadt Catering und Übernachtungsmöglichkeiten, mehr Infos im Handout Produktionszentrum Altenburg


Strom, Telefon, Wasser und sanitäre Einrichtungen vorhanden


EG, 1.OG, 2.OG, teilweise 3.OG


gutes Durchkommen für den Materialtransport gewährleistet; im Hausmannsturm stufenloser Wendelgang aus dem 16. Jh.


Deckenhöhe: bis zu 8 m im Festsaal, ansonsten ca. 4 m


im Festsaalflügel durch große Fensteranzahl gute Lichtverhältnisse, ansonsten innen eher eingeschränkt hell, künstliche Beleuchtung; außen sehr hell


im Innenhof und Schlosspark ruhig, zur Stadt hin Verkehrsgeräusche


nach Absprache ausreichend Parkflächen vorhanden; im Innenhof Platz für min. 20 PKW, am Schlossberg und hinter dem Schloss weitere Parkmöglichkeiten


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4, Abfahrt Ronneburg, B7 Richtung Altenburg Zentrum
Bahn Bahnhof Altenburg (Regionalverkehr), Informationen zum Öffentlichen Personennahverkehr in Altenburg unter www.thuesac.de, THÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft mbH
Flugzeug in ca. 5 km Entfernung der Flughafen Altenburg Nobitz, nähere Informationen unter www.flughafen-altenburg.de;
Flughafen Halle/Leipzig GmbH in 60 km Entfernung, nähere Informationen unter www.leipzig-halle-airport.de;
Flughafen Erfurt-Weimar in 120 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Übersicht Entgeltordnung; zeitliche Einschränkung der Drehzeit: im Sommer können alle Räume zur Verfügung gestellt werden, im Winter sind Dreharbeiten im Festsaal und in der Kirche nicht möglich, da diese nicht beheizbar sind; in den Sälen ist nur eine begrenzte Anzahl von Personen zulässig;
räumliche Einschränkung: in der Sommerzeit findet im Schloßhof die Festspiele statt, aktuelle Termine unter www.barbarossa-altenburg.de ;
weitere Informationen/Dokumente sowie Kontakt zu Experten über Herrn Knechtel, Schloss Altenburg (s.o.)
Erfahrung mit Dreharbeiten Young Astrid (DCM Pictures GmbH 2017), Die geliebten Schwestern (Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH 2012), Weg zur Macht / Europas letzter Sommer (Tellux-Film 2011), Tony Ten (ma.ja.de. fiction GmbH 2010), Konterrevolution und Machtergreifung (Tellux-Film GmbH 2010), Der Gewaltfrieden (Tellux Film GmbH 2009), Der Mond und andere Liebhaber (Mafilm 2007), Mätressen – Die geheime Macht der Frauen (LE Vision Film- und Fernsehproduktion GmbH 2005), Vaya con dios (d.i.e.film.GmbH 2001), Johann Sebastian Bach (1983/84 DDR Fernsehen)