mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 
 

Ehemaliges Stadtbad Halberstadt

  • ehemaliges Stadtbad Halberstadt

  • Wannenbad im Erdgeschoss

  • Wannenbad im Erdgeschoss

  • Erdgeschoss

  • historischer Eingang im Erdgeschoss

  • Kartenschalter

  • Blick in den Eingangsbereich

  • historischer Eingang im Erdgeschoss

  • historischer Eingang im Erdgeschoss

  • Schwimmhalle, Blick aus dem Obergeschoss

  • Flur im Obergeschoss

  • Funktionsraum im Obergeschoss

  • Treppenhaus

  • Detail

  • Detail am Eingang

  • Außenansicht, Süden


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Ehemaliges Stadtbad Halberstadt
Freizeit » Sport » Schwimmhallen / Bäder
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Harz
Adresse Bödcherstraße 2
38820 Halberstadt
Internet www.halberstadt.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Ute Huch
Stadt Halberstadt
Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Holzmarkt 1
38805 Halberstadt
T: +49 (0) 3941 551002
M: +49 (0) 171 8221072
F: +49 (0) 3941 551099
Ansprechpartner
vor Ort
Ute Huch
Stadt Halberstadt
Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Holzmarkt 1
38805 Halberstadt
T: +49 (0) 3941 551002
M: +49 (0) 171 8221072
F: +49 (0) 3941 551099
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich keine Einschränkungen, Behinderungen in der Altstadt durch Feste und Märkte Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich Denkmalschutz ist zu beachten, sonst keine Einschränkungen

Das historistische Stadtbad aus dem Jahr 1900 besteht aus einem Haupthaus mit repräsentativem Eingangsbereich und einem Ergänzungsbau. Seit der Schließung im Jahr 1999 steht das städtische Bad leer und wird für temporäre Veranstaltungen wie Theateraufführungen oder Kunstprojekte genutzt. Die ehemalige Baustruktur des Bades mit Schwimmhalle, Einzelräumen mit Wannenbädern und anderen Funktionsräumen ist bis heute fast unverändert erhalten. Da bisher keine umfassende Sanierung erfolgte, sind historische Details der Ausstattung wie keramische Beläge, Holztüren, Fensterglas und Fußbodenfliesen noch überwiegend vorhanden und belegen den Charme der ehemaligen Badeanstalt.


Halberstadt liegt im nördlichen Harzvorland, das Stadtbad im Stadtzentrum von Halberstadt


Leerstand, temporäre Kunstprojekte und Ausstellungen


unsaniert, Dach erneuert


Haupthaus mit repräsentativem Eingangsbereich und Schwimmhalle als massiver Ziegelbau mit Sichtklinkern errichtet. 1950 wurde nach Westen hin ein zweigeschossiger Massivbau angebaut.


Historismus


1898


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


geputzte und mit entsprechenden keramischen Belägen ausgestattete Innenwände;
massive Stahlbetondecken in den einzelnen Geschossen, welche eine sehr hohe Tragfähigkeit sichern;
z.T. in unsaniertem Zustand erhaltene Wannen- und Dampfbäder;
weitere Umkleide- und Funktionsräume;
im Ostflügel zwei Wohnungen über eine Holztreppe erreichbar


Das Bad wurde am 9. Januar 1900 in der historischen Altstadt von Halberstadt, nur etwa 800 Meter vom Stadtzentrum entfernt, eröffnet. Es diente neben dem Schwimmsport auch der Hygiene und dem Wohlbefinden der Halberstädter Bevölkerung. So fanden sich neben Wannenbädern auch Dampfbäder im Haus an der Bödcherstraße 2. Beim Bombenangriff auf Halberstadt am 8. April 1945 wurde auch das Bad schwer beschädigt, die Schwimmhalle war völlig zerstört und das straßenseitige Gebäude hatte erhebliche Dachschäden. Als reiner Zweckbau wurde der Schwimmhallenteil in den 50er Jahren wieder aufgebaut und das Dach notdürftig geflickt. Noch in den 1980er Jahren kamen Einwohner der Altstadt, die kein eigenes Bad hatten, regelmäßig in die Badeanstalt zum "Bad am Samstagabend". Ende der 1990er Jahre wurde zunächst der Betrieb eingeschränkt - es fand nur noch der Schwimmunterricht in der Badeanstalt statt, bevor das Haus im September 1999 endgültig geschlossen wurde. 2007-2008 Behebung eines Schwammschadens , 2009 wurde das Dach des Haupthauses erneuert. Der Gebäudekomplex steht unter Denkmalschutz und ist ein städtebaulich bedeutsames Gebäude in der Altstadt. Seit der Schließung wurden immer wieder temporäre Veranstaltungen durchgeführt (Laientheater, Fotoclub, Tag des offenen Denkmals u.a.), um das Haus im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu erhalten. Intensiviert wurde diese Nutzung im Rahmen der internationalen Bauausstellung mit diversen Veranstaltungen.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Grundrisse können bei Frau Huch angefragt werden (siehe Ansprechpartner Drehgenehmigung).


Anfragen zu Räumen für Catering, Maske und Garderobe nimmt Frau Huch aus der Pressestelle gern entgegen (siehe Ansprechpartner Drehgenehmigung).


Das Objekt ist nicht mehr erschlossen; die Nutzung von Strom, Wasser und sanitären Anlagen kann temporär wieder angemeldet werden. Das Becken kann bis auf Weiteres nicht mehr mit Wasser gefüllt werden.


Zusatzlicht ist empfehlenswert


im Inneren trotz Innenstadtlage sehr ruhig, in der Schwimmhalle deutlicher Hall zu hören


Für den Fuhrpark gibt es folgende Möglichkeit ca. 5 Minuten fußläufig entfernt:
Öffentlicher Parkplatz Düstengraben (unterhalb des Domplatzes) – 200 PKW, 6.200 Quadratmeter Fläche (muss entsprechend für den öffentlichen Parkverkehr gesperrt werden – eine Antragstellung ist 14 Tage vorher notwendig)

Ansprechpartner in der Stadtverwaltung Halberstadt:
Herr Fleischhauer
Fachbereich Bauen und Ordnung, Ordnungsabteilung
Domplatz 49
38820 Halberstadt
Tel.: +49 3941 551302
Email: fleischhauer@halberstadt.de
www.halberstadt.de


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A14 Abf. Bernburg, B6n und B79 bis Halberstadt
Bahn Bhf. Halberstadt
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)
Magdeburg-Cochstedt (www.airport-cochstedt.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Nordharzer Städetbundtheater: www.harztheater.de

Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitungen in der Region Harz finden Sie in den Handouts "Produktionszentrum Quedlinburg/Harz" und "Produktionszentrum Wernigerode/Harz" .

Informationen zu Vereinen und Stiftungen in Halberstadt: www.halberstadt.de/de/vereine-und-stiftungen.html, hier eine Auswahl:
Dom und Domschatz Halberstadt: www.die-domschaetze.de
Berend Lehmann Museum für jüdische Geschichte und Kultur: www.moses-mendelssohn-akademie.de
John-Cage-Orgel-Kunstprojekt Halberstadt (langsamstes Musikstück der Welt): www.aslsp.org/de/
Gleimhaus – Literaturmuseum und Forschungsstätte: www.gleimhaus.de
Städtisches Museum Halberstadt: www.museum-halberstadt.de (Halberstädter Geschichtsverein, Schraubemuseum)
Vogelkundemuseum "Heineanum": www.heineanum.de
www.halberstadt.de/de/jagdschloss-104140003405.html
Schachmuseum Ströbeck: www.schachmuseum-stroebeck.de
Verein Langensteiner Höhlenwohnungen: www.halberstadt.de/de/hoehlenwohnungen.html
Halberstädter Bergeverein: www.halberstaedter-berge.de
Museum "Konservierte Zeiten": www.halberstaedter.de

www.kreis-hz.de
www.harzinfo.de
www.deutsche-fachwerkstrasse.de/de/index.php
www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/strasse-der-romanik
www.halberstadt.de/de/tourismus.html
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/aktiv-natur/wandern/wandern-im-harz
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/staedte-regionen
www.nationalpark-harz.de
www.harzerklostersommer.de
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de/
Erfahrung mit Dreharbeiten Dreharbeiten in Halberstadt:
"Heidi", Claussen+Wöbke+Putz, 2014
"Winnetous Sohn", Kinderdilm GmbH, 2014
"Monuments Men - Ungewöhnliche Helden", Smokehouse Productions / Siebente Babelsberg Film GmbH, 2013
"Die geheime Inquisition", Ziegler Film, 2002
"Copernicus", DEFA / Filmgruppe „Iluzjon“ Warschau (DDR/Polen), 1972

Location Magazin Germany 2014
(Bericht über Dreharbeiten zu "The Monuments Men" ab Seite 10)
Location Magazin International 2016 (Bericht zu Dreharbeiten im Harz)