mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Historische Altstadt Görlitz

  • Historische Altstadt, Untermarkt

  • Historische Altstadt, Untermarkt, Neues Rathaus

  • Historische Altstadt Görlitz, Blick zum Untermarkt

  • Historische Altstadt Görlitz, Neues Rathaus, Laubengang

  • Historische Altstadt Görlitz, Neues Rathaus, Jüdenstraße

  • Historische Altstadt Görlitz, Ecke Langenstraße/ Apothekergasse

  • Historische Altstadt Görlitz, Apothekergasse

  • Historische Altstadt Görlitz, Schwarze Straße

  • Historische Altstadt Görlitz, Untermarkt, Laubengang

  • Historische Altstadt Görlitz, Untermarkt, Laubengang

  • Historische Altstadt Görlitz, Kränzelstraße

  • Historische Altstadt Görlitz, Kränzelstraße

  • Historische Altstadt Görlitz, Fischmarkt

  • Historische Altstadt Görlitz, Fischmarkt

  • Historische Altstadt Görlitz, Fischmarkt

  • Historische Altstadt Görlitz, Fischmarktstraße/ Schwarze Straße

  • Historische Altstadt Görlitz, Klosterplatz

  • Historische Altstadt Görlitz, Klosterplatz, Schwibbogen

  • Historische Altstadt Görlitz, Kränzelstraße

  • Historische Altstadt Görlitz, Neißstraße, Richtung Untermarkt

  • Historische Altstadt Görlitz

  • Historische Altstadt Görlitz, Ecke Peterstraße/ Nicolaistraße

  • Historische Altstadt Görlitz, Blick auf die Peterskirche

  • Historische Altstadt Görlitz, Blick von der Altstadtbrücke


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Historische Altstadt Görlitz
Stadtmotive » Stadtensembles » Stadtkern
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Görlitz
Adresse 02826 Görlitz
Internet www.goerlitz.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Wulf Stibenz
Stadt Görlitz | Büro Oberbürgermeister
Medienreferent
Untermarkt 6-8
02826 Görlitz
T: +49 (0) 3581 671211
M: +49 (0) 152 28813868
Ansprechpartner
vor Ort
Kerstin Gosewisch
Stadt Görlitz | Kulturhistorisches Museum
Koordinatorin für Filmproduktionen
Neißstraße 29
02826 Görlitz
T: +49 (0) 3581 671691
M: +49 (0) 172 3417829
Ansprechpartner Technik Frank Elmenthaler
Stadt Görlitz | Tiefbau- und Grünflächenamt
SGL Straßenverkehr - Ansprechpartner für verkehrsrechtliche Anordnungen, Ausnahmegenehmigungen nach StVO und Sondernutzungserlaubnisse
Hugo-Keller-Straße 14
02816 Görlitz
T: +49 (0) 3581 671881
F: +49 (0) 3581 672134
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich keine grundsätzlichen Einschränkungen im öffentlichen Straßenland; Antragstellung für straßenverkehrsrechtliche Genehmigungen beim SG Straßenverkehr, Kontakt s. o.; die jeweiligen Eigentümer von Immobilien bzw. Grundstücken müssen zusätzlich kontaktiert werden

Görlitz besitzt eine der bedeutendsten und am besten erhaltenen Altstädte in Deutschland. Geprägt ist die Stadt durch gotische Kirchen sowie Wohn- und Geschäftshäuser der Gotik, Renaissance und des Barocks. Durch die einseitige Ausdehnung nach Süden und die damit verbundene Verlagerung des Stadtzentrums blieb die Görlitzer Altstadt von großen Um- und Neubauten verschont. Auch gab es nur wenige Schäden durch den 2. Weltkrieg. Die städtebaulichen Hauptachsen der Altstadt folgen den früheren Handelswegen, an denen viele reiche Bauten zu finden sind. Die zahlreichen Nebenstraßen wie die ehemaligen Viertel der Tuchmacher, Gerber oder Handwerker weisen kleinere und schlichtere Häuser auf. Ganze Straßenzüge sind noch in ihrer Originalbebauung erhalten. 1945 musste Görlitz die Stadtteile östlich der Neiße abgeben und wurde damit zur Grenzstadt. Seit dem Neubau und der Eröffnung der Altstadtbrücke 2004 sind Görlitz und Zgorzelec wieder miteinander verbunden. In den letzten Jahrzehnten diente die Neißestadt oft als historische Filmkulisse für nationale und internationale Filmproduktionen.


im Zentrum von Görlitz


Wohn- und Geschäftshäuser, öffentliche Gebäude, Sakralbauten etc.


gut, sanierte und unsanierte Häuser


Görlitz ist geprägt von unzähligen historischen Bauten. Erhalten sind Gebäude mit spätgotischer Bausubstanz, mit Renaissanceformen wie Fassaden und Portale sowie der barocken Bautätigkeit. Der Straßenbelag in der Altstadt ist noch überwiegend Kopfsteinpflaster.

Brüderstraße:
Verbindung zwischen Unter- und Obermarkt; zwei- bis dreigeschossige Bebauung; meist Läden im Erdgeschoss; Renaissance-Bürgerhäuser, Spätgotik, Barock;

Fischmarkt:
Bezeichnung taucht erstmals 1767 auf; weitere Straßen des Viertels: Fischmarkt-, Bäcker- und Krischelstraße; schlichte klassizistische Wohn- und Gründerzeithäuser; Backsteinbau; 2 Schulgebäude;

Handwerk:
ehemalige Tuchmacherstraße; drei- bis viergeschossige Häuser; Wiederaufbau nach Brand von 1726; üw. schlichte Barockfassaden;

Nicolaistraße:
zahlreiche schlichte Renaissance- und Barockhäuser, z.T. mit spätgotischen Kern;

Petersstraße:
neben Brüder- und Neißstraße ältester Teil der Stadt; meist dreigeschossige Renaissance-Bauten;

Neißstraße:
Teil der Via Regia zwischen Untermarkt und Altstadtbrücke; Barockhäuser mit üw. älterem Kern; drei- bis viergeschossige Bebauung;

Peterskirche:
spätgotische, fünfschiffrige Hallenkirche auf dem ehemaligen Burgberg; Errichtung im 13. Jh. Basilika mit zweigeschossigen Westbau (noch erhalten), kurzem dreischiffigen Langhaus und Querhaus, Bruchsteinmauerwerk; Umbauten im 14. Jh.; heutige Form seit Beginn des 15. Jh.; oberste Turmgeschosse von 1889/91; Restaurierungen 1835 (Ausmalung des Inneren), 1948-61 (Fenstermaßwerk, Unterkirche) und 1981-92 (Innenraum in der Fassung von 1500, Ausstattung)


Gotik
Renaissance
Barock
Klassizismus
Historismus
Neorenaissance
Jahrhundertwende
Gründerzeit


13. Jahrhundert, 14. Jahrhundert, 15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Seit dem Mittelalter führten die wichtigsten Fernhandelswege Europas zwischen Westen und Osten sowie Norden und Süden durch Görlitz. Im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit war die Stadt daher ein bedeutendes Gewerbe- und Handelszentrum zwischen Leipzig und Breslau. Der Reichtum sowie die politische Stellung von Görlitz zu dieser Zeit spiegelte sich auch in den Bauwerken wider. Türme, Wehranlagen, Kirchen, Bürgerhäuser und öffentliche Gebäude erinnern an die einstige Blütezeit. Als Folge des Dreißigjährigen Krieges, des Nordischen Krieges und der Napoleonischen Eroberungszüge verlor die Stadt ihre Bedeutung. Erst im 19. und 20. Jh. erlebte Görlitz wieder einen Aufschwung als Wirtschafts- und Verwaltungszentrum der Oberlausitz. Es siedelten sich industrielle Großbetriebe, mittelständische Unternehmen und Banken an, Geschäftshäuser, Hotels und gastronomische Einrichtungen entstanden. Seit 1945 ist Görlitz Grenzstadt zu Polen. 2006 bewarben sich Görlitz und Zgorzelec gemeinsam um den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2010.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Stadtplan unter www.goerlitz.de > Tourismus > Tourist-Service > Informationsmaterial


über die Stadtverwaltung zu erfragen, Kontakt s. o.


über die Stadtverwaltung zu erfragen, Kontakt s. o.


Häuser überwiegend viergeschossig: EG, 1. OG, 2. OG, 3. OG


überwiegend gut, teilweise enge Straßen und Gassen mit wenig Lichteinfall


Verkehrsgeräusche


für Pkw ausreichend in anliegenden Straßen vorhanden, Lkw-Stellplätze am Obermarkt; Stellflächen in Absprache mit der Stadt Görlitz reservieren, Ansprechpartner für verkehrsrechtliche Belange ist das SG Straßenverkehr der Stadt Görlitz (Kontakt s. o.)


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4 - Abfahrt 94-Görlitz in etwa 8 km Entfernung
A13 - Abfahrt 6-Roggosen in etwa 80 km Entfernung
Bahn RB-, RE-Anbindung über Bhf. Görlitz in etwa 1 km Entfernung
Flugzeug Flughafen Dresden International in etwa 100 km Entfernung
Flughafen Prag in etwa 100 km Entfernung
Flugplatz Görlitz für einmotorige Maschinen und Hubschrauber geeignet

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Rats-/Stadtarchiv Siegfried Hoche (Ratsarchivar), T: +49 3581 671615
Auskünfte zur Stadtsanierung und zu einzelnen Bauten gibt der
Leiter des SG Denkmalschutz Peter Mitsching, T: +49 3581 672623
Erfahrung mit Dreharbeiten Stadtverwaltung steht Dreharbeiten sehr offen gegenüber
(siehe Produktionszentren > Görlitz)

Es finden regelmäßig Dreharbeiten statt:
u. a. Der Hauptmann (2017), Der Zauberlehrling (2017), Wolfsland (2015), Jeder stirbt für sich allein (2014), Käthe Kruse (2014, Schwarze Straße, Krischelstraße), Die Bücherdiebin (2013), Die Letzte Instanz (AT) (2013), The Grand Budapest Hotel (2013), Die Vermessung der Welt (2011), Der Turm (2011), Lore (2011), Nicht mit mir, Liebling (2010), Goethe! (2009), Inglourious Basterds (2008), Der Vorleser (2007/2008), Gero von Boehms Dokureihe "Giganten" (2005/2006), In 80 Tagen um die Welt (2003)

weitere Informationen zur Filmstadt Görlitz und Moviemap mit ausgewählten Drehorten