mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Cranach Haus am Marktplatz Wittenberg

  • Museum, Druckpresse

  • Hausflur

  • Treppenhaus

  • Foyer 1.OG

  • Foyer 1.OG

  • Zimmer mit Renaissance-Decke

  • Renaissance-Decke, Detail

  • Ausstellungsraum mit Blick auf den Markt

  • Detail der Kapelle

  • Gewölbe

  • Detail vor dem Cranach Haus

  • Markt und Cranach-Haus, Nordost

  • Stadtkirche, Markt und Cranach-Haus, Nordwest

  • Cranach-Haus und Markt, Nordost

  • Lutherdenkmal vor dem alten Rathaus, Süden

  • Melanchthon-Denkmal auf dem Markt


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Cranach Haus am Marktplatz Wittenberg
Freizeit » Kunst / Kultur » Wirkungsstätten
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Wittenberg
Adresse Markt 4
06886 Lutherstadt Wittenberg
Internet www.cranach-stiftung.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Eva Löber
Cranach-Stiftung Wittenberg
Vertretungsberechtigter Vorstand
Markt 4
06886 Lutherstadt Wittenberg
T: +49 (0) 3491 4201911
F: +49 (0) 3491 4201919
Ansprechpartner
vor Ort
Eva Löber
Cranach-Stiftung Wittenberg
Vertretungsberechtigter Vorstand
Markt 4
06886 Lutherstadt Wittenberg
T: +49 (0) 3491 4201911
F: +49 (0) 3491 4201919
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache und unter Berücksichtigung von Veranstaltungen Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Das geschichtsträchtige Haus Markt 4 wurde ab 1995 saniert und restauriert. Während der Arbeiten wurden wertvolle Renaissancemalereien an Decken und Wänden des Vorderhauses entdeckt. Neben der Renaissance finden sich viele Spuren des Barock- Raumfassungen, Türen, Beschläge sind zu dieser Zeit entstanden. Das Cranach-Haus ist ein bauliches Zeugnis, das Elemente der Renaissance, des Barock, des 19. Jahrhunderts bis hin zu Details der heutigen Zeit zeigt.
Cranach Höfe Wittenberg, → Lutherhaus Wittenberg, → Historische Altstadt Lutherstadt Wittenberg, Altes Rathaus Lutherstadt Wittenberg


Lutherstadt Wittenberg liegt im östlichen Sachsen-Anhalt, das Cranach-Haus befindet sich direkt im historischen Stadtzentrum


Sitz der Cranach-Stiftung, Galerie, Herberge, Büros, Studiokino


Das Vorderhaus ist komplett rekonstruiert.


Neben der Renaissance finden sich viele Spuren des Barock- Raumfassungen, Türen, Beschläge sind zu dieser Zeit entstanden. Das Cranach-Haus ist ein bauliches Zeugnis, das Elemente der Renaissance, des Barock, des 19. Jahrhunderts bis hin zu Details der heutigen Zeit zeigt.


Renaissance
Barock


1518-1521, 1533-1535


16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Die Innenräume sind mit Galerieeinrichtungen ausgestattet und werden für Ausstellungen genutzt.


Im Jahre 1505 berief der kunstsinnige Kurfürst Friedrich der Weise den Maler Lucas aus Kronach in Franken an seinen Hof in Wittenberg. 1512 erwarb Cranach das Grundstück Markt 4 sowie das benachbarte Grundstück Markt 3. Wahrscheinlich hat Cranach 1512 geheiratet und zog dann mit seiner Familie in das Grundstück am Markt. In der mit seinem Geschäftspartner Christian Döring gegründeten Druckerei illustrierte und verlegte er das Neue Testament seines Freundes Martin Luther in deutscher Sprache. Cranach verkaufte 1517/18 das Anwesen am Markt, sehr wahrscheinlich, weil es für die wachsende Werkstatt zu klein wurde.
weitere Informationen


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Grundrisse können über die Cranach-Stiftung erfragt werden.


Räume stehen nur nach Absprache mit der Cranach-Stiftung zur Verfügung.


Normalstromanschlüsse, Wasseranschlüsse sowie sanitäre Anlagen sind vorhanden.


KG, EG, 1.OG, 2.OG, 3.OG, DG


Die Treppenbreite beträgt zwischen 1,00m-2,00m.


Die Deckenhöhen liegen zwischen 2,20m-3,50m.


Im Haus ist es ruhig, durch die Innenstadtlage sind jedoch leise Stadt- und Verkehrsgeräusche zu hören.


In der 3 Minuten entfernten in der Wallstraße stehen ausreichend öffentliche Parkplätze zur Verfügung. Es liegt ein Parkraumkonzept für den Innenstadbereich vor, das Parken auf dem Markt bedarf eine Sondernutzungserlaubnis durch die Stadtverwaltung:
Fachbereich Öffentliches Bauen
Sachbearbeiterin: Frau König
T: +49 349 421654
F: +49 3491 421666
E-Mail: manuela.koenig@wittenberg.de
Formularservice unter: www.wittenberg.de/staticsite/staticsite.php?menuid=279&topmenu=1076&keepmenu=inactive


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Abf. Wittenberg
Bahn Bhf. Wittenberg mit ICE-Anschluss
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen